Umzug der Nodes aus rheinufer in neanderfunk

gibt es eine Möglichkeit Nodes, bei denen der SSH-Zugriff nicht eingerichtet wurde irgendwie in die neue Domäne zu kriegen, ohne vor Ort vorstellig werden zu müssen ?

Ich glaube, da gab es doch mal ein Gespräch, mit vorgetäuschter neuer Firmware oder so ähnlich.

Ja, prinzipiell können die Rheinufer-Admins dafür sorgen, dass das passiert. Zumindestens beim letzten Neanderfunk-Treffen war allerdings niemand, der die Notwendigkeit dafür sah. Es hat aber sicherlich niemand etwas dagegen, wenn Du mal auslotest, ob die Rheinufer-Leute das machen würden und die notwendigen Schritte in die Wege leitest (aktuelle Bestandsaufnahme Rheinufer-Nodes im Neanderfunk-Gebiet, Festlegung Umzugsreihenfolge und tatsächlicher Umzug).

Da gibt es noch den Post von @CyrusFox:

Vielleicht hilft das? Die ffmap wird ja leider seit dem 10.2. nicht mehr aktualisiert. Wir können also nicht sehen, was da noch so läuft.

Es ist ja nun kein Hexenwerk, sich die Daten selbst zu sammeln, tagesfrisch, ueber ein paar Tage.

Und schlussendlich läuft es auf die Frage hinaus: Wer macht die Listen. Für die erste/zweite/dritte Welle.
Technisch ist das trivial, es scheitert fast immer daran, dass niemand Listen erstellen will.

1 Like

wir haben schon eine Liste der Ratinger Nodes erstellt:

In der Spalte „Kette“ steht die Priorität der Umstellung… also erst die 4er dann 3er bis zu den 0ern

Ist es das was Ihr braucht ?

Und wer kann so etwas machen ?

Leider ist kein automatischer Umzug möglich da einer der Rheinufer Private-Keys für die Signierung der Images bei einem Headcrash meiner System-Platte verloren gegangen ist. Die Nodes müssten also erst mit einem neuen Rheinufer Image manuell geflasht werden, dann kann auch direkt manuell auf Neanderfunk geflasht werden.

1 Like

Ja genau, das ist es.
Oder leider: Wäre es.
Lutz Donnerhackes „Fachbegriffe der Informatik“ rufen sich immer wieder in Erinnerung.
Schade eigentlich.

und ausser Dir hat niemand mehr einen gültigen Key ?

Hallo @Haegar,
wenn es zum Schlimmsten kommt - und das zeichnet sich ab - kann ich euch irgendwie unterstützen? Es sind immerhin etwa 50 Nodes, die angefahren werden müssen.

1 Like

Hallo,

die Frage nach dem Umzug ist ja leider eher eine organisatorische Frage.
Wie bekommt man an 50 Standorten Zugang zu den Routern um die zu flashen.

Wenn nötig würde ich mich auch beteiligen, auch wenn ich neu hier bin.

Hallo miteinander,
die meisten Knoten in Rtg.-Ost und Mitte habe ich bereits umgeflasht, oder stehe kurz davor (Termine für den Zugang sind gemacht).
Der TuS Lintorf ist auch schon umgestiegen und die Flüchtlingsunterkünfte sind direkt mit der neuen FW bespielt.
Wer hat den Hut in Hösel auf, bzw. kümmert sich ums umflashen?
Mit SSH ist das ja eigentlich keine große Sache…

@SebastianF:
Ich freue mich, dass Du helfen möchtest. In der Tat haben wir in Abstimmung mit dem Amt für Soziales, Wohnen und Integration der Stadt Ratingen Freifunk für die Flüchtlingsunterkünfte gestartet.
Sobald in den einzelnen Unterkünften die Leitungen angeschaltet worden sind, werden wir die Router aufstellen müssen. Dafür bräuchten wir noch ein wenig manpower. Bist Du dabei? Schick mir doch mal eine eMail an

christian.kicken@freifunk-ratingen.de

Dann können wir alles Weitere besprechen.

Ihr denkt daran - vor dem Start in den Unterkünften - erst einen leistungsstarken Server zu mieten, der dann auch noch eingerichtet werden muss? Sonst haben wir garantiert die gleichen Probleme wie zuletzt bei rheinufer. Diese Peinlichkeit wollen wir uns nicht wirklich geben.

2 Likes

Es sind zwei Signaturen notwendig um Nodes umzuziehen, mein Key und der von @nomaster. Wenn einer abhanden kommt geht leider kein Autoupdate mehr. Am besten man hat 3 Personen die die Images signieren können wenn man zwei zum Autoupdate benötigt.

1 Like