TP-Link WR940N v3 (Ersatz für WR1043ND v2) für etwa 26€

Hallo Leute,

wie einige vielleicht mitbekommen haben, unterstützt der Gluon Master nun den WR940N v3.

!EDIT!: Das Angebot von Digitalo ist nicht mehr gültig, dafür gibt es diesen Router aktuell für den gleichen Preis bei www.cw-mobile.de - Ab zwei Routern ist hier der Versand kostenlos und wenn man sich für den Newsletter anmeldet, bekommt man einen 5€ Gutschein, der ab 4 Routern eingelöst werden kann.
Bei einer Bestellung von 4 Routern, kosten sie dann jeweils also 24,70€…

Dieser Router hat zwar nur 4MB Flash, 32MB RAM, kein USB oder abnehmbare Antennen, aber dafür ist die CPU sogar minimal leistungsfähiger, als die von dem WR1043ND v2.
Als simpler Uplink oder Dekoration für Läden, ist er super geeignet :smile:.

Bei uns in Essen, wird dieser Router den WR1043ND v2 in den meisten Fällen ablösen.

Zudem gibt es ihn derzeit bei digitalo unter folgender URL für 25,95€ (5€ Versandkosten bis 50€ Bestellwert - bis 25€ Bestellwert bei Sofortüberweisung-Zahlung - darüber kostenloser Versand). Also deckt euch reichlich damit ein :wink:
http://www.digitalo.de/products/709516/TP-LINK-WLAN-Router-TL-WR940N-2.4-GHz-450-MBit-s.html?ref=3&products_model=Y868601&utm_source=chip&utm_medium=CPC&utm_campaign=Y868601

Schöne Grüße,
Vincent

5 Likes

Der gefällt mir auch sehr gut!

Mal schauen ob wir irgendwie da dran kommen und @MrMM nochmal direkt am Supernodes Benchmarks machen kann :smile:

Sowohl der WR1043ND v2 als auch der WR940N v3 haben MIPS32 74Kc-Prozessoren. Der WR1043ND v2 mit 720MHz, der WR940N v3 mit 750MHz. Viel werden die sich nicht nehmen…

habe jetzt leider nichts betreffend Gluon Support für dieses Modell finden können.
Wer baut denn dann die Firmware und wie stabil ist diese dann?

In den aktuellen snapshots (Möhne) die auf Gluon 2015.1.2 basieren ist nunmal noch keine passende Firmware dabei…
… oder ist das noch „sience fiction“?

Im Gluon Master, also sozusagen der Top aktuellen Entwicklungsversion von Gluon ist der Support für dieses Gerät schon vorhanden.

Es ist damit zu rechnen, dass mit dem nächsten Gluon Release auch die weniger experimentierfreudigen Communities das Gerät unterstützen werden.

1 Like

FYI
https://github.com/freifunk-gluon/gluon/blob/master/targets/ar71xx-generic/profiles.mk
Zeile 63

würde dann also hier: => http://gluon.readthedocs.org/en/latest/releases/v2015.2.html
unter „Added (and removed) hardware support“ auftauchen - kann ja sooo lange nicht mehr dauern :wink:

Sagt mal gibt es hier schon neue Infos?
Wäre ja echt Interessant für unsere Flüchtlingsprojekte…

Als Offloader fahren gerade alle hier ziemlich auf den Siemens Futro S550 ab. In Kombination mit einem 841N füllt der die selbe Nische für einen ähnlichen Preis, nur eigentlich noch besser, da mehr Durchsatz (80 MBit/s vs 25 MBit/s beim 1043).

Ich weiß habe auch zwei Zuhause stehen :smile:
Dachte nur der wäre auch ganz interessant als AP da die 841 teilweise bei mehr wie 50 User zicken und dann könnte man gucken wie die sich so schlagen.

Ja, der WR940N v3 kommt mit mehr Benutzern klar. Ob das daran liegt, dass er drei WLAN-Streams macht oder dass der Prozessor schneller ist oder gar, dass der WR841N einen MIPS 24k und der 940N einen 74k-Prozessor hat, weiß ich ehrlich gesagt nicht.
(Unterschied zwischen 74k und 24k ist, dass 74k ein paar DSP ASE Befehle kann, aber ich glaube OpenWrt nutzt die überhaupt nicht)
Ich vermute, dass das alles irgendwie dazu beiträgt. RAM macht jedenfalls keinen Unterschied bei der möglichen Anzahl der Benutzer (habe ich schon oft gehört, aber wenn man die caches dropped sieht man, dass das nicht das Bottleneck ist).

Bei mir Zuhause decke ich eine relativ große Fläche ab und das Freifunk wird rege benutzt.
Schon der WR841N v8 kam nicht mit so vielen Clients klar, wie der WR841N v9, obwohl die sich nur marginal im CPU-Takt unterscheiden.
Aber auch beim WR841N war das Freifunk ab 10 Benutzern nicht mehr vernünftig nutzbar. Daraufhin habe ich mir einen WR1043ND v2 besorgt - damit gab es keine Probleme mehr…

Statt dem WR1043ND läuft bei mir jetzt der WR940N v3 und es gibt genausowenig Probleme.
Deshalb würde ich sagen, ja der WR940N v3 kommt mit mehr benutzern klar…

EDIT: Die DSP ASE Befehle werden bei OpenWrt benutzt! Das macht zumindest den Kernel bei einigen Sachen schneller…

@yayachiken Der WR940N soll ja nicht hauptsächlich als Offloader dienen :smile: . Aber ja für Flüchtlingsprojekte hast du natürlich recht. Da sollte man schon schwerere Geschütze auffahren…
Ich werde übrigens am Freitag zwei WR940Ns in einem Flüchtlingsheim mit 400 Menschen installieren. Vielleicht sehen wir dann auch, wo die Grenzen beim Clientnetz vom WR940N liegen…