Welche Community L2TP und Netflix Support


#1

welche Community unterstützt L2TP (auf einem TP Link 940 v4) und leitet Daten direkt raus. (Netflix


#2

Hallo,

Ich fang mal mit einer Grundsatzfrage an:

Warum willst du Netflix über Freifunk Nutzen wenn du Normales Internet daheim ist.

Der Sinn erschließt sich mir nicht ganz.


#3

Und L2TP ist auch keine Vorraussetzung dafür.


#4

in Stadt-nähe hab ich Freifunk Roter aufgebaut. (direkt am Marktplatz) - Die Anwohner würden das auch gerne mit benutzen. Bzw. Ich durfte in 2 Wohnungen einen Freifunk Router stellen die perfekt aus dem Fenster leuchten) - jetzt sehe ich da Abends sich sowieso deutlich weniger Menschen damit verbinden, und genau Abends würden eben diese Anwohner per Freifunk ins Netz gehen. Auf movie4k.to auszuweichen ist ja nicht die Lösung. Freifunk soll ja kein Filesharing Netz sein, sondern eben eine seriöse Alternative. Desswegen - und ich hoffe, das ich in noch mehr Wohnungen ein Accesspoint stellen kann… wenn da aber kein Netflix Abends geht… Die Zweite Frage wegen L2TP - ohne L2TP komme ich nicht über 12 Mbit, mit L2TP komme ich auf 38 Mbit. (Betrieben wird das ganz an einem 100/40 Mbit Anschluss) - Wenn jetzt wirklich 2-3 User dannn Netflix nutzen ist 12 Mbit dann doch sehr wenig.


#5

wollte nur betonen das ich bewusst nichts vom netz “Fordere” - ich finde das Grundprinzip von Freifunk super und weil ich hinter dem ganzen Projekt stehe und idealerweise noch mehr davon begeistern will eben die Frage nach L2TP und Netflix.


#6

Rückfrage: Kann es sein, dass du „lokal ausleiten“ in Deutschland im Gegensatz zu Auslands-VPNs und nicht das was wir unter lokal verstehen den balls-of-steel-Exit direkt über die DSL-Leitung meinst?

Netflix sollte auch mit Fastd funktionieren, da die die Datenrate automatisch anpassen. Es wird eben nur blockiert, wenn man einen Schweden-Tunnel oder ähnliches verwendet. Um welche Community geht es?

Grüße
Matthias


#7

Wenn ich das über die verschiedenen Threads richtig zusammengepuzzelt habe, dann ist sein Problem, dass Netflix IP-Adressen von Gateways sperrt, weil über diese eine größere Anzahl von Logins erfolgt.


#8

Dann kann man bestimmt mit Netflix darüber reden. Die blockieren eigentlich nur Auslands-VPNs.

Kann Netflix kein IPV6?


#9

Die eine Community macht kein L2TP und nutzt den FFRL, die andere nutzt L2TP, hat aber kein öffentliches IPv6 aktiv. Die Frage, die hier gestellt wird schreit - meiner Meinung nach- nach

Müsste irgendwer™ halt mal einbauen in die Firmware.


#10

Das IPv6-Netz unserer Community ist bei Netflix ebenfalls gesperrt.


#11

Hat mal jemand probiert, Netflix zu schreiben?


#12

Bei uns in Leverkusen kommt es etwas aufs Gateway an. GW1 exited direkt über eine myLoc IPv4, da geht Netflix nicht. GW2 exited über einen eigenen IPv4-Bereich, da geht es.


#13

Ja. Der Live-Chat wurde ohne Antwort beendet.
Ich werde es aber wieder versuchen.


#14

Das muss zum NOC bei denen, der Endkundensupport ist da eher nicht richtig. Ich würde mal ein Ticket aufmachen.


#15

Netflix kann IPv6.
Unter https://www.netflix.com/AccountAccess sieht man die IP, von denen man zugegriffen hat. Bei mir sind auch IPv6 dabei.


#16

@Herby_Nymouse,

Ich vermute das es einfacher und schneller umsetzbar ist den Netflix Traffic direkt am Knoten aus dem FF Netz zu kippen als sich mit deren Support auseinander zu setzen.

grüße


#17

Indem Du netflix-Streams im Freifunknetz “anbieten” willst duerfte Deine Unterstuetzung aus meiner Sicht ambivalent aussehen, Du belastest die Gateways und die airtime ueberproportional mit Filmen, das wuerde man besser direkt einleiten. Die Suche nach Communities, die bei netflix nicht gesperrt sind, unabhaengig von deren lokalem Bezug, scheint mir auch nicht unbedingt der Freifunkidee zu entsprechen, vielleicht hab ich diese aber auch nicht verstanden.

Wie ist denn die Netzstruktur? Wo ist der Internetanschluss? Wird da gemesht? Wieso Freifunk und nicht direkt aus dem Internet mit den Streams?


#18

Solange es kein Plugin/Möglichkeit für die Freifunk Fw der jeweiligen Community gibt die das ermöglicht geht es nun mal über Freifunk.

Es wäre schön wenn es z.B. für Gluon eine Möglichkeit gäbe Traffic an bestimmte IP Ranges direkt auszuleihen.


#19

im Standartbatmannetz aber einfach technisch nicht umsetzbar, da der erste Routinghop eben erst im RZ steht, die Knoten sind hier nur als doofe Layer 2 Switche anzusehen die keine Routingentscheidung fällen können.

Man muss das Problem dann ganz anders angehen und auf einmal stehen einen ALLE(!) wege offen aber dazu muss man halt sein Netz selbst bauen und nicht nur Router flashen -> Dezentrale Hood – Freifunk Franken
Plus: Bonus man kann sich seinen Exit frei(!) wählen und ist nicht mehr an die Community gebunden -> dezentral und man kanns hinwurschteln das Netflix geht :slight_smile:

mfg

Christian


#20

Naja auf Gluon Basis geht das schon, nur eben entwerder komplett oder gar nicht.

Nicht selektiv für bestimmte AS. Aber für einen Könner vielleicht nur etwas Code Arbeit.

Siehe: