Aufbau Freifunk Community Rhein-Erft-Kreis

Hör mal, Düren ist Kreis Düren und nicht Rhein-Erft-Kreis! :angry: :laughing:

Okay!

Nehmt trotzdem was ihr wollt!

Genau macht alle was ihr wollt!

Wer braucht schon Planung für Infrastrukturen dieser Größenordnung. Und wenn es dann wieder so geil läuft wie im Februar, dann wird sich schon ein Gruppe Dummer finden, die sich dann irgendwie Nächte um die Ohren schlagen das gerade biegen und der Presse dann Rede und Antwort stehen warum Planung in einem Netz mit fast 5.000 Zugängen völlig überbewertet ist.

Hätt ich selbst drauf kommen sollen. Planung. Vorausschauend entwickeln. Wie dumm! Wie zeitaufwendig. Wie unnötig.

In Jülich wird noch dieses Jahr eine Unterkunft mit > 1.000 Bewohnen hochgezogen. Knallen wir einfach 35 Router rein, hängen das an die geplante 1 GB Glasfaser des Energieversorgers und klemmen wir das an Freifunk an. Fertig!

So einfach kann das alles sein.

Au, backe Herr Tschaeggy, da hatte ich mehr Verantwortung und Verstand beim Vorstand erwartet.

Nun gut.

Viele Grüße, Fx
[raus aus dem Thread, mehr gibt es max. im Reallive von mir dazu]

2 Likes

Mist vergessen: als Firmware für das Projekt in Jülich nehmen wir natürlich irgendeine Nicht „RegioAachen“ Jeder darf und macht was er will!

Immer noch fassungslos.

Hi, Utzer,

Das ist natürlich plöd, dass es in diesem Gebiet vereinzelte Grüppchen gibt. Ich teile Deine Einschätzung, dass das schade ist. Und ich finde es löblich, dass du versuchst, diese Leute alle an einen Tisch zu bekommen, um da was „ganzheitliches“ hinzubekommen.

Ich sehe hier nur massive Probleme mit deiner Herangehensweise.

Du machst meiner Meinung nach den zweiten vor dem ersten Schritt: Wie die Kooperation mit wem im Erftkreis ausehen könnte, muss an einem „gemeinsamen“ Tisch entschieden werden. Konsensfindung. Dass du bereits vorab deine Vision „Anschluss an Community Aachen“ in den Raum geworfen hast, macht die Sache nicht einfacher. und ob es sinnvoll ist, dass du diesen gemeinsamen Tisch initiierst, statt dich an einen schon vorhandenen Tisch zu setzen und zu engagieren, ist dann auch die Frage.

Ob die Aachener das, was du vorhast, jetzt wollen oder nicht, ist hier überhaupt nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass die einzelnen Splittergrüppchen im Rhein-Erft-Kreis hier eine für alle tragbare Linie erarbeiten sollten. Das in die Wege zu leiten, erfordert Fingerspitzengefühl. Schon vor vorher die Idee „Anschluss an die bestehende Community Aachen“ in den Raum zu werfen, ist da absolut Kontraproduktiv, weil du die anderen Freifunker in deiner Gegend damit „überfährst“, sozusagen.

Das finde ich sehr bedenklich. Wäre es nicht weise, sich erstmal bei diesen Personen vorzustellen? Quasi darum zu bitten, zum nächsten Freifunk-Stammtisch oder Treffen eingeladen zu werden und deinen Willen, an Freifunk im Rhein-Erft-Kreis mitzuarbeiten, vorzustellen? Ohne diesen Schritt gemacht zu haben nun ein „Vernetzungstreffen“ organisieren zu wollen ist schon sehr gewagt, weil die bestehenden Strukturen im Rhein-Erft-Kreis deine Vorgehensweise eher als „gegen sie arbeiten“ statt „mit ihnen was auf die Beine stellen“ empfinden werden.

Es ist sicher schade, dass die vorhandene Struktur im Rhein-Erft-Kreis nicht so ist, wie du es gerne hättest. Das jetzt aber von „aussen“ (wie du ja schriebst, kennst du die Leute hinter http://freifunk-rhein-erft.de/ überhaupt nicht") ändern zu wollen, und schon mal eine Kooperation mit einer anderen Community in den Raum zu stellen, wird nicht klappen.

Inkubiert nicht Wupper Freifunk-Communities, die sonst keine Anbindung haben?

Die sind technisch auch besser dafür aufgestellt als Regio Aachen, weil die nicht alles in ein Layer 2 hauen…

Inkubiert nicht…? Du meinst, warum inkubieren wir nicht Wupper Freifunk?

