Unsere "Richtlinien für Sponsoring" (Münsterland)

Aus Gründen™ und haben wir am Mittwoch mal einen Wurf gemacht unser Bild von „Was darf Sponsoring“ aufzuschreiben. Dies dient uns selbst einerseits der Meinungsfindung (und Diskussionsobjekt) und andererseits können wir interessierten Unternehmen so leicht ein paar Ideen darüber in die Hand drücken „wie wir so ticken“.

Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen bei der eigenen Meinungsbildung :smile:

Richtlinen Sponsoring Freifunk Münsterland (pdf)

Der offensichtliche „Basta!“ Ton ist Absicht und kein Unfall um erstmal eine Linie zu ziehen und somit eine erkennbare Gesprächsbasis zu haben.

3 Likes

4 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Logo und Marke „Freifunk“

Ist wie Duck Typing: Wenn man was als Marke verwendet ist es eine. Unabhöngig von einer Eintragung.

Ja und? Wir haben nicht vor uns mit Sponsoren vor Gericht zu streiten sondern einfach mal zu sagen wie wir uns „das so vorstellen“. :wink: So zum Beispiel in diesem Falle: Fragt uns doch bitte vorher.

Die juristische Diskussion ist sowieso komplex, da vermutlich keine Community einen hinreichenden Lizenzvertrag (oder Mandantierung) besitzt, um für den FreieNetze-Verein in Berlin lokal Rechte „einzufordern“ (um es mal so offen zu umschreiben).

Es geht also wirklich nur darum den Sponsoren zu sagen, wie man es sich wünscht. Und zwar klar und deutlich.
Und dass -wenn man sich nicht einigt- dass es dann eben nicht gehen wird. Egal wie das auch immer rechtlich gefasst ist und welcher Hammer dann von wo kommen könnte.
(Aber wenn die Diskussion bereits an dem Punkt sein sollte, dann kann man das mit dem Sponsoring vermutlich eh schon wieder vergessen wegen des latent vergifteten Klimas)
Es kann, wie im Eingangspost beschrieben, nur darum gehen, zu Beginn die Standpunkte klar zu machen. Um Misverständnisse zu vermeiden.

1 Like

Im letzten Teil sollte man noch eher deutlich machen, dass man bei den 20% von einer Spende und nicht von einer Vergütung redet.

Sonst könnte man es so verstehen, dass man irgendetwas einkauft und irgendein Anrecht auf Verfügbarkeit hat.

1 Like

Danke für den Hinweis.