Wie mit Sub-Domänen in der Forenstuktur umgehen?

Hallo zusammen,

gibt es schon einen Plan, wie mit den Sub-Domänen in der Domäne Ruhrgebiet in der Forenstruktur umgegangen werden soll? Prinzipiell sind wir ja erstmal die Community Mönchengladbach, aber es werden sich Viersen und Jüchen zu uns gesellen und es sollte innerhalb der Sub-Domäne „Niersufer“ auch Raum für community-übergreifende Themen geben.

Auch wenn wir natürlich weiterhin eng mit den Ruhrgebietlern zusammen arbeiten, halte ich „Freifunk Rheinland e.V. / Ruhrgebiet“ fürs falsche Unterforum für solche Themen. Nur unterhalb von „Community / Mönchengladbach“ wäre aber auch nicht wirklich richtig.

Gruß Dominique

2 Likes

Niersufer ist doch nicht so aktiv, also kann man das doch unter „Community“ anlegen, aber allgemein kann man das nicht immer so handeln.

Wir sollten allgemein mal über die Forenstruktur reden. Die bildet mehr oder weniger noch den Stand des FFRL-Forums ab.
Das sollten wir mal überdenken. Ein Neuling, der die gewachsenen Strukturen nicht kennt, findet sich wohl weniger gut zurecht.

Im Moment wird oft Metacommunity und Subdomäne gleichgesetzt… Eigentlich vollkomener Schwachsinn aber is halt so…

Die Struktur ist nur in manchen dead ends" noch FFRL verwurzelt.

Generell ist das Problem längst behoben und die Struktur dokumentiert:

In der Tat war für solche „Effekte“ mal metacommunites gedacht.

Persönliche Meinung: wir erfinden hier soviel neue Begriffe, Homonyme, Synonyme und wieder im Kreis rum: irgendjemand, der nicht den FF-Master hat blickt da eh nicht durch. FF-Bachelor reicht jedenfalls nicht und Zivilpersonen treibt man in den Wahnsinn.

Wir sollten es mal mit einer Definition versuchen, die möglichst wenig Äste ausprägt.
Ich verstehe grundsätzlich jeden Lokalstolz.

Eigentlich erkenne Ich aber nur:

  • Community: eine wie auch immer geartete räumlich beschreibbare Gruppe von Freifunker
    -Hat eine Community „eigene Technik“ , kann auch eine Technikkategorie erstellt werden.

Wenn ein Verein oder ähnlich große Struktur Domänen also „Herrschaftsbereiche“ die etwas technisch oder organisatorisch verwalten (http://de.wikipedia.org/wiki/Domäne) unterhält, so können diese angelegt werden.

Logik: Entweder Ich stelle nur für mich bereits (…dazu kann mir was von oben delegiert werden, alles gut) -dann bin Ich ne Community. Oder Ich stelle für andere bereit (und bin dazu irgendwie inthronisiert worden), dann habe Ich wohl eine Domäne.

Man kann nun 17 Abschichtungen erfinden -aber einerseits kann es das Forum sowieso nicht - andererseits versteht es auch kein Mensch. …weshalb Discourse als Forensoftware erst gar nicht unterstützt.

Wenn man will, kann man halt noch mit dem Notstopfen Metacommunity leben.
Meine Sicht: Gut für den Lokalstolz, schlecht für´s Verständnis.

1 Like

Mit geht es mitnichten um Lokalstolz, denn dann würde ich ganz unten bei der Community „Mönchengladbach“ bleiben. Das ist meine Heimat, das ist der Raum, der für mich freifunktechnisch wichtig ist.

Mit den Supernodes wurde uns aber technische Verantwortung für einen größeren Bereich gegeben (Mönchengladbach, Jüchen, Viersen,…) für den ich mich nicht vor Ort einsetze, es aber durchaus auch Themen geben wird, die oberhalb der Community MG besprochen werden müssen.

Ich habe nicht den Anspruch, dass die gesamte Verzweigung unterhalb des Freifunk Rheinland e.V. hier im Forum abgebildet wird, aber ich möchte auch nicht, dass bei solchen Themen das wilde Umhergeschiebe los geht, weil es nirgendwo so richtig reinpasst.

1 Like

Das waren mehr allgemeine Ausführungen zum Status des Kategorienbaum und Lesbarkeit.
Das Forum unterstütz nur eine Subkategorieebene.

Nur, damit Ich richtig verstehe:

Niersufer wird keine „richtige“ Domäne sein - weil ?

…bei nochmaligem Lesen mag das was unpräzise sein.

Mir geht´s darum:

Ab wann bezeichnen wir etwas als Domäne ?
So, dass es die Community versteht.

Daher die Frage - wie wird sich Niersufer aufstellen, wenn es nicht „nur“ eine Community ist, aber keine Domäne.

Dann können wir vielleicht verstehen, wie wir das im Forum am besten unterbringen.

ein ähnliches Problem haben wir auch.

