Mehrere Knoten im Haus (was: 3 FF-TP an Fritzbox)

Hallo,

Ich biete FF an, merke aber, daß die Leistung meines Netzes nicht so optimal ist.
Situation:
DSL Anschluß FB7490 (echte 50Mbit down,10Mbit up) per Lan zur TP841V10 (üblicherweise 5-10 Nutzer) dann per WLan zwei weitere FFRouter (ein TP841V8 und ein TP741V2 beide zus. etwa 5 -10 Nutzer) angeschlossen (max Durchsatz insges. nur ca. 8 Mbps)

Wie kann ich die Geschwindigkeit erhöhen? Meine Idee ist:
von der FB7490 per Lan zu einem dd-wrt router (TP741 ocer TP1043) und der verteilt wiederum per Lan an alle drei anderen FFRouter (841v10, 841v8 und 741v2) weiter. Dürfte meine Leitungskapazität eigentlich nicht gefährden, macht aber wohl einen Geschwindigkeitsvorteil im FF-Netz aus (da ich glaube, daß dann jeder FFRouter einen eigenen vpn Kanal zum FFServer aufbaut).

Ist das so ok oder bringt das keinen Speedvorteil im FFNetz oder ist der DSL Anschluß ggf. überlastet? Anregungen und Tipps erwünscht.

Viele Grüße robotron

Problem: Wlan. Dann noch 2,4ghz. Ich habe das gleiche Dilemma. Wenn es geht versuch Mesh on Lan, oder jedes Gerät per Kabel an die Fritte legen. Damit sollte einiges mehr durchgehen. Diese Option habe ich leider in meine Wolke nicht, da die FF Router in verschiedene Wohnungen stehen. 8Mbit sind da noch gut. Ich habe ein paar Geräte, da kommen nicht einmal mehr 2 Mbit an. Aber ich betreibe damit nur eine Art Grundversorgung. Wenn die Leute mehr wollen kommen die nicht um ein richtigen DSL Anschluss herum.

Eine andere Möglichkeit wäre Mesh über 5 ghz Wlan. Dies wäre wahrscheinlich um einiges teurer umzusetzen.

Wir sind die Borg. Widerstand ist Zwecklos.

hi,
8 mbit auf nenm 841 sind gut. nimm bitte den 1043 installiere dort freifunk. dann die router soweit wie möglich mit kabel an den 1043. die lanbuchsen bitte auf mesh on lan stellen. in den andern routern bitte keinen vpn verbindung und mesh on wan. fertig
k.
der 841 hat nen kleinen cpu und kann halt nur 6-8 mbit. der 1043 kann mehr ca. 12mbit.

1 Like

Ich sehe nichht, was der dd-wrt router da bringen soll. Ich vermute Unterstützung der Verkabelung und physische Positionierung des 841v10, um den Funk zu optimieren. Ich würde es immer zu vermeiden suchen, mehrere VPNs zu fahren. Das ist Mehrfachtraffic und -CPU für alle Beteiligten.
Wenn der 841v10 dann nicht am Anschlag fährt, reicht DDWRT.
Wenn nein, so kannst Du doch auch gluon gleich auf den zB 1043 packen.
Dann fährt der das VPN und macht MeshOnLan.

Was spricht dagegen ???

Nur mit DDWRT:
Ich würde am 841v10 MeshonWAN aktivieren und ein Kabel vom DDWRT zum v10-blau legen.
Das MeshVPN liegt dann auf der gleichen Strippe wie das Meshing in der Wolke. Der DDWRT schickt das eine zur Fbox und das andere zu den anderen FFFrs. Evtl sollte man im DDWWRT noch lokalen Meshtraffic von der Fbox fernhalten Oder umgekehrt: nur den Uplinktraffic durchlassen. Das beschraenkt sich ja dann auf das lokale Subnetz der Fbox.

Bei den anderen FFrs wuerde ich dann uebrigens auch immer MeshonWAN machen, dann kann man lokale gelbe Anschlussse auch fuer Clients nutzen.

Genau ! :slight_smile: Wobei Du bei den Zahlen sicher fastd kalkulierst. Mit l2tp wäre das alles erst recht kein problem für den 841.

Aber wenn der 1043 doch da ist ?! so what…dann hat man ja reserven.

Interessant zu wissen wäre, ob seine Community L2TP oder fastd zum tunneln nutzt. Wenn fastd, würde ich versuchen jeden Router mit eine eigene Anbindung an der Fritzbox nutzen wenn es schnell laufen soll, ohne ein Offloader hinzustellen. Aber ja, wenn Mesh on Lan dann am besten den 841v10 an der Fritte (oder eben ein 1043 v2/v3 besorgen), und erst die anderen dahinter.

So oder so gilt: soweit es geht Lan benutzen.

Leider habe ich nur zwei „alte“ v1.0 und 1.9 TP1043 - da is nichts mit schneller cpu und so. (Außerdem noch da: 842v1 - auch nur bescheiden)

den dd-wrt will ich nur dazwischen machen, damit sich jeder FFRouter nur um eigenen Verkehr kümmern muß und nicht
zusätzlichen Tunnelverkehr hat.

Werden dann drei getrennte VPN Tunnel von jedem einzelnen Gerät aufgebaut wenn diese direkt am dd-wrt bzw. der Fritzbox hängen?

