Thin Client Siemens Futro S550 im Einsatz als günstiger Offloader

Hier mal einige Informationen zum CPU-Unterschied von Futro S550 und S550-2:
Der S550 wird vom AMD Spemron 2100+ angetrieben, der S550-2 vom AMD Sempron 200U.
Beide CPU werden mit 1000MHz getaktet. Der 200U ist wohl eine etwas sparsamere Version des 2100+.

Der 200U hat eine TDP von 8W anstelle von 9W.

Der 200U hat die doppelte HyperTransport-Frequenz (was immer das ist),
1600 MHz anstelle von 800 MHz.

Beim Passmark hat der 2100+ die Nase vorn, 412 gegenüber 267.

Siehe:
List of AMD Sempron microprocessors - Wikipedia
und
AMD Sempron 2100+ vs 200U

3 Likes

Für 1W (ca 4 Prozent) weniger Energie gleich 30 Prozent weniger CPU-Leistung: Klingt nicht nach einem lohnenswerten Deal.

Auf der Seite von PassMark haben die beide eine TDP von 8W. Oder habe ich die Falsche ausgewählt?

Da magst Du Recht heben.
Es gibt wie immer unterschiedliche Informationen im Netz. AMD rückt wohl auch nicht wirklich eine Spec raus.

Googlefight entscheidet zu Gunsten von 8 Watt TDP beim 2100+ :o)
http://www.googlefight.com/amd+sempron+2100%2B+8+watt+tdp-vs-amd+sempron+2100%2B+9+watt+tdp.php

P.S.:
Bei dem Googlefight-Link wird aus 2100+ ein 2100 gemacht. Das Ergebnis ist aber identisch.

mein futro wird morgen eintreffen, jetzt meine fragen wie bekomme ich das image auf den stick? win32 diskmannager?
oder ein anderes prog. muss man zwingend hinter dem futro einen router einbinden?
oder reicht auch ein switch?mein s550 hat 2 netzwerkarten weil so könnte ich direckt meine nanos per lan anschließen-
weniger stromkosten halt.

Du kannst direkt einen Switch hinter den LAN Port machen und damit verteilen. Wozu einen zusätzlichen Router? Auf den Knoten dann Mash-on-VPN aus. Dann rennt das Ding.

Das Image bekommst du super auf dem Stick wie hier beschrieben: Einfache Lösung um einen Futro S550 Offloader zu Flashen ( Windows / Linux / OS X )

@route66: Wenn du unser Image von hier verwendest, geht es auch mit der CF-Karte: http://firmware.freifunk-muensterland.org/domaene01/versions/v1.0.1futro/

Du brauchst halt hinter dem Futro irgendwas, was funkt. Also z.B. dann eine Nanostation mit Freifunkfirmware.

Wie man das Image unter Windows am Besten kopiert, weiß ich nicht. Vielleicht mit Windd.

so dat ding läuft jetzt mit 2 nanos :smile:
müssen eigentlich beide netzwerkarten im betrieb sein?

2 Likes

Eine führt zu deinem Internetanschluss, eine zu den Nanos oder allgemein den Freifunkrouter. Wie sollte das sonst gehen? Klar könntest du auch VLANs einsetzen, aber das ist halt nicht autoupdatesicher.

1 Like

Arsch auf Eimer, stimmt leider nicht. Das kurze Slotblech hat die Befestigung auf der falschen Seite und die Raisercard 736TR3230KR100ist wie auch die 836TR3230KR100 um 3 mm nach hinten versetzt. Diese Raiser passen zwar in der Höhe, nicht aber in der Tiefe. Die Folge unten im Gehäuse hält die Gigabitkarte nicht. Um diese wirklich stabil zu befestigen sollte man das lange Slotblech umarbeiten. Auch ist die 736TR3230KR100 (grün) vorzuziehen, da diese länger ist und am Kopf an 2 Punkten hält.

Leider stimmen deine Preise nicht so ganz. Porto ist nämlich ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor. Der Raiser kostet ca. 9,90 incl Versand und die Karte 6,19 + 5,95 Versand. Damit bist du locker bei 22.05 Euro.

