„TP-Link möchte uns Geräte spenden …“ [von WLANnews-Liste]

Für die, die nicht die Mailing-Listen verfolgen: Monic Meisel hat diese Mail geschrieben mit Infos über eine geplante Sachspende von TP-Link (offenbar viele 841er und ein paar Testgeräte):

6 Likes

Sehr schade, dass bei uns die Mühlen der Verwaltung so langsam mahlen, dass wir wohl erst in Monaten sowas brauchen würden. :confused:

wir könnten locker 100 gut plaziert unterbringen. Unsere Kommunen sind klamm, hoch verschuldet wg. Wegzug der Industrie und Gewerbesteuerreform. Von der Seite kommt nichts mehr (ausgenommen vielleicht Leichlingen, die haben etwas mehr Geld im Säckel.)
Und Leverkusen ist m W. auch kurz vor Pleite, da wird auch kaum was von städtischer Seite fließen.

Bin da bestens verdrahtet. Soweit ich das überblicken kann sollten wir mittel- und langfristig nicht auf Sachspenden seitens TP-Link angewiesen sein. Dennoch finde ich es begrüßenswert, wenn TP-Link sich hier hervortut. Daher habe ich für unsere geplanten Installationen in dern Flüchtlingsheimen 20 Geräte angefordert.

Wurden die Geräte nun beim WCW verteilt?

Es wird noch immer mit TP-Link verhandelt wenn ich das richtig verstanden habe

TP-Link hatte soweit ich mitbekommen haben 80 Geräte (Refurbished WDR3600 und TL-WR841N) gespendet. Diese wurden zum Teil oder ganz auf dem WCW verlost an die anwesenden Communitys.

80 Geräte… nunja. Besser als nix natürlich. Aber etwas mehr hätte ich da schon erhofft. (Einen günstigen „Freifunk-Preis“ für refurbished Geräte (gegen Spendenquittung) würde ich mir schon wünschen.
(Ich kaufe die TP-Link Refurbishware dann weiter regulär über die einschlägigen Händler)