Stadtverwaltung trollt uns: Musterkommunen gesucht?! TMG und Störerhaftung als Ausrede


#21

3 Experten, 4 Meinungen.
Aber ein klarer Fall davon, wie das “egal was passiert, es müssen Schuldige präsentiert werden hinterher” dazu führt, dass in Verwaltungen der einfachste Wege etwas zu blockieren ist, sich auf eine angebliche problematische Haftungslage zu berufen.


#22

In anderen Worten: Wie viele Deutsche braucht man um einen Stecker in die Wand zu stecken? Vier, drei, die die Versicherungen prüfen und einer der den Stecker reinsteckt oder wie?


#23

Das wird leicht off topic, will ich aber nicht vorenthalten:
Ich arbeite hauptberuflich in der Veranstaltungstechnik, hier ist es inzwischen üblich, dass neue Geräte ohne montierten Stecker geliefert werden, der liegt aber dem Produkt bei.
Warum? Stichworte “Produktsicherheitsgesetz” und “Inverkehrbringer”
Ohne Stecker ist das Produkt nicht endmontiert und funktionsfähig, der Hersteller bzw. Lieferant ist damit fein raus und nicht der Inverkehrbringer…


#24

Sieht ganz danach aus, dass sie dort lieber einem kommerziellen Anbieter den Zuschlag geben wollen. Dem würden ja sonst Einnahmen verloren gehen. Den “Amateur”-Freifunk sieht der wohl als lästige Konkurrenz an, die es zu beseitigen gilt. Der hat vielleicht noch einen guten Freund in der Stadtverwaltung, der etwas Einfluss üben kann…
Willkommen in der Vetternwirtschaft!

Ich weiß, alles nur Verschwörungstheorie, aber der Gedanke liegt nahe.
Gruß Matze


#25

Wer nicht will der hat. Wer nicht frisst ist satt.

Steckt eure Energie in andere Projekte die mehr Aussicht auf Erfolg haben.

Ich versuche her auch keinen mehr zu überzeugen. Ich stelle die Möglichkeit vor und lasse sie dann selbst machen. Wenn sie dabei Unterstützung brauchen helfe ich gerne.
Ich habe heute erst wieder 2 CPE210 fertig gemacht. Eine kleine Sitze dazu wie sie anzuschließen sind. Anbauen können die Leute das selbst. Dann brauche ich auch keine Nachweise was ich alles können soll.

Viel Erfolg!


#26

Warum soll auch ein Verein drauf drängen, gratis Leistungen anzubieten?

Wenn sie nicht wollen werden sie Ihre Gründe haben. Gerade in Städten sägt auch schnell jemand am Stuhl, wenn nicht alle Normen bei einer Auftragsvergabe eingehalten werden. Dazu kommt das noch teilweise was von der EU kommen kann, je nach Erfüllung der Auflagen.