Hallo Vord

das mit dem Preis, bezüglich der Versandkosten, kann ich nachvollziehen. Bei mir ist halt ein Conrad um die Ecke und die Riser-Karten habe ich im 10’er Bündel erworben.

Deine Beschreibung der Passung verstehen ich jedoch nicht so ganz.

Hier nochmal die Eigenschaften aus meiner Sicht:
Bei meiner Kombination sitzt alles recht stramm, aber nicht so stramm, daß Gewalt angewendet werden muß. Auch müssen keine mechanischen Nacharbeiten durchführen werden.

Die linke Nase des kurzen Slotblechs liegt in der dafür vorgesehenen Gehäuse-Tasche, und auf der rechten Seite ist das Slotblech mit der vorgesehen Schraube am Gehäuse fixiert.
Bedingt durch diese Schraube wird die Platine der Ethernetkarte ganz leicht durchgebogen (siehe letztes Bild). Ohne diese Schraube passiert dieses nicht.

Hier mal ein Paar Bilder von meiner Futro-S550-Riser-Ethernet-Kombo:





P.S.
Deinen Tip mit der grünen Riser-Karte 736TR3230KR100 würde ich gerne mal testen.
Hast Du da evtl. einen Link?

1 Like

versuche gerade per weboberfläche auf den futro zukommen mit 192.168.1.1 ohne erfolg.woran kann es liegen das keine verbindung zustande kommt?habe beide karten getestet.

Versuchs mal mit einer statischen IP am Computer. Wenn es nicht klappt mal einen Monitor und eine Tastatur an den Futro anschließen. Was steht da?

Denk dran auf die Weboberfläche kommst du nur wenn du ssh Zugriff auf den Futro hast.

https://wiki.freifunk.net/Konsole#Neustart_im_Configmode

Tarnatos ich möchte nicht per putty drauf sondern per http://192.168.1.1 und dazu brauche ich kein ssh oder pw .

hat sich erledigt :wink:

Trotzdem für alle, die es nicht wissen und nur mitlesen.

Der Futro hat im Gegensatz zu einem normalen Router keine Taste mit dem man den Config-Modus (Weboberfläche) aktivieren kann. Daher ist es wichtig, bei der Ersteinrichtung einen ssh Zugang einzurichten. Via SSH kann man dann auf der Konsole mit den Befehlen:

uci set "gluon-setup-mode.@setup_mode[0].enabled=1" uci commit reboot

den Futro in den Config Modus booten lassen.

3 Likes

Das ist klar. Aber wie genau verläuft die Ersteinrichtung? Habe 20 mal neugeflasht aber über 192.168.1.1 komme nie drauf auch beim ersten und zweiten booten nicht. Deshalb ist es auch nicht möglich einen SSH Schlüssel zu hinterlegen.
Und auf dem Display der mit dem Futro verbunden ist erscheinen nur state modes.

@radix

Hast du den richten LAN-Port für den Zugriff via 192.168.1.1 genommen? Versuch mal den anderen.
Normalerweise startet der Futro automatisch im Config-Mode, solange keine Konfiguration da ist.
Ansonsten mal einen Monitor dran, damit man sieht, wo er hängen bleibt, falls er nicht sauber durchstartet.
Falls all das nicht funktioniert, die Firmware auf dem USB-Stick installieren und die hinteren Ports nutzen.

Gruß

CarstenU

habe jetzt ja 2 Lan Ports. an beiden auch probiert. er startet auch, am PC direkt über Lan Kabel habe ich Freifunk.

Hauptlan ist WAN und auf der zusätzlichen Karte ist LAN

nach dem Flashen Gluon2Futro auf die CF Karte kommt ein Boot er startet macht Prozesse und dann startet automatisch neu. und dann bin ich schon im Freifunk.

USB Tastatur wird nicht erkannt nach dem Boot. Und im Failsafe Mode auch kein Eerfolg.

Ohne Funktion Mesh on Lan kein Sinn.