"Freifunk" / "freies WLAN verfügbar"-Sticker

2 Likes

Spaere Aude…
in diesem Sinne…

ich verstehe das mal als „Freigabe“.
Ich würde dann @Veritas bescheid.
Ich würde sagen 10 cm quadratisch.
Anderes Format?
Bei der Druckerei des Vertrauens gibts noch
12x12,5 cm
A5

…ich überlege grade: mit A5 hochformat könnte man die Elemente noch mal etwas größer ziehen

Ich hätte trotzdem gern das SVG, ich würde mir davon eine „schreiende“ Version mit flächigem Magenta bauen. (Und ohne schwarzen Rand)

Schaut mal herum, wieviele Aufkleber einen weißen Hintergrund haben und was für welche das sind.

Variante A5: Finde ich besser.

SVG: Dropbox - Error
PDF: Dropbox - Error

6 Likes

Ich habe 12 Beiträge in ein neues Thema verschoben: URL auf Werbemittel & Spendensteuerung

Gibt es eine Empfehlung, wie man das am besten auf A4-Format machen kann? Ist ja technisch dank Vektorformat sicher einfach umzusetzen, das einfach größer auszudrucken.

Sollte man das dann als Poster in Auftrag geben oder gibt es da was empfehlenswerteres in Sachen Haltbarkeit? Kann mir gut vorstellen, dass so einige Geschäftsleute durchaus gerne ganz groß im Verkaufsraum damit Werbung machen wollen :smile:

(Falls wer Langeweile hat: so was in Richtung A2-Wandplakat haben wir auch noch nicht :wink: Da passt dann auch mehr Text drauf. Aber ich bin da nicht so zuversichtlich, dass wir da mehr als eine handvoll absetzen könnten, darum wirklich nur falls einer sonst nichts zu tun hat)

Falls ihr da wirklich zufällig „Neutrale“ mit Freifunk.net druckt, dann könnte ich da auch im Wert von 30€ welche gebrauchen!

Bitte dann kurz melden wo ich das Geld (+ Versandaufschlag) hinüberweisen soll :slight_smile:

Ich werde für „einige andere Ecken“ auf jeden Fall solche drucken lassen. Welches Format hättest Du denn gern?

Das Layout ist ja nun so universell, dass ich mir das in fast jedem Format (bis A3… <g> ) vorstellen kann.

Vielleicht dummer Vorschlag aber:

Statt url eine weiße Linie auf der man dann seine eigene url wasserfest schreiben kann?

kein dummer Vorschlag, aber einer auf dem ich eine Idee aufbauen will.
www.freifunk.net auf den Aufkleber drauf.
Gleichzeitig gibt es eine Vorlage, die es erlaubt einen Aufkleber mit der eigenen URL zu drucken und somit auf dem Aufkleber passgenau zu überkleben.
Das würde den A5 Aufkleber modular machen.

Gut. Dann schaue ich nach welche Druckformate für den url klebet in frage kommen und passe dies auf der a5 vorlage passgenau an

2 Likes

Ich werde die wohl auf A6 drucken lassen (flyeralarm.de: 1000 Stück für 60€).
A6 geht „gerde noch lesbar“ auf Laternenmasten.

A6 Format:

PDF: Dropbox - Error
SVG: Dropbox - Error

Werde heute zu wenig kommen. Versuche es zu heut Abend.

URL Aufkleber müssten dann
für A6: 90 x 8 mm und
für A5: 125 x 10 mm betragen.

Toleranz möglich. Jedoch weniger in der Breite und mehr in der Höhe.

Ist aber dann community Sache!

Ich denke auch: das ist der beste weg. Verschwendet werden auch unnötig Gelder, da sonst jede community immet wieder seine eigenen Aufkleber kochen muss…

So hat man da Flexibilität.

Heute abend kommt nochmal ein Vorschlag

1 Like

Am besten ein Format, welches man schön in die Eingangstür kleben kann, ohne gleich zu aufdringlich zu wirken. Also auf keinen Fall A4 :smiley:

Sollte man dann nicht auch gleich dazu optisch passende Routeraufkleber designen und drucken lassen?
Format wie bei den Routeraufklebern für Möhne, auch inkl. des Felds für den Routernamen. So könnte dann auch ein Laie erkennen, daß es sich da nicht um einen normalen Router handelt.

…genau, die gibt es schon für Möhne. Als nächsten Schritt (und den würde ich grundsätzlich bevorzugen) wäre dann, Allgemein gültiges aufzusetzen mit der Möglichkeit den „Community-Hut“ oben drauf zu setzen → wie hier jetzt bei den Freies WLAN Stickern.

Das ist der unkomplizierteste Weg und jeder kann seine Unterschrift drunter machen.

Nein!
Oder besser: Warum sollte man das tun wollen?

Ein Routeraufkleber ist etwas völlig anderes weil er eine andere Zielgruppe hat.

„Freies Wlan verfügbar“ ist um in der Öffentlichkeit (draußen! Oder am Ladeneingang) auf die Existenz von einem hoffentlich funktionsfähigen Freifunk-Netz hinzuweisen.

„Routeraufkleber“ gibt es zwei Sorten:

  • Inventaraufkleber mit Platz zum Eintragen von Daten mit dünnem Permanentstift (Telefonnummer und Email Ansprechpartner, Router-Nummer/macadresse in groß und lesbar)
  • „Ich find freifunk toll und habe es tatsächlich geschafft einen Router zu flashen, nach der bahnbrechenden Investition von x Euro“ (Da bei dieser Zielgruppe nie mehr als 2-3 FF-Router stehen müssen da natürlich keine Routerdaten drauf.)
1 Like