TP-Link CPE210 v3

Hallo Hexa!

Stimmt - ich bin in einem Alter, in dem ich mir nicht mehr gross Zeit nehme, mich auf die Befindlichkeiten anderer einzustellen. Ich habe innerhalb der Community Arbeitsziele und veröffentliche nach GPL den Source. Dabei lege ich die Dinge auf den Tisch - soll sich jeder nehmen, was er brauchen kann und den Rest wegwerfen.
Beim gl-mifi hatte ich Roman@troisorf versprochen, ihm ein image für das Gerät zu bauen - beim CPE210v3 steht eine Installation in Troisdorf für ein 100xwlan Projekt des Landes NRW an, wo die Teile gebraucht werden.

Ich habe Null Leidensdruck, den Support für ein Gerät im Gluon zu etablieren und meinen Namen/Nick irgendwo zu lesen. und wenn ich mich auf einer Party unwohl fühle, gehe ich einfach nicht mehr hin.

Es geht also nicht darum, Recht zu haben, sondern wie man miteinander umgeht und als alter Sack reagiere ich auf kategorische Imperative sowas von allergisch, wenn ich nicht dafür bezahlt werde.

Hier in Rhein-Sieg Land stehen noch drei 100xwlan Projekte aus, die mit dünner Personaldecke supportet werden und die Gründung vom Freifunk Rhein-Sieg e.V. bringt noch den Umzug aller RSK Domains auf neue Supernodes mit sich, die geplant werden müssen.

Statt Dir gestern zu antworten, habe ich eine Familienzusammenführung von Flüchtlingen vom Düsseldorfer Flughafen gefahren - es gibt wirklich Wichtigeres im Leben als eine Leerzeile zu viel im Source.

Schönen Tag wünscht

Claus

3 Likes

Ihr Lieben,
Freifunk ist ein Mitmachnetz und da finde ich es toll, dass es Freifunker gibt,
die auch real mitmachen. Schade finde ich, wenn man sich auf Grund von
„Nicklichkeiten/ Kleinigkeiten“ gegenseitig durch die Gemeinde treibt. Dafür
haben wir wohl alle keine Zeit. Das es gewissen Qualitätsstandards gibt,
die eingehalten werden sollten, ist selbstredent.

Zur Klarstellung, worum es in Trdf in Bezug auf die CPE210 v3 geht:
Diese Nodes sind als AddOn bei einer WLAN-Installation vorgesehen, die
zeitnah auf die Masten kommt. Es geht um den Einsatz als Mesh-Nodes,
also nicht für den Clientbetrieb. Dieser wird über eine Ubiquiti-Installation
bedient. In sofern wurden hier TL-CPE’s vorgesehen, die beim AN der
BLB K in der Vers. 3 angeliefert wurden.

LG,
Andreas

Das ist doch wie ich finde ein gutes Angebot. Ich fände es schade wenn die Zeit die dafür aufgewendet wurde die Images zu basteln am ende umsonst war.

Es ist jetzt zwar super das es Images gibt, nur werden die wenn sie nicht im Gluon Source sind niemals per Autoupdate beliefert werden können. Das muss dann immer angefasst werden. Statt die Zeit dann Später in Updates zu investieren kann man sich auch einfach mal unterhalten wie man die Anpassungen ins Git bekommt und alle sind froh.
Es gibt bei so großen Projekten nun mal Regeln. Ohne die ist es nicht möglich Gluon für alle verfügbar und Kompatibel zu halten :wink:

2 Likes

Das bleibt nicht aus, es sind, am Ende, eben Menschen, mit ihren Befindlichkeiten, am anderen Ende des Kommunikationskanals.

Nope. Es gibt grundsätzlich zwei Sichtweisen:

A: Oh, toll, ein Patch, cool. Hmm, naja, wir nutzen 3-Space-Indent, hier sind’s nur 2, oh, und … Naja, pass’ ich eben an und dann merge ich das.

B: Oh, ein Patch. Aber der Honk hat keine Leerzeichen um die Klammern gepackt, die Einrückung ist ja völlig daneben, was für ein Anfänger. Das guck’ ich nicht mal mit dem After an, bis die Flachpfeife das richtig einsendet!

Es geht – zu oft – gar nicht um den Code, sondern um die Form. Und, ganz ehrlich, ich bin zu alt für Sandkastenspielchen wie „da fehlt aber ein Leerzeichen, den Code will ich so nicht“. Klar, kann man machen, ist aber eben nicht lösungsorientiert. Programmierer sind, latent, auch Künstler — wenn man schon ihren Code nehmen darf, sollte man nicht auch noch drüber meckern.

3 Likes

Für den korrekten support vom cpe210v2/v3 liegt der PR von robinmarko seit August bei openwrt vor - wenn der übernommen wird, kann auch gluon mit dem switch auf openwrt 18.06 im master wohl darauf zugreifen. Der jetzt noch im 2018.1.x benutze Lede branch wird damit obsolete.
Die Migration von robinmarko’s Patch scheitert wohl am Maintainer vom openwrt tree, der für den cpe210v3 eine separate device-Konfiguration will, statt einfach das bestehende v2-device um v3-Parameter zu erweitern. Da bewegt sich wohl auch seit einiger Zeit nix wirklich.
Es hindert aber auch niemand den Maintainer daran, den code seinen eigenen Vorstellungen gemäß anzupassen …

Hallo Zusammen, ich stehe nun auch vor der Herausforderung den CPE210 V3 als Outdoor-AP einzubinden. Dieser soll die Leistung eines kleinen Routers (TL-WR940N FF-Netz Düsseldorf) hinsichtlich der Versorgung eines öffentlichen Platzes erweitern. Dazu würde ich freundlich fragen, ob es Neuigkeiten gibt oder eine Empfehlung für das geplante Vorgehen.
Herzlichen Dank und Grüße aus dem Büro vom inklusiven Quartiersprojekt „Wir mache mit!“, Benjamin
Mehr Infos unter: https://wirmachenmit.net

Überlegt Euch, ob es sinnvoller ist, kurzfristig einen Unifi-mesh zu besorgen. Denn selbst wenn ein CPE210V3-support in gluon da ist: so richtig glücklich werden die Nutzenden damit trotzdem nie werden, zumindest nicht in urbanem Umfeld (auch wenn der Ort an Düssel im Namen behauptet ein „Dorf“ zu sein. Das 2.4GHz Band ist da überall so voll, dass die CPE maximal 10% ihrer versprochenen Leistung bringt.).

2 Likes

@Benjamin_Freese war in der Tat hier eben im Dorf im Dorf und wurde von uns in diesem Sinne beraten :slight_smile: Wenn ich ihn eben richtig verstanden habe, ist er den CPE auch schon wieder losgeworden.

2 Likes

Vielen Dank für die nette Unterstützung! Der Händler hat das Gerät (CPE210) glücklicherweise zurückgenommen. Durch den lehrreichen gestrige Besuch des Düsseldorfer Freifunktreffens habe ich nun einen besseren Weg aufgezeigt bekommen, wie ich weiterkommen kann! Herzlichen Dank dafür, Benjamin

Es gibt inzwischen einen Pull Request bei Gluon für die CPE210 v3, es fehlt aber noch jemanden der ihn baut und anhand unserer Checkliste komplett prüft:

1 Like

Gibt es einen Unterschied zwischen V2 & V3? Ist mir aus den Open wrt Wiki nicht so ganz ersichtlich…

Der einzige Unterschied zwischen V2 und V3 betrifft bislang den tp-link safeloader:

openwrt/tools/firmware-utils/src/tplink-safeloader.c:                   "CPE210(TP-LINK|EU|N300-2|45550000):3.0\r\n"
openwrt/tools/firmware-utils/src/tplink-safeloader.c:                   "CPE210(TP-LINK|UN|N300-2|00000000):3.0\r\n"
openwrt/tools/firmware-utils/src/tplink-safeloader.c:                   "CPE210(TP-LINK|UN|N300-2):3.0\r\n"
openwrt/tools/firmware-utils/src/tplink-safeloader.c:                   "CPE210(TP-LINK|EU|N300-2):3.0\r\n",

damit die webgui die factory-images zum Flashen akzeptiert.

Was der Hersteller zukünftig daran schraubt - da habe ich gerade gestern meine Glaskugel verliehen …

Wir setzen den CPE-210 in der Vers. 3.0 schon über drei Monate erfolgreich
auf einer kleinen RiFu-Strecke zur Versorgung einer Notunterkunft ein. Die
Firmeware dazu mussten wir uns selber zusammen basteln, weil diese
Version durch gluon leider immer noch nicht unterstützt wird.

Aus meiner Sicht wäre das seit grob einen Jahr möglich, dass die gluon-
Gemeinde auf die Unterstützung der Version 3.0 hätte zugreifen können.

Schaut mal hier:

2 Likes

wenn jeder immer nur lokale Patches einbaut, wird das irgendwann so kraut und rüben dass gar nichts mehr geht. Daher unterstützt Gluon nur Geräte, die auch in OpenWrt schon enthalten sind.
Dies hat für dieses Gerät eben gedauert, daher gibt es einen PR für Gluon erst seit zwei Wochen.
Wie ich schon vor 11 Tagen schrieb, fehlt hierzu aber jemand, der das Gerät hat und diesen PR damit testet gemäß der Checkliste.

Ich nutze

und bekomme den Kram nicht „gebacken“
ansonsten - ich habe so ein Teil aber bisher nur mit Stock Firmware im Einsatz gehabt.
Würde den per Checkliste testen wenn ich Aachener Firmware backen könnte.

Hallo zusammen,

Ich hab gestern mir eine cpe210 v3 gebaut läuft wunderbar Problem ist nur momentan noch das die v3 nicht Kabel anzeigt und das im luci interface auch noch nicht so ganz.

Für alle die jetzt fragen welche gluon oder welcher fork habe ich das von Adrian genommen. Aber der fork beinhaltet Fehler.

Vielleicht kann da mal einer rüber schauen warum der nicht mesh-on-wan nicht so ganz geht.

Schönen rest Sonntag euch allen noch
Gruß
Erick

ain’t no body got time (and device, and motivation) for that? :smiley:

Ich habe einen V3 mit MOW hinter einem V1.1 im Einsatz.
Läuft soweit sehr gut
V3.0 in der MAP von Freifunk Kassel

Damit es offiziell von Gluon untertützt wird, müsste mal jemand sich des PRs annehmen:
Derzeit: Wenn’s keiner macht, dann kein support in Gluon 2019.1!

2 Likes

wie oben schon angedeutet läßt es sich die Firmware nicht erstellen

This PR needs to be updated to work with the new lua based target system.

Irgendwann werde ich das mal „von Hand“ einbauen aber dazu habe ich im Moment keine Zeit.