Wegfallender Routerzwang - welche Hardware für Kabelanschluss?

Hallo zusammen,

der Routerzwang der Provider wird ja ab dem 1.08.2016 Geschichte sein, Gibt es Empfehlungen für Hardware mit integriertem Kabelmodem? Dieses sollte den DOCSIS 3.0 Standard unterstützen.

Bitte nur Empfehlungen für All-in-One-Geräte. Dass man ein Kabelmodem vor jeden anderen Router vorschalten kann, ist mir bewusst. Es sollen nach Möglichkeit nicht zu viele Geräte herumstehen müssen.

Mit einer Fritz!Box dürftest du Gut bedient sein :slight_smile: und sie sind dann so Schön Rot +_+

Die 6360 war rot, die 6490 ist es (zumindest bei UnityMedia) nicht mehr.

Aber warum für die Fritzbox Geld ausgegeben, wenn man genau die eh vom Anbieter bekommt?!

Weil man dann auch endlich mit Freetz spielen kann wenn man möchte :stuck_out_tongue: da hat der Anbieter dann kein wort mehr mit zureden wie oder wann oder ob ein Update für diese Box kommt … siehe 6490 die hat erst vor 3 Wochen Fritz!OS 6.50 Bekommen …

BTW bin ich im Besitz einer Weisen Fritz!Box 6490 Cable … die 6360 war Blau zumindest bei Unitymedia(Hessen)

Edit:

in Rot gab es die 6360 nur bei Kabel Deutschland(Vodafone)

Nein kann man auch dann nicht. Updates werden voraussichtlich nur über den Anbieter ausgerollt werden. Das hängt mit der Funktionsweise von DOSIS zusammen.
Für die alten Motorola Kabelmodems gab es eine „alternative“ Firmware, die zwar behauptete, die Config erhalten und übernommen zu haben, sich aber nicht an die Bandbreitenlimits hielt. Aus diesem Grund sind die Kabel-Fritzboxen so abgeriegelt und kaum einer geht davon aus, dass sich das bei frei käuflichen Kabel-Fritzboxen ändern wird.

Edit: Meine erste 6360 war rot, die zweite blau. Die 6490 ist weiß. Alles drei UnityMedia NRW.

Edit2: Stimmt gar nicht, die erste war keine 6360, sondern eine 72irgendwas hinter dem Motorola Modem.

Also was ich gehört hatte war das „Sollte“ AVM Cable Fritz!Boxen frei verkaufen das sie auch wieder die Updates ausrollen und nicht der Kabelnetz Betreiber … was auch eigentlich gut so ist

Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt.
Ich hätte eh lieber das Gegenteil, ein reines Kabelmodem, was einem angeschlossenen Router per DHCP die öffentliche IP-Adresse durchreicht oder ein Transfernetz bereitstellt. Dann kann ich mit meiner pfSense endlich selber vernünftig routen und mein Asterisk terminiert Die SIP-Telefonie.

2 Likes

Ich kaufe das entsprechende TP-Link-Gerät, sobald es verfügbar ist.

Du meinst den Archer CR700v?

Eventuell. Dann weisst Du mehr als ich.
Die Modellbezeichnungen variierten in den letzten 1,5 Jahren für dieses TP-Link-Gerät.
Hast Du schon eines zum FUT?

Semi-OT:
Wie authentifiziert eigentlich Unitymedia die Modems bzw. Router? Soweit ich weiss, bekommt man (bekam man?) keine Zugangsdaten und das Modem bekam über eine feste Kennung die Kundenzuordnung („MAC-Adresse“?).

Wie wird das dann bei freien Modems/Routern laufen? Eine MAC ist ja nicht gerade das, was man als Passwort bezeichnet, oder?

Bin bisher nur PPPoE beim DSL gewöhnt.

Wenn Du es selbst bauen wollen solltest:

  • CableLabs DHCP Options Registry CL-SP-CANN-DHCP-Reg-I10-130808
  • Data-Over-Cable Service Interface Specifications, Operations Support System Interface CM-SP-OSSIv3.0-I24-140729
  • eDOCSIS CM-SP-eDOCSIS-I26-130808
  • MAC and Upper Layer Protocols Interface (MULPI) CM-SP-MULPIv3.0-I25-140729
  • PacketCable 2.0 Architecture Framework Technical PKT-TR-ARCH-FRM-C01-140314
  • E-UE Provisioning Data Model PKT-SP-EUE-DATA-C01-140314
  • PacketCable E-UE Provisioning Framework PKT-SP-EUE-PROV-C01-140314
  • PacketCable 1.5 MTA Device Provisioning, PKT-SP-PROV1.5-I04-090624
2 Likes

Leider nicht. Kann ja mal bei TP-Link anfragen…

Danke, das hätte es auch getan:

:smile:

Und dann? Dann hat man TP-Link gefragt.
(siehe vorangegangene Threads zum Thema „Bei TP-Link erzählte man mir, dass“)
Wobei ich durchaus der Firma zugute halten mag, dass das Gegenüber schlicht das Gesagte nicht vollständig verstanden haben könnte und sich daraus ein Misverständnis ergeben hat, was dann hier zu Threads mit Dutzenden von Postings geführt hat.
Aber Du darfst es gern auch nochmal versuchen.

Meine Aussage bleibt: Ich kaufe das, was es schlussendlich von TP-Link geben wird für den deutschen Markt.
Und mir es dann egal, ob das Gerät jetzt hinten einen Buchstaben mehr oder vorn eine andere Nummer „einen Zehner höher“ hat. (Und es ist mri auch egal, ob das Gerät nun in die Archer-Serie eingruppiert wird oder eben nicht.)

P.S: Ich könnte mir auch klobige Plastekiste mit einem Puma6-Board hinsetzen. Aber ehrlich wäre mir das schlicht zu instabil. Ich will es benutzen, nicht debuggen.

Ja das läuft über die Mac-Adresse des Modems

Das ist recht simpel dgoersch, es muss nichtmal Freetz sein, aber die Erfahrung zeigt Unitymedia erledigt updates ohne Ankündigung, es wird nicht „nur“ die Modem FW geändert sondern die Fritzbox in der Funktionsweise massiv beeinflusst. Das heißt es werden viele Funktionen „gesperrt“. Aktuell zB die TV Empfangsfunktion der 6490.
Viel wichtiger ist aber, der Support von UM ist grauenhaft und AVM kann nicht helfen. Ich erinnere mich noch sehr gut an den Fall das ich fast 9 Monate keine IP Telefonie Clients anschießen konnte weil UM bei der Box mist gebaut hat. Du möchtest gar nicht wissen wie viel Stunden sinnlose Gespräche ich führen musste bis endlich mal jemand verstanden hat worum es überhaupt geht und dann auch irgendwann endlich mal ein Update kam um den Fehler zu beheben.

1 Like

Es gibt viele Anzeichen dafür, dass gerade die Kabelanbieter eine handwerkliche Gesetzeslücke ausnutzen wollen. Die Wahlfreiheit beim Endgerät ab dem 1.8. gilt nämlich nur für Neukunden. Für Bestandskunden kann der Routerzwang bleiben, bis der Kunde den Vertrag verlängert (z.B. Tarifwechsel) oder durch technische Änderungen ein Wechsel des Endgerätes erforderlich ist.

Siehe z.B: diesen Artikel auf Onlinkosten.de zu diesem Thema

Hier auch noch ein Update dazu: „Routerzertifizierung“ würde Routerwahl (massiv) einschränken:

Ich habe heute ohne jegliche Diskussion bei einem UM200 von der „mitgelieferten“ Fritzbox6490 die Cable-MAC und die SN eines Fast3686 durchdiktieren können am Telefon.
Nach 2h war’s umgestellt.


3 Likes