Systemlast TP-Link TL-WR841 v10 im RG West Nodeviewer

Habe ein paar Fragen zur Systemlast des TP-Link TL-WR841 v10 im Node-spezifischen RG-West-Meshviewer.

Ich habe beobachtet, dass der angezeigte Wert der Systemlast stark schwankt, d.h. zwischen 0,01 und 1,6 innerhalb Sekunden.
Im Schnitt alle paar Stunden, aber völlig unregelmäßig, rebootet der 841, daher hatte ich den viewer mal länger im Blick.

Wenn ich bei hohem Systemlastwert einen Speedtest durchführe, geht nicht mehr als max. 1 Mbit/s, d.h. ca. 20% des Durchsatzes gegenüber dem Wert bei niedriger Systemlast.

Es scheint auch so, dass es völlig egal ist, ob nun gerade nur 2 oder 12 clients eingebucht sind. Der Lastwert kann in beiden Fällen sehr hoch oder sehr niedrig sein.

  • Worauf bezieht sich der Systemlastwert bzw. wie kann man ihn am besten interpretieren?

  • Kann es sein, dass der Neustart des Routers mit der Systemlast zusammenhängt?

ps: der Router ist (für Veranstaltungen und mobile Tests) auf „mesh-only“ eingestellt (kein vpn möglich) und wird über einen 3-zelligen 4,2Ah-LiFePo mit ca. 10V versorgt.

Danke Euch für Ideen und Infos!

Ich kann von einem solchen Verhalten auch aus unserem Netz berichten.

841v10 Gluon 2016.1.2, MeshOnWlan (ohne VPN). Manchmal hohe Systemlast (6.x und mehr) auf der Statusseite. Auch die Uptime Werte stimmen dann nicht. Der Router performt jedoch normal.

Nach einigen Stunden normalisiert sich das von alleine und auch die Uptime Angaben stimmen dann wieder. Die Systemlast auf der Statusseite ist dann wieder bei 0.x.

1 Like

2016.2 ist auf ath9k, also auch den 841ern nicht stabil, siehe:

1 Like

Weder Mühleim noch wir setzen 2016.2 ein. Das hat damit also nichts zu tun.

Mein Fehler, ich habe nur die .2 am Ende gesehen und es in die Schublade geschoben.