Vorstellungsrunde

Ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich mal einen Thread starte. Wäre schön, wenn der ein oder andere sich vorstellt. Nur so viel wie sie/er mag.

Also, ich bin Stefan, man nennt mich ebi. Beim Treffen im Januar war ich zum ersten mal „dabei“. Ich bin 38 Jahre alt und habe schon häufiger mal von dem Thema „Freifunk“ gehört. Es freut mich, dass sich gerade eine Gruppe hier in Witten aufbaut. Ich habe mir nun auch einen FF Router ins Wohnzimmer gestellt. Und es läuft …

Ich habe meinen Node noch ganz alleine im Bereich Annenstr. / Ardeystr. Mein großes Ziel ist es eine Verbindung zum Wiesenviertel und eine Verbindung in die obere Annenstr. zu realisieren.

In der Community möchte ich mich gerne organisatorisch beteiligen und hätte mal Interesse die ein oder andere Antenne zu basteln.

Gerne bin ich im Februar wieder dabei und freu mich noch viele weitere der Wittener Community kennen zu lernen.

3 Likes

Guten Morgen ebi,
ebenso in die Runde :wink:

Ich war auch etwas zögerlich, möchte mich aber anschließen.
Auch ich war im Januar das erste Mal bei einem Freifunktreffen und mich hat es fast erschlagen… im positiven Sinne.

Und im Rahmen der „selektiven Wahrnehmung“ laufen mir nun u.a. Freifunker über den Weg, wo ich es gar nicht vermutet habe :wink:

Ich werde einen Node in der Goethestraße aufbauen, vielleicht sogar mit etwas mehr Saft. Außerdem habe ich noch eine ungenutzte DSL-Leitung in Essen, auch dort werde ich einen FF-Router aufstellen.

Ansonsten habe ich mich sehr über das Interesse an den µComputern (Raspberry,…) gefreut, was mich in meinem Vorhaben bestärkt, in Witten die Linux-Community zusammen mit dem Hardwareaspekt zu reaktivieren.

In diesem Sinne
Grüßle
Andreas

PS: an die Aufteilung hier muss ich mich erstmal gewöhnen :smiley:

1 Like

Dann stelle ich mich hier auch mal vor! :smile:

Ich bin Stefan, 38 Jahre alt und habe vor gut einem Jahr Freifunk in Witten gestartet. Zuvor hatte ich schon Kontakt zum Gevelsberger Freifunker Chris, der mich für das Projekt begeistert hat.

Ich habe Informatik studiert und arbeite als Software-Entwickler und Systemadministrator in einem Ingenieurbüro in Bochum-Langendreer. Außerdem sitze ich noch als Ratsmitglied im Wittener Stadtrat und gehöre dort zur Fraktion der Piratenpartei. Ich habe aber von Anfang an darauf geachtet, dass Freifunk nicht von der Piratenpartei (oder irgend einer anderen Partei… den Versuch gab es auch schon) vereinnahmt wird, sondern neutral und offen für alle Interessierten bleibt.

Mein Wohnort ist Witten-Annen. Leider wohne ich nur zur Miete, so dass ich keine tolle Dachkonstruktion bei mir machen kann, aber das haben inzwischen mit dem Freifunk-Virus infizierte Nachbarn gemacht, die ich dadurch auch nochmal besser kennen gelernt habe! :slight_smile:

Für mich ist sowieso der menschliche Kontakt und der Gemeinschaftsaspekt von Freifunk sehr wichtig. Würde es nur darum gehen, überall kostenloses WLAN zu bekommen, könnte das auch irgend eine Firma umsetzen. Unser Mitmach-Projekt ist aber viel mehr und statt nur Internetkonsum zu ermöglichen, ermöglicht es, viele tolle Menschen kennen zu lernen, neues über Technik zu lernen und gemeinsam beispielsweise über Netzpolitik zu diskutieren.

Ich freue mich total, dass Freifunk in Witten inzwischen so gut läuft und dass so viele Leute dabei sind und auch Spaß daran haben, ein Arbeit und Zeit darin zu investieren und hoffe, dass es so weitergeht. Wir sehen uns beim nächsten Freifunk-Treffen!

Viele liebe Grüße,

Stefan

1 Like