zufälliger 3km-Link? (D-Mindener-Straße zu D-Brehmstraße)

Ich bin ja nicht geneigt, an die Anzeige zu glauben.

Umgekehrt handelt sich sich um einen Node (nadeshda), der definitiv an dem Platz ist.
Und einen Node, der lokal auch Wifimesh am Zoo betreibt, also auch dort sein wird.

Klar, dass man damit nicht sinnvolles reißen kann, aber neugierig bin ich jetzt schon.

Hi,

ja der ist rein zufällig entstanden. Als ich den Node gestern aufgestellt habe, konnte ich meinen Augen auch nicht trauen… Habe dann den Node neu gestartet und dann - schwupps in der Nacht tauchte der 3% Link wieder auf.

Es ist ein ganz normaler WR841ND mit „Sektorantennen“ vom DIR2553.

Ich habe mir gleich heute einen CPE210 bestellt um die Tage mal auszutesten was da noch rauszuholen ist.

Ich bin gespannt :wink:

LG, Jonathan

5 Likes

Optimal reagiert würde ich sagen!

2 Likes

Wenn Du da was „überdach“ oder „an der Fassade“ machen willst, ich hätte da noch
ein paar Easybrackets von RF-Elements

Und auch ein paar Ubibrackets

Oder wenn ganz viel Innovationsfreude bestehen sollte: 2 Stück „80cm Yagi“ von Brennpunkt SARL hätte ich auch noch herumzustehen.

Du kannst mal schauen, ob der Link noch besser wird, wenn du in
/etc/config/wireless
die Zeile „htmode“ auf „HT20“ stellst (von „HT40+“ vermutlich)
danach einmal neu starten. (Wenn Du Hilfe dabei benötigten solltest, sage Bescheid.)
Das kostet zwar etwas an Maximalgeschwindigkeit, reduziert aber die „Hidden-Station“-Probleme im AdHoc-Netz merklich.

Hi,

da ich ein Flachdach habe (von dem ich fast ganz Düsseldorf überblicken kann) habe ich mir überlegt eine Alupipe in einen Eimer zu betonieren um dann daran den ganzen schnickschnack zu befestigen.

Deine Yagi sieht interessant aus. Die könnte man mal probieren.

HT20 Chek ich mal.

LG, Jonathan

[EDIT: HT20 hat leider nichts gebracht. Ist damit leider sogar massiv schlechter geworden… ]

1 Like

Sonnenschirmständer („13l“ mit Sand befüllen, das reicht vollkommen, selbst für einen 2m-Mast.
Die 80cm-Yagi-Antennen kann ich Dir vorbeibringen. Oder Du holst sie Dir in der Mindener Straße 101 ab, müsste ich nur dort vorher Bescheid geben.

Nach dem Wechsel musst Du rund 20-30min warten bis sich die Werte in der Map wieder stabilisiert haben. Das hinkt alles ewig nach.

Hi,

ich habe unter http://[2a03:2260:40:0:c66e:1fff:fe31:6bb2]/cgi-bin/status geschaut und mehrmals aktualisiert…
da war auch der Link zur Queen deutlich schlechter… aber ich Checke das später nochmal.

Die Antenne würde ich mir heute in 1-2h mal testweise abholen wenn das passt?

LG, Jonathan

Du bekommt eine PM.

HT20: ich kann bei mir auch mal auf HT40+ wieder hochschalten zum Test.

Hi Andras,

habe die Antennnen abgeholt. Vielen Dank für Deine Unterstützung! :+1:

So sieht die Installation bis jetzt aus:

Hier ist der Antennenmast in der Vorbereitung:

Er wird so bald wie möglich aufgestellt (wenn der Beton ausgehärtet ist) und @adorfers Yagi Antennen und der CP210 montiert.

Das ist das Potential von meinem Dach:

vllt. kann man da ja noch mehr reißen. Ich bin nicht abgeneigt :wink:

LG und gute Nacht,

Jonathan

5 Likes

Geil! So stelle ich mir das vor!
BTW: an den „linken“ (östlichen) Dachrand gehen, dann müsste die Sicht besser sein.

3 Likes

Nabend,

hier ein kleines Update:



Und hier das ganze auf dem Dach:

Es war leider schon ziemlich Dunkel, sodass ich abbrechen musste und noch keine guten Links hinbekommen habe…

Morgen ist auch noch ein Tag, da dürfte auch der CPE210 ankommen. Dann gehts weiter :blush:

LG und gute Nacht,
Jonathan

6 Likes

Viel Erfolg.
Die Yagis haben übrigens ein Polarisationsrichtung. Also ggf nochmal in 45Grad-Schritten drehen.

So… CPE210 ist da.

FF-D-JonKad-Zoopark-Brehmstr.20 ist auf Mesh on LAN konfiguriert.
FF-D-JonKad-Zoopark-Brehmstr.20_oben-CPE210 ist auf Mesh on WAN, VPN off

Jetzt würde ich gerne weitermachen, nur scheint unsere Karte leider zerschossen zu sein…
(http://ffmap.freifunk-rheinland.net/)

gibt es irgendwie eine Alternative um an die IPv6 Adressen zu kommen?

