TP-Link TL-WR841N per USB / 5V / Powerbank betreiben


#184

Es steht dir frei ihn zu ändern ist doch ein Wiki.


#185

Hab es schon versucht, finde den Titel aber nicht? Die Hilfe hilft auch nicht, Wiki sind so unintuitiv zu bearbeiten.


#186

Ich habe den Titel mal angepasst.
(Bislang ging es ja ausschließlich um den 841er. Die Stromversorgung von WDR3600 oder gar CPE210 per Powerbank hat ja noch ganz andere Tücken.)


#187

841N mit Powerbank RavPower RP-PB19 mit Wandler 5V auf 12V läuft etwa 2 Tage. Parallel zum Betrieb ist Laden möglich, z.B. über einen Solarlader RavPower. Für mich eine gute Kombination.


#188

Moin @fux

habe mal ne Frage - weißt du wie es inzwischen mit der Rv10 vom 841 aussieht ? - habe nämlich auch noch nen Anker e5 rumfliegen - muss ich dort auch modifizieren ?


#189

Bisher hab ich noch keinen v10 in der Hand gehabt, von daher kann ich dazu leider nichts sagen.

Aber probiers einfach aus. Entweder es läuft stabil, oder eben nicht :smile:


#190

super werde ich mal testen - wenns klappt versuche ich auch mal über solar die powerbank aufzuladen

der sollte es eigentlich tun oder ? :smile:


#191

Mein W841V10 läuft nicht stabil am Akkupack, nach einer halben Stunde kommt der erste Reboot.
Hab jetzt einen einfachen [Stepup Wandler][1] in der Zuleitung eingebaut. Betreibe den jetzt mit 5,5V und damit geht es.
Leistungsaufnahme mit 5,5V.


und vorher ohne Wandler

Es gehen leider gut 0,2W im Wandler verloren. Beide Messungen waren mit einem Link und 2 Clients.
[1]: http://www.amazon.de/DC-DC-3V-32V-5V-35V-XL6009-400KHz/dp/B00HV59922


#192

Das würde Dir mit einem 841v9 dann genauso gehen.
Es läuft an Powerbanks und Co nur stabil wenn man

  1. im 841er die Verpolungsschutzdiode überbrückt
  2. das Kabel hinreichend dick und kurz ist
  3. die Powerbank stabile 5,5 liefert. (Mit solchen, die nur 5,0 “spot on” liefern geht es nicht)

#193

Ich benutze immer Moped Batterien (Blei Akku), 12V, 12 AH
Im Winter Outdoor gehen sie stark in die Knie.
Für die Regulierung der Voltzahl würde ein langes Kabel reichen.


#194

Bahnhof?
Zumindest die Optimierungsrichtung dieser “Regulierung” klingt für mich jetzt nicht einleuchtend.
Zumal ich die Notwendigkeit in diesem Fall nicht erkenne.
Wie sieht denn so ein Kabel aus konkret?


#195

Wenn man auf ca 9 V runter will für den 841ND, würde das auch gehen.


#196

Was möchtest Du denn damit erreichen, ausser -wie ich jetzt mal unterstelle- Batterieleistung als Kabelheizung einsetzen.


#197

kannst du dazu noch mal eine genauere Anleitung posten oder Fotos, wie du das genau eingabeut hst? Ist dazu gute Löt-Erfahrung notwendig, oder kann man das vielleicht einfach zusammenstecken?


#198

Da das Modul fertig Aufgebaut ist müssen nur 4 Adern eingelötet werden. Außer dem Lötkolben sollte ein Spannungsmesser vorhanden sein um die Spannung einzustellen und die Polung zu ermitteln. Auf die Polung und In - Out achten, fertig.


#199

siehe da:


#200

gilt das auch für v8?


#201

ich hab den 841 v10 gestern mal für zwei Stunden unmodifiziert an einem 5V/2A Netzteil laufen gehabt. Hat problemlos funktioniert. Ich hatte zwei bis drei Clients am Netz plus Mesh via WLAN. Ich warte noch auf eine Powerbank und teste es dann auch damit.


#202

Es sind 5V plus wenige zehntel Volt die zwischen Funktionieren oder eben nicht Funktionieren entscheiden. Ohne Stepup Wandler hat man gut eine 20% längere Laufzeit. Das ist der Vorteil wenn man die Verpolungsschutzdiode überbrücken kann/will.


#203

Bei einem v8 den ich zuerst getestet hatte funktionierte es ohne Schutzdiode überbrücken, ich meine mich zu erinnern, dass dies aber bei einem endern v8 nicht klappte, scheint von Gerät zu Gerät schwankungen in der Qualität zu geben.