Die 1043 v1 Baureihe kannst du vergessen. Diese Laufen bei den meisten nicht stabil. Am besten beide mit original software auf ebay setzen (im ddwrt forum die passende webrevert image nutzen) und dafür ein ordentliches Gerät besorgen. Entweder ein 1043 v2/v3, oder gebraucht auf Kleinanzeigen ein TP-Link TL-WDR3600/4300/4900 besorgen. Gerade der 4900 ist sehr interessant, da sehr Leistungstarke CPU.

Wenn jeder router seine eigene Stripe zum Heimrouter hat, und du das so in gluon einstellst. Ja. Macht aber nur Sinn wenn deine Community fastd nutzt, und du kein leistungstarkes Gerät (z.B. wdr4900) als Offloader für mesh on lan kaufen willst.

1 Like

Auf den 1043 v1 Routern habe ich aktuell sowieso dd-wrt drauf. Deshalb kann ich die auch so ganz gut nutzen.

Soweit ich informiert bin verwendet München welcome fastd ( https://ffmuc.net/wiki/p/Firmware#fastd )

würde dann der dd-wrt dazwischen stören???

wie muß ich das in gluon einstellen?? oder ist die Grundeinstellung ok (ist imo mesh auf Wan und Lan beides deaktiviert, Mesh VPN ist natürlich an)

Ist es wirklich so irrelevant, dass man das Basisrauschen auf dem VPN verdreifacht ? Bei dem 50er Anschluss kann man sich das vielleicht leisten, aber die Supernodeinstanzen haben ja auch dann ein hoheres Grundrauschen und war nicht gerade das fastd klein/klein Kontextswitchen immer das Thema ? Wenn das jeder macht ?

Ach so, das wußte ich nicht.

Das heißt also, daß es für die Supernodeinstanzen besser ist, wenn ein TP841v10 an der Fritzbox angeschlossen ist und die anderen zwei FFRouter per Lan an den gelben buchsen dessen angeschlossen werden.

Fragen:
Funktioniert das Automatische Updaten der Firmware dann noch?
Würden die direkt angeschlossenen FFRouter überhaupt einen Geschwindigkeitsvorteil bringen?
Was heist eigentlich Grundrauschen, ist das der Verkehr der durch das Aufrechterhalten des VPN erforderlich ist?

ohne Kenntnisse der Grundeinstellungen Deines Images (evtl community abhaengig) schwer zu sagen, aber vor allem MoW AUS solltest Du besser pruefen. Mit drei VPNs wuerde jeder, der dann noch MeshOnWan macht, den Mesh Traffic RIchtung DDWRT kopieren und wieder die anderen beiden belaestigen. Mit loops wenigstens muesste Batman ja fertig werden.

Meine Frage war auch eher nicht rhetorisch an Dich, sondern konkret an andere mit möglicherweise mehr Erfahrung. Grundsätzlich liege ich mit „Tunnelminimierung“ sicher nicht falsch. Aber bei Durchsatzfragen, ist es evtl letztlich mehr eine Güterabwägung. Eine Frage der Erfahrung was evtl mehr „Aua“ macht…

Ich habe noch mal nachgesehen: die Uplinks sind bei den Knoten mit Uplinks in der Muenchener Karte immer mit fastd bezeichnet. Also ist fastd da aktueller Stand der Technik. Der Wiki Eintrag war nicht aussagekraeftig fuer den aktuellen Stand.

Um es besser Verständlich zu machen:

Deine Konfiguration, sehr unperformant wegen nur ein fastd Tunnel auf ein 841er und dazu Mesh auf 2,4 ghz Wlan:

Die bessere Lösung, wenn du ein 1043 v2/v3 oder TP-Link TL-WDR3600/4300/4900 als offloader fährst, dazu Mesh on Lan/Wan (Mesh on Wlan nur bei Bedarf wieder anmachen, falls ein Nachbar meshen möchte) Du kannst übriegens auch Mesh on Lan in Reihe machen, also von Knoten, zum nächsten usw. Wenn es ganz schnell werden soll, nimm ein Futro s550 als offloader. Anleitungen dazu findest du im Forum und im Netz:

Dann hier eben die Sache mit mehrere Uplinks bei deine jetzige Hardware.

Such dir eine der beiden Lösungen aus. Dann sollte einiges durchgehen :slight_smile:

3 Likes

Herzlichen Dank - Du hast mir sehr weitergeholfen.

Ist auch so eingestellt. Lediglich mesh vpn ist an um anderen Knoten in der Nähe Zugang zu ermöglichen.

Haeh ? Verkabelung war doch sowieso klar.
Die Frage war: ist es akzeptabel ein lokales CPU Problem partiell auf die Supernodes und den Uplink zu verlagern, und dabei einen moeglicherweise erklecklichen Anteil kleiner Frames zu verdreifachen. Die Bandbreitenbetrachtung sieht hier evtl anders aus als die #ofFrames, die ja auch CPU verursachen gerade bei fastd.

Es ist natuerlich bequem, sehe ich ein. Mileague may vary.

1 Like

Ich wollte 6ofNine nur eine visuelle Darstellung geben, damit er sich besser entscheiden kann. Klar, persönlich würde ich die Option mit ein dicken Offloader nehmen und Mesh on Lan fahren.

1 Like