Wenn du mit Freifunk verbunden bist kannst du die 10.40.255.254 aufrufen, um auf die Statusseite des aktuellen Hotspots zu kommen.

hmm ich glaube jetzt habe ich meine queen irgendwie komplett zerschossen… jedenfalls bekommt sie keinen VPN-Uplink über den WAN-Port mehr zu Stande…

Hat jemand zufällig eine Idee, was da schief gelaufen sein könnte?

network.loopback=interface
network.loopback.ifname=lo
network.loopback.proto=static
network.loopback.ipaddr=127.0.0.1
network.loopback.netmask=255.0.0.0
network.globals=globals
network.globals.ula_prefix=fd4a:e121:57b6::/48
network.wan6=interface
network.wan6.proto=dhcpv6
network.wan6.ifname=br-wan
network.wan6.ip6table=1
network.wan6.peerdns=0
network.@switch[0]=switch
network.@switch[0].name=switch0
network.@switch[0].reset=1
network.@switch[0].enable_vlan=1
network.@switch_vlan[0]=switch_vlan
network.@switch_vlan[0].device=switch0
network.@switch_vlan[0].vlan=1
network.@switch_vlan[0].ports=0 1 2 3 5t
network.wan=interface
network.wan.peerdns=0
network.wan.ifname=eth1
network.wan.auto=1
network.wan.type=bridge
network.wan.proto=dhcp
network.wan6_lookup=rule6
network.wan6_lookup.mark=0x01/0x01
network.wan6_lookup.lookup=1
network.wan6_unreachable=route6
network.wan6_unreachable.type=unreachable
network.wan6_unreachable.table=1
network.wan6_unreachable.target=::/0
network.wan6_unreachable.metric=65535
network.wan6_unreachable.gateway=::
network.wan6_unreachable.interface=loopback
network.client=interface
network.client.reqprefix=no
network.client.proto=dhcpv6
network.client.type=bridge
network.client.igmp_snooping=0
network.client.macaddr=b8:a3:86:4c:dd:5c
network.client.peerdns=1
network.client.ifname=bat0
network.bat0=interface
network.bat0.ifname=bat0
network.bat0.macaddr=b8:a3:86:4c:dd:5c
network.bat0.proto=none
network.mesh_radio0=interface
network.mesh_radio0.proto=batadv
network.mesh_radio0.mesh=bat0
network.mesh_radio0.mtu=1528
network.mesh_radio1=interface
network.mesh_radio1.proto=batadv
network.mesh_radio1.mesh=bat0
network.mesh_radio1.mtu=1528
network.mesh_wan=interface
network.mesh_wan.auto=0
network.mesh_wan.ifname=br-wan
network.mesh_wan.mesh=bat0
network.mesh_wan.proto=batadv
network.mesh_vpn=interface
network.mesh_vpn.ifname=mesh-vpn
network.mesh_vpn.mesh_no_rebroadcast=1
network.mesh_vpn.macaddr=ba:a7:86:4c:dd:5c
network.mesh_vpn.mesh=bat0
network.mesh_vpn.proto=batadv
network.local_node_dev=device
network.local_node_dev.macaddr=16:41:95:40:f7:dc
network.local_node_dev.ifname=br-client
network.local_node_dev.name=local-node
network.local_node_dev.type=macvlan
network.local_node=interface
network.local_node.ifname=local-node
network.local_node.ipaddr=10.40.255.254
network.local_node.ip6addr=fda0:747e:ab29:cafe:ffff::1/128
network.local_node.netmask=255.255.255.255
network.local_node.proto=static
network.local_node_route4=route
network.local_node_route4.target=10.40.0.0
network.local_node_route4.gateway=0.0.0.0
network.local_node_route4.netmask=255.255.0.0
network.local_node_route4.interface=client
network.local_node_route6=route6
network.local_node_route6.target=fda0:747e:ab29:cafe::/64
network.local_node_route6.gateway=::
network.local_node_route6.interface=client
network.mesh_lan=interface
network.mesh_lan.ifname=eth0.1
network.mesh_lan.mesh=bat0
network.mesh_lan.proto=batadv
network.mesh_lan.auto=1

drehe nur nicht zu viel herum.
Ich vermute eher, dass ein Domain-Admin das externe IPv6 abgedreht hat, ohne hier Bescheid geben zu lassen.

Schade, dass es offensichtlich doch nicht trivial ist, den Link zu verbessern.
Ich wäre neugierig, wie denn das aktuelle Setup an dem 841er ist.
Das Dilemma wird vermutlich sein, dass man von der Dachmitte aus nicht an dem Hochhaus (direkter Nachbar südlich) vorbeikommt. (es ist ja wirklich „parallel die Straße runter“).
Und an der Dachkante zur Straße wird man schon so viel unererwünschte WLANs der Nachbarschaft auf dem gleichen/Nachbarkanal haben dass man die Station in Flungern/Oberbilk nicht mehr hören kann.

Ich weiß nicht mehr, wo ich es her habe, aber es gibt einen DNS dafür. So ist jede Node unter [name].node.rheinufer.ffrl.de erreichbar.

Beispiel: http://muehltaler26-garten.node.rheinufer.ffrl.de/