URL auf Werbemittel & Spendensteuerung

Nice, aber warum diese Homepage bewerben und nicht Freifunk.net?

Die Vereinsseite hat ihre Daseinsberechtigung, klar. Aber wer wissen will, was Freifunk ist, der ist doch auf der zentralen Seite der Community am besten aufgehoben, nicht?

da stichst du aber jetzt ins Wespennest :stuck_out_tongue:

GrĂĽnde hatten wir schon alle hier:
…Bewusstsein, dass es Freifunk-Rheinland gibt

Klar soll jeder potentielle Freifunker direkt auf seine Community aufmerksam gemacht werden.
Dann könnte man natürlich hergehen und für jede Community seine eigene URL drunter setzen.
Dann werden drölf Bedarfe bei betterplace aufgesetzt (1 Motiv in drölffacher Ausführung) )und keine Spender gefunden, da zu wenig Leute da sind, zu wenig Spendenbereitschaft vorhanden ist…what ever.

Ein generelles Motiv (ob das jetzt rheinland oder .net ist) findet mehr Spender und senkt auch die Stückkosten, da beim Druck immer der Auftrag das teuerste ist und so in höherer Auflage bestellt werden kann.

Ja dann ist es nur eine Aufgabe fĂĽr die Freifunk.net-Seite, Spendenkampagnen nutzerfreundlich aufzubereiten.

für Möhne existiert schon eine.

Bis dahin können die restlichen Communities ohne Kampagne aber nicht leer ausgehen, wie ich finde.
Bis dahin sollte schonmal eine rheinland oder .net Version existieren

Ich habe mal eben versucht auf freifunk.net unter „Community finden“ deine Düsseldorfer Community oder meine Neusser zu finden…
http://freifunk.net/wie-mache-ich-mit/community-finden/
Klappt echt gut, nicht.

Ja, ich weiß. Das ist hier im Forum bereits aufgekommen, weil die API geändert wurde und Meta-Communities nicht mehr listet. Wir arbeiten daran.

von mir aus kann auf den Aufkleber auch nur Freifunk.net stehen.
Vorausgesetzt Menschen finden dort:

  • zu ihrer lokalen Community (dafĂĽr mĂĽsste freifunk.net sorgen)
  • auf der Communityseite wird ersichtlich, dass ohne Freifunk Rheinland nichts geht. (dafĂĽr wäre die Community zuständig)

beides ist zur Zeit nicht wirklich der Fall.

Es muss doch eigentlich in unser aller Interesse sein, die Organisation, die uns diese Infrastruktur überhaupt ermöglicht hat (Serverfoo, RIPE, etc) bekannt zu machen und zu unterstützen.
Es ist der Verein, der Geld benötigt um die laufenden Kosten zu tragen. Daher muss in das Bewusstsein der Nutzer und Freifunker, dass es diesen Verein gibt und er Unterstützung durch Mitarbeit und finanzielle Mittel benötigt.
Dies erfolgt aktuell fast ausschließlich über eben unsere Vereinswebseite. Alternativen hat noch keiner aufgezeigt. Die lokalen Communities stellen massenweise Router auf, woher die Infrastruktur kommt, interessiert leider bisher die wenigsten. Es gibt sogar Communityseiten, die zwar die Infrastruktur des Vereins nutzen, aber nicht mal einen Backlink setzen. Kann man machen…

Besonders dich @nomaster habe ich in den Ohren mit Sprüchen wie „auf der Vereinswebseite sollten alle Hinweise auf Commuities gelöscht werden“ oder „der Verein braucht keine Webseite“ oder „lasst uns für das Backbone Projekt eine eigene Webseite machen“ - Ich muss bei solchen Aussagen immer schlucken. Es mag sein, dass du mit deiner eher anarchistischen Weltsicht, organisatorische Strukturen für verzichtbar hältst.
Aber wenn wir diesen Weg wie bisher weiter gehen wollen, dann müssen wir eben den Verein in die Köpfe der Freifunkenden und User kriegen. Sonst droht er irgendwo zwischen lokaler Community und einem Bundesdachverband der kein Bundesdachverband sein will, zerrieben zu werden und unterzugehen. Mit Folgen für die Communities…

Ps: ich denke es wäre auch sinnvoll das Sttrukturfoo hier aus dem Stickerthread zu entkoppeln.

1 Like

Ich bin immer noch nachhaltig dagegen „fremde“ URL’s zu bewerben.

