Freifunk-Versorgung Freibad

Also wir brauchen hier ja echt nicht besprechen, dass ein 841 zu klein für 150 Clients ist.
Sollte mir aber jemand beibringen wollen, dass wir im Freifunk keine Experimente machen dürfen, der kann mich mal gepflegt am /dev/null pipen! :wink: …und jetzt wieder Back2Topic.

2 Likes

Eben genau da liegt dein Denkfehler. Wenn nunmal nur 16 Mbit/s verfügbar sind, kann man auch nicht aufrüsten.

Ein 1043er sollte meines Wissens nach eine 16er Leitung auslasten können. Sonst halt am CPE210 auch VPN aktivieren. Locos/Nanos würde ich wegen der schwachen Hardware nicht mehr verwenden.

Im Rosdorfer Freibad sieht es so aus:

Für den Uplink ein 1043er, am selben Standort wie der 1043 sind zwei Nanostations M2 loco , die in die Richtungen gucken, wo sich die Gäste aufhalten (die Standorte der Nanostations auf der Karte stimme nicht, die sind da eingezeichnet wo sie hingucken). Und am Kiosk noch mal ein WNDR3700. Die 841er sind gut, um keine Einstiegshürde zu sein, aber wenn das wirklich benutzt werden soll, und davon kannst du im Freibad wohl ausgehen, lieber was größeres nehmen, sonst gibt das nur Frust.

2 Likes

Hallo,

bis auf die Information, dass es sich bei den eingesetzten Geräten um zwei TP-LInk WR1043ND an einer 16Mbit/s Leitung handelt kann ich nichts zu einem Erfahrungsaustausch beitragen.
Ich war bisher auch noch nicht vor Ort.

Viele Grüße,
Dominik

@kjo Danke! Genau so hätte ich es evt. auch gemacht (Variante1 siehe oben)!

Wie ist der Erfahrungswert? Sind die Gäste zufrieden? Ist der Freibadbetreiber zufrieden?

@kjo Kleiner Hinweis: Die weißen Kabelbinder sind nicht UV-Stabil und werden nach ca. 2 Jahren einfach brechen. Dann liegen die Locos unten. Solltest Du noch mal tauschen!

Freibad in Meschede mit Freifunk versorgt


1 Like

Version 0.6.2 und AutoUpdate deaktiviert? Gibts da nen Grund für?

Testbetrieb, heute dort Schwimmfest. Daher auf Nummer sicher.
Ist auch noch prov gestern aufgebaut worden, das kommt die Woche.

1 Like

Ah ok - da bin ich ja mal gespannt.
Wir hatten letzte Woche auch so nen Experiment aufm Schützenfest… Berichte mal wenns vorüber ist! :smile:

Das Schwimmfest ist bis Sonntag. Bin wirklich begeistert da sind 122 Cients drin und es ist noch Datenbetrieb möglich.
Und die Rocket hat gerade mal 55% Memoryauslastung.
Wir versorgen damit den kompetten Freibadbereich! Bis zur Bundesstrasse.
50 Mb DSL! Anschluss

Kannst du noch ein wenig ausführlicher was zur Technik sagen? Was habt ihr alles verbaut? Wie sind die Sachen untereinander vermesht?

Was is da noch für nen Durchsatz möglich?

Bei 120 Clients noch 1MB mit speedtest gemessen.

Eine Rocket+ Antenne und das gesamte Gelände versorgt

1 Like

Hier die Hardware


3 Likes

Das Nadelöhr ist bei dem Ding aber die CPU. Wenn ihr da nen 1043v2 (o.ä.) vorschaltet, damit die Rakete nicht auch noch VPN machen muss, wird wohl nen Schuh daraus.

2 Likes

Ja das ist auch eine Option, aber fürs erste bin ich doch sehr zufrieden.
Denn trotz 120 Nutzern ist es möglich EMail zu versenden und Facebook abzufragen.
Videostream muss ja nicht sein.
Total begeistert bin ich von dem Versorgungsradius, eine Antenne und die ganze Aussenfläche ist mehr als gut ausgeleuchtet. Bis auf die andere Ruhrseite ( Bundesstrasse). Damit ist der Ruhrtalradweg und der Parkplatz für Wohnmobile mit erfasst.
Damit bestätigt sich was vorherige Rechensimulationen ausgeworfen haben.
Gut geplant lohnt sich!

Rechensimulation? Klingt spannend. Können wir da mehr erfahren?

Nun ja wenn man in seinem Berufsleben u.a. Satellitenempfangstellen und Richtfunkstrecken geplant und gebaut hat, hat man seine Beziehungen zu Menschen die diese Prg haben, und bedienen können.
Mobilfunkanbieter haben z.B sowas.
Funkamateure helfen sich auch untereinander.

Ja, das weiß ich ja. :slight_smile: (bzw. wurde an mich herangetragen.)

Mich hätte jetzt einfach mal ne Auswertung für diesen speziellen Fall interessiert. Was man da z.B. vorab für Erkenntnisse ziehen kann, was für Parameter gebraucht wurden usw. Das wäre mal richtig interessant gewesen.

Ich hätte mich jetzt auch ohne Berechnung und Simulation zumindest so weit aus dem Fenster gelehnt, dass nen guter Rundstrahler in der Mitte des Geländes, oberhalb und gut sichtbar, ganz locker den Platz und darüber hinaus beleuchten wird.