Warum erreiche ich nur ungefähr 8 Mbit im Internet

Hallo zusammen,

Warum erreiche ich nur ungefähr 8 Mbit im Internet

Bei dem günstigsten Modell TP-Link 841 wären das in etwa 8 Mbit/sek.
Geplant ist aber ein anderes Verschlüsselungsverfahren, das in nicht allzuweiter Ferne mehr Datendurchsatz bei gleicher Hardware zulässt.
Auf folgender Seite findest du Benchmarks (Geschwindigkeits-Tests) zu einigen Routermodellen.
https://projects.universe-factory.net/projects/fastd/wiki/Benchmarks
Die jetztige Verschlüsselungsmethode heißt “salsa2012+gmac” und soll bald zu “salsa2012+umac” wechseln.

An meinem WDR3600 kommen auch nur 8Mbit an …
… könnten aber laut Bechmark mit salsa2012+gmac auch 19Mbit sein

Ist auf den Supernodes noch die Handbremse angezogen?
(oder stimmt die Benchmarktabelle nicht?)

Anyway - es macht anscheinend keinen Unterschied ob ich nun einen WR841 oder WDR3600 betreibe,
mehr als 8 Mbit bekomme nich nicht hin. (Vergleich: UM => FB => WLAN ca. 50Mbit down/2.Mbit up)

http://map.freifunk-moehne.de/meshviewer/#!n:c46e1ffef72a

1 Like

Hallo,

die Tabelle berücksichtigt nicht weiteres als die nackte fastd Performance.
Ist was anderes wenn man darüber noch batman spricht. Die ~8Mbits sind aktuell i.O.
Das kann man auf maximal ~12Mbits steigern.

Grüße
Thomas

12 Mbit für den 841er wären auf jenen Fall eine Verbesserung.
Der WDR3600 wird dann sicher auch bei 12 Mbit bremsen - oder?

Der WDR3600er hat auch ein Limit bei 10Mbit ja.

Eine definitive Antwort gibt’s nur durch ausprobieren, denn es kommen viele Faktoren zusammen.

Die Freifunk-„Weisheit“ sagt: Ein 3600 ist deutlich schneller als ein 841. Schaut man nach, sieht man: in nem WR841N v9 steckt ein QCA9533-AL3A mit 550 MHz und 32 MiB RAM, im WDR3600 ein AR9344 mit 560 MHz und 128 MiB. Was sagt uns das für die Praxis? Keine Ahnung.

Bei mir sind WR841Nv9 und CPE210 (welche dem WDR3600 relativ ähnlich ist) ungefähr gleich schnell, und zwar so:

Ein richtiges Upgrade ist dagegen ein WDR4900:

Das sind aber nur meine Ergebnisse, in einer anderen Domäne etc. mag es anders aussehen. Ich müsste mal mit einem „echten“ 3600 testen (statt mit der CPE), aber meine Vermutung ist: In einer „normalen“ Situation (also: nur eine handvoll Clients) ist ein 3600 vermutliche keine starke subjektive Verbesserung.

Mit anderen Worten: Ich glaube, der 3600 ist ein bisschen überbewertet und seinen gegenüber dem 841 doppelten Preis nicht wert. Aber nochmal: Probieren geht über studieren. :wink:

1 Like

Würde den 3600er nach den heutigen Erfahrungen NICHT mehr kaufen…
… zu spät. (war übrigens 3 bis 4 mal so teuer wie ein 841N :disappointed_relieved:)

Hab mal die üblichen Verdächtigen von TP-Link nach CPU-Frequenz sortiert:

werde als nächstes dann mal einen 1043ND V2 testen …

Selbst mit einem fixen Sandy-Bridge bekomme ich je nach Tageszeit auch nur auf 5MBit/s…
(oder 25… je nachdem wie die Supernodes gerade belastet sind)

Von daher: Den Leuten WDR4300er zu geben mit dem Argument „der ist schneller“ ist etwa wie „Porsche ist im Feierabendstau schneller“. Er steht sich zwar schneller durch’s Stop&Go…

Ab wann darf ich den mit 12 Mbit „rechnen“?

Am einfachsten: Wenn sich genügend Spender für die Anschaffung weiterer Supernodes finden.
(Alternativ geht das auch mit einem Haufen neuer Vereinsmitglieder.)

1 Like

Kostet „Pi x Auge“ in € einmalig / jährlich?

https://freifunk-rheinland.net/mitglied-werden

Jahresbeitrag für ordentliche Mitglieder:
60 Euro / Jahr ( 5 Euro/Monat)
Verminderter Beitrag für Schüler, Studenten oder wenn einfach nicht mehr drin ist.
12 Euro / Jahr (1 Euro / Monat)

Meine Erfahrung mit dem Upgrade auf den 3600 ist durchweg positiv.
Mehr als die doppelte Geschwindigkeit, von 4 auf 10, für 37,50 anstelle 15,50

Für mich ist das OK.

Ich will auch niemandem den 3600 schlechtreden. Wenn viele Clients zu bedienen sind, macht der extra RAM bestimmt einen Unterschied. Und als Heimnetz-Router mit Dualband ist das Ding auch super – habe selbst einen.

Und in der Gastronomie, wo nicht auf jeden Cent geachtet werden muss, hat sich das Konzept „3600 als Uplink, 841er als Satelliten“ definitiv bewährt.

In den meisten Fällen, gerade für Privatpersonen, würde ich aber beim 841 bleiben, oder direkt zu 1043 oder 4900 greifen. Und mittelfristig wird dann die Archer-Serie kommen.

1 Like

Hier der Vergleich gängiger Hardware in der Domäne Regio Aachen, als dort noch keine weiteren Router in Betrieb waren.

1 Like

Meinte die Kosten für die Einrichtung / Betrieb eines SuperNodes

„It depends“… Gehe mal von 5-50€/Monat aus.
Zumal es da auch noch x verschiedene Konzepte gibt, die jedes für sich andere Vor- und Nachteile hat.