"Zielnetzwerk nicht erreichbar" nach Zwischenschaltung von Switch

Hola Freifunker! :sunglasses:

Habe heute meinen neuen Switch (TP-Link TL-SF1008D) erhalten und auch direkt mit meinem Freifunk-Router (TP-Link TL-WR841ND) und meiner Fritz-Box 6320 verbunden.

Habe dann mittels Reset-Taste am WR841ND versucht wieder in den Config-Modus rein zu kommen, allerdings keine Chance ĂŒber 192.168.1.1.

ping sagt mir: „Zielnetzwerk nicht erreichbar“. Außerdem merkwĂŒrdig: Die Antwort kommt von der externen IP:

Ping wird ausgefĂŒhrt fĂŒr 192.168.1.1 mit 32 Bytes Daten:
Antwort von 84.116.198.83: Zielnetz nicht erreichbar.

Der Switch sieht wie folgt aus:

1-Port: FritzBox (auf 1. LAN Anschluss)
2-Port: Client (Tower)
3-Port: WR841ND (auf blauen WAN-Anschluss)

Jemand eine Idee, was ich da falsch gemacht habe?

Greetz, Socke

Wenn du den FF-Router im Config hast, solltest du deinen Rechner direkt per Kabel dran hĂ€ngen. Ansonsten wird das ohne große MĂŒhen nix.

Gruß
Chrisno

1 Like

Du hast eine IP-Konfiguration der Fritzbox, die arbeitet in einem anderen Subnetz, sie routet daher die Anfrage ins Provider-Netz, der dir antwortet. Zur Konfiguration soll der Node immer direkt an LAN angeschlossen werden

2 Likes

Fritzbox ist Dein Internetzugang?

Dann:
Fritzbox - switch - usw
oder
Fritzbox - Port 1 - PC (Heimnetz)
Fritzbox - Port 4 (GAST) - switch - FF

oder
Fritzbox - Port 1-4 (ohne GAST) PC und Switch oder 841, dann ist wieder alles im selben Subnetz aber auch alles FF

siehe auch http://freifunk-burscheid.de/?page_id=437

1 Like

@Pinky Diese FB hat nur eine LAN-Buchse

Im Konfigurationsmodus musst du dich mit einem der gelben Ports verbinden!

1 Like

Ich nehme an, du bist in einer der Gluon-Communities. Falls nicht, waren sowieso alle Antworten hier (inklusive meiner) nicht so wirklich zutreffend :wink:

Bisschen ausfĂŒhrlicherer Hintergrund:

Ein Switch verknĂŒpft alle angeschlossenen GerĂ€te auf Layer 2, alle sind also auf einem Netz.

Der Freifunkrouter verteilt im Configmodus IP-Adressen via DHCP. Die Fritzbox verteilt ebenfalls IP-Adressen. Dass da Konflikte entstehen ist klar.

Daher ist die Lösung, fĂŒr die Dauer des Configmodus den Router vom Switch zu trennen, und direkt per Kabel einen Rechner an einen der gelben Ports des Freifunkrouters anzuschließen.

Wenn man nicht immer umstöpseln möchte, sollte man sich mit SSH bekannt machen, denn damit kann man den Router immer managen, auch im laufenden Betrieb. Anleitung hier: SSH-Key einrichten

1 Like

ja, dann Fritzbox-switch-uswÂŽ(PC/841), wie oben als erste Möglichkeit aufgefĂŒhrt. Dann ist alles FF.
erst Switch und dann Fritzbox geht nicht.

Servus Leute!

Danke erstmal fĂŒr die ganzen Antworten in der kurzen Zeit :3

Jap, meine FritzBox ist (von meinem Provider zwangsmĂ€ĂŸig vorgegeben) der Internetzugang. Allerdings, wie @wirfman schon sagte: Die 6320 hat nur einen LAN Anschluss. Deshalb fĂ€llt das mit dem Gast-Zugang wohl weg, obwohl die Optionen, die man damit hĂ€tte, echt cool aussehen.

Oh ja, sorry! Hatte ich vergessen zu erwĂ€hnen. Der FF-Router lĂ€uft auf „2015.1.1-stable-1 / gluon-v2015.1-21-g449a18f“.

[quote=„yayachiken, post:7, topic:6204“]
Daher ist die Lösung, fĂŒr die Dauer des Configmodus den Router vom Switch zu trennen, und direkt per Kabel einen Rechner an einen der gelben Ports des Freifunkrouters anzuschließen.

Wenn man nicht immer umstöpseln möchte, sollte man sich mit SSH bekannt machen, denn damit kann man den Router immer managen, auch im laufenden Betrieb. Anleitung hier: https://forum.freifunk.net/t/ssh-key-einrichten/2165[/quote]

Okay, da klingt die Lösung mit SSH doch um einiges komfortabler. Auch wenn dann natĂŒrlich das schicke Webinterface wegfĂ€llt. Aber so hĂ€ufig muss man ja auch nicht was im Backend Ă€ndern.

Werde mich also mal in SSH einlesen und notfalls auf die Umstöpseln-Methode zurĂŒckgreifen.

Danke auch fĂŒr das ganze Hintergrundwissen an alle Beteiligten hier! :sunglasses:

Greetz

1 Like