Der Förderverein mag seine Berechtigung haben, diesem fühle ich mich - und viele andere sicherlich auch - jedoch nicht zugehörig, sondern unserem Verein, unseren Domänen, unseren Informationen und unseren Kampagnen!

Wenn wir die Aufkleber in unseren versorgten Gebieten benutzen wollen, dann gehört da auch eine unserer URL’s drauf…

Just my 2,5 Cents…

1 Like

Ihr habt erst einmal offensiv nach Geld gefragt und damals war es mehr als genug ;).
Was spricht dagegen Deutschlandweit nach einer neuen Finanzspritze zu fragen? Immerhin wird der Dienst Forum (und weitere) ja auch DE-weit genutzt.
Hab aus Wauland Ecke auch schon gehört dass die sich für die Sache Freifunk durchaus mehr einsetzen möchten. Denke sobald Bedarf da konkreter vorliegt, dann geht da schon was.

1 Like

Das Problem sind bei dem Verein insbesondere die recht hohen laufenden Kosten in der Größenordnung von ~6000€ im Jahr. Das ist wirklich nicht schön, wenn man jedes Mal um einen solchen dicken Finanzierungsbrocken zittern muss. Daher ist es gut, wenn man die regelmäßigen Einnahmen erhöht, und das sind bei uns ja vor allem Mitgliedsbeiträge oder sogar Fördermitglieder.

(Ja, wenn ein Moderator den Faden mal entflechten könnte, wäre das echt gut :wink: Ping @rahuelsm)

Das habe ich so nicht gesagt und ich halte aus meiner anarchistischen Weltsicht heraus organisatorische Strukturen nicht fĂĽr verzichtbar. Und verzeih mir, wenn ich Dir irgendwie krumm gekommen bin.

Wir haben eine Community und mehrere Fördervereine. Die Seite Freifunk.net ist gedacht als die Homepage der Community und Anlaufstelle für Interessierte. Klar können einzelne Communities eigene Homepages betreiben, um Ihre lokalen Treffen besser zu bewerben. Aber für die universelle Einsetzbarkeit der Aufkleber empfehle ich die zentrale Website.

Ohne die Fördervereine liefe nichts; das ist mir klar. Daher bitte ich darum, auf der Seite Freifunk.net und bei den einzelnen Homepages diese besser zu bewerben. Am besten direkt mit einem Aufruf zur Spende. Wir brauchen Websites für die Vereine, aber diese sollten sich auf die jeweiligen Vereinstätigkeiten konzentrieren und möglichst ohne Konkurrenz zueinander auftreten.

Wenn ich mit markigen Forderungen an Dich herantrete, dann ist das mein Versuch, bei Dir Gehör zu finden. Gerne will ich mithelfen, die Außendarstellung aller Beteiligten Gruppen zu verbessern. Ich biete Dir an, dass wir abseits von diesem Thread dies weiter besprechen.

Ich persönlich halte das für einen gangbaren guten Weg.
Besonders ganz kleine Communities können so mit ein bisschen Handarbeit ihre Aufkleber (bei Bedarf) anpassen. Ohne gleich große Auflagen herzustellen.
Gleichzeitig können die großen Aufkleber (auch ohne Anpassung) bundesweit benutzt werden.

Wenn es ein Projekt bei betterplace gibt, werde ich mich beteiligen.

[Edith1] Ich freue mich immer über möglichst Nachhaltige Lösungen. Beispiel. Ich habe hier zu Hause Werbematerialien einer Community liegen, die die Lust dran verloren hat weiter Freifunk zu machen bzw wo es eingeschlafen ist. Mir tut es leid um die verbrauchten Ressourcen.

Wenn es darum ginge, potentielle NutzerInnen für die Angebote (und die Notwendigkeit von Spenden) zu interessieren, dann würde ich nach wie vor ein „Non-Captive Portal“ / „soft splashscreen“ vorschlagen.
(Verkürzt: Knappe Infoseite, ohne Rechtsbelehrung, ohne Zustimmungspflicht, mit simplem Weiter-Button, mit Reload auf die eigentlich geforderte URL nach 20s, getriggert auf Mac-Adressen auf dem ersten Port80-http-request „seit mindestens 24h“ auf einer „Basis-URL“ ohne Parameter und mit einem Useragent, der nach menschlichem Requester ausschaut.)

Mir ist auch klar, dass der Vorstand von FF-Rheinland solch ein Captive/Splash klar abgelehnt hat.
Aber genau aus dem Grunde sehe ich jetzt nicht den Punkt, auf der anderen Seite auf der URL der Vereins-Webseite auf Aufklebern etc zu bestehen.

1 Like