Wupper ist unser „Vater“, so weit ich sehe ist Wupper eine Domäne, wir sind GL, als (n.m.M.) Subdomäne von Wupper
Ebenso Troisdorf und Rade und Hennef, alles Subdomänen von Wpper.

Community ist m.E. strikt von Technik zu trennen, sollte irgendwie die tatsächliche Zusammengehörigkeit (einer Gruppe), ungeachtet anderer Vorgaben, wiederspiegeln.

@PetaByteBoy ist da anderer Meinung, als ich. Er meint, wir (GL) seien eine Domäne. Aber wir haben keine eigene Technik und Firmware, sondern die von Wupper, halt nur mit eigenen SSIDs.

Es ist wirklich verwirrend.

Bei uns (Niersufer) ist es etwas anders. Wir haben eigene Technik (Supernodes, Map-Server, bald auch Dienste) aber keine wirklich eigene Firmware. Es wird die Ruhrgebiets-Firmware mit Community-Chooser zum Einsatz kommen.

Wir werden als Freifunk Niersufer nicht als Node-Aufsteller aktiv werden, vielmehr verstehen wir uns als eine Heimat (für technische Unterstützung und Infrastruktur) für die Communities entlang des Niersufers. Vom Start an dabei ist Jüchen (vertreten durch @simonkell) und Mönchengladbach. Vermutlich auch Viersen, von dort liegen mir mehrere Anfragen vor und es wird angestrebt eine Community zu gründen/aufzubauen.

Wie ich weiter oben auch schon Schrieb, ist „mein Kind“ nach wie vor Mönchengladbach und seine Community. Der Sub-Domänen-Kram hat sich schlicht aus der Notwendigkeit, die Ruhrgebiets-Domäne aufzusplitten, ergeben.

Wir sind prinzipiell Startklar, Website wurde gestern erstellt (noch nicht fertig!) und zwei Nodes laufen seit einigen Tagen im Testbetrieb. Ein paar letzte Kinderkrankheiten (update der Karte funktioniert nicht) werden in den nächsten Tagen erledigt sein. Danach wollen wir die Nodes in Mönchengladbach sukzessiv umziehen. Jüchen wird uns dann folgen und neue Nodes werden direkt unterhalb der Sub-Domäne Niersufer und nicht direkt in der Domäne Ruhrgebiet in Betrieb gehen.

@rahuelsm die Frage wo wir stehen, ist also nicht so einfach zu beantworten, wie du siehst.

//EDIT: Ich habe kein Problem damit, wenn wir unseren Sub-Domänen-Kram einfach im Forum des Ruhrgebiets diskutieren, es geht ja ohnehin in erster Linie um Technik. Ich möchte halt nur geklärt haben, wo es hingehört, damit nicht das wilde Verschiebe losgeht, weil Anfragen oder Themen die Sub-Domäne betreffend weder in die Bereiche der Communities, noch in die der Domäne wirklich reingehören.

Also ich habe das so in meinem Kopf:

FFRL Backbone >>> Domäne >>> (Subdomäne) >>> Community.

  • Wobei Domänen immer die sind die die Verbindung zum Backbone machen.
    Wovon wir momentan genau 6 haben.
  • Eine Subdomäne würde ich als Kreis/Landkreis bezeichnen (Rhein-Sieg Kreis etc.)
  • Community ist in meinen Augen Immer eine Stadt.
1 Like

Jain. In dem Fall ist „Ruhrgbiet“ die Domäne und Niersufer die Sub-Domäne darunter. Beschreibt im Grunde aber auch eine Region.

Passt doch in das Konstrukt das ich da beschrieben habe, oder? Ob die Sub-Domäne jetzt einen existeirenden Kreis Bezeichnet oder den Namen Niersufer hat ist ja relativ egal.

Du hattest „Ruhrgebiet“ als Beispiel für Subdomäne gegeben, ist aber eine der sechs (fünf?) Domänen im FFRL. Wahrscheinlich nur ein ziemlich egales Mini-Missverständnis. :wink:

Oh … ja einfach falsch geschrieben… :wink: Ist korrigiert.

Ja, auf Niersufer bezogen definitiv. Du hattest aber Ruhrgebiet als Beispiel für eine Subdomäne genannt, die sind hier aber Domäne.

Geklärt ist damit aber noch nicht, wo das im Forum hingehört oder einsortiert wird.

Domänen werden ebenfalls nur in der Technik Kategorie abgebildet. Man könnte aber für Sub-Domänen eine Extra Kategorie anlegen…

Es sind momentan 6 Domänen: Rheinufer, Ruhrgebiet, Wupper, Aachen, Möhne und Albufer

Siehe: http://map.freifunk-ruhrgebiet.de/counts/

Ah, Albufer ist die, die unter Struktur | Freifunk Rheinland e.V. fehlt. Danke!

und das sollte überdacht werden, weil in ländlichen Gebieten, viele Orte mit relativ geringer Einwohnerzahl, man das nicht auf eine Ortsnamen fixieren kann, ohne die von den anderen Orten zu verprellen.