Das ist doch genau das Ziel, wie ich ja auch geschrieben habe. Ich habe nur aufgelistet welche Möglichkeiten es gibt. Also danke, dass ist das Ziel.

Ich habe laut nachgedacht.

Die Domäne Wupper hat als erste eine Layer-2-Batman-Domäne pro Community betrieben und dann auf Layer 3 geroutet.
Daher konnten da in der Vergangenheit auch oft Communities auch von „weiter weg“ aufgenommen werden, die sonst niemanden hatten, der sich um sie kümmert.

Weiß nicht ob die das immer noch machen bzw leisten können, am besten mal @phip fragen.

1 Like

Wir machen das immer noch, allerdings ist die technische Hürde schon hoch, jedoch wurden bereits zuvor Leute hier angeleitet und man findet hier im Forum die nötigen Informationen. Mir ist noch nie aufgefallen, dass Wupper inkubiert, aber offensichtlich ist es wirklich so. Leider werde ich persönlich nicht mehr viel brüten, im Forum sollte es noch genug Restwärme (Informationen zum Aufbau) geben.

Grob gesagt: ihr müsst alles selbst machen – Firmware, Karte, … – und sich nach und nach in den Betrieb eines Superknotens einarbeiten. Am Anfang gibt es das als Impfkristall, aber danach ist jede Freifunk-Gemeinschaft selbst für sich verantwortlich.

In Wupper gibt es gerade um die 1100 Freifunkknoten, die mit 4 virtuellen Gateways betrieben werden. Ein paar Knoten mehr fallen nicht auf. Es gibt langsam Engpässe, jedoch ist eine einfache Lösung am Wochenende in Sicht.

Ja das ist doch genau das, was man zu Beginn haben möchte und was ich wahrscheinlich auch mit den anderen Freifunkern hier im Kreis abgestimmt bekomme.

Ich erwarte hier auch keine steilen Kurven was das Wachstum am Anfang angeht und die Idee ist dann eben auch, so wie Aachen das irgendwann gemacht hat, die Knoten in eine neue Domain zu migrieren. So wurde mir das zumindest vorgeschlagen von Leuten im Freifunk Rheinland e.V…

Edit:

Ich freue mich nach wie vor über Tipps und vor allem über Beteiligung von Freifunkern aus dem REK. :wink:

Frage mal beim Stadt Rat von Kerpen den Bernd der sollte mich kennen den Jürgen aus Niederzier Hambach ich bin ein sehr Umtriebiger Freifunker und biete Hilfestellung an.

Hi Utzer,

Das kannst du doch noch gar nicht wissen, denn du hast dich mit „den anderen“ noch nicht auf eine Marschrichtung geeinigt, geschweige denn „die anderen“ persönlich (!) kennengelernt. Nochmal: Je mehr du hier im Alleingang Marschrichtungen andenkst und skizzierst und auslotest, desto weniger werden die im REK schon vorhandenen Leute mit Dir kooperieren, du überrennst du Leute ja regelrecht…

Das sagst du, aber nein, dass tue ich nicht. Das Forum hier ist ja nicht der einzige Ort an dem kommuniziert wird. Ich habe aber Deinen Standpunkt verstanden, ich nehme ihn zu Kenntnis und werde ihn auch weiterhin befolgen. Du forderst ja nichts, was ich nicht schon tue. :stuck_out_tongue_winking_eye:

[quote=„juergenrinne, post:24, topic:8842, full:true“]
Frage mal beim Stadt Rat von Kerpen den Bernd der sollte mich kennen den Jürgen aus Niederzier Hambach ich bin ein sehr Umtriebiger Freifunker und biete Hilfestellung an.
[/quote]Schick mir doch mal eine Email oder Deine Emailadresse per privater
Nachricht, dann schicke ich die Einladung für das Treffen auch per Email
an dich.

Gruß
utzer

So der nächste Schritt ist, dass wir ein Mumble machen, Termin dafür ist der kommende Sonntag (08.11.2015) um 20:30 Uhr. Als Server haben wir schmittner.pw vorgesehen.

Falls sich etwas ändert werde ich es auch hier nochmal publizieren, falls Fragen sind gerne auf mich zukommen.

do2brb@darc.de ist mein öffentlicher email mailbox

1 Like

So, nochmal der Hinweis auf das Mumble heute Abend. Infos hier: Freifunk im Rhein-Erft-Kreis

Und, wie isses gelaufen?

ich wollte den Thread hier eigentlich sterben lassen, aber hatte den irgendwie in meiner Email als Empfänger drin.

Hier hab ich was dazu geschrieben. :wink: