Wifi-Optimierungen / Vortrag von Henrik

Neben vielen Bekannten für mich die ganz klare Ausasge, sich von niedrigen Basic-Rates (u.a. 11b) zu verabschieden.

9 Likes

Super Vortrag.

Kritikpunkt von meiner Seite:

  • Lieber OpenWRT und ein wenig mehr Leistung als die Sicherheitslücken in den Originalfirmwares (zumindest in unserem Bereich).
  • Meines Wissens braucht 5 GHz drinnen kein DFS (BAND I, Kanäle 36,40,44 und 48).
  • Wenn er über Antennenwechsel redet, sollte er auch erwähnen, dass dann die Sendeleistung angepasst werden muss
  • Seine Aussage bzgl. der CPE210 kann ich nicht bestätigen, ganz im Gegenteil

Mich würde interessieren, wie man diese RegDom-Übermittlung in OpenWRT aktivieren kann? Dann könnte man auch in Flüchtlingsheimen auf 1,5,9,13 wechseln. Weiß das jemand?

Grüße
Matthias

Ich habe ernsthaften Gewissensbisse wegen der Überlagerung von 9 und 13. Zumindest für HT40.

Wenn ein Gerät 13 nicht kann, macht’s 9 HT20, oder?

Freifunk macht doch nur noch HT20 und da gibt es zwischen 9 und 13 keine Überlappungen.

Freifunk schon.
AP aber nicht.

Meinst du Client- und Meschnetz oder hast du Router mit Originalfirmware?

Weder noch.
Ich meine Gluon-Plasterouter mit Client-Netzwerk.

Wusste gar nicht, dass es das noch mit HT40 gibt. Oder habt ihr da speziell was gebaut?

Ich hatte die basic-rate auch in der Vergangenheit schon hochgesetzt, aber nach den Empfehlungen von Henrik werde ich da noch wesentlich radikaler vorgehen.
„Rückwärtskompatiblität zu Altmaterial“ und „ordentlich schnelles Internet“ steht eben nicht gleichzeitig.
Und wenn letzteres die Optimierungsrichtung sein soll, dann ist das jetzt so.

2 Likes

Ich hätte gerne das lustige Wikipedia-Fundstück (ab Minute 17) mit der Frequenz-Kanal-Verteilung ausführlicher besprochen; 802.11b ist tot, ergo sind wir bei 20 MHz; dennoch zeigt die Grafik 1, 6, 11 wie bei 802.11b, und das ist AFAIK einfach falsch. 1, 5, 9, 13 sind bei ODFM AFAIK (hinreichend) überlappungsfrei, und das ist insofern wichtig, als daß nur mit 1-5-9 Kanal 13 nutzbar bleibt; 1-5-11 beschneidet die Frequenzen des Kanals 13, das juckt die Amis nicht, die eh’ nicht weiter als bis 11 zählen, der Rest der wirklich freien Welt allerdings leidet. Kurz: da hätte ich größere Sorgfalt erwartet, oder eine Erklärung, warum mehr als 1-6-11 eh’ nicht geht. (Zieht sich für die 40-MHz-Aussage dann auch weiter, denn eigentlich sind 1+5 und 9+13 in der zivilisierten Welt nutzbar, in den USA geht nur 1+5/5+1.)

Andere Frage: gibt es für die verschiedenen TP-Links Aussagen bzgl. Clients/Band?

1 Like