möglicher Knotenbetreiber will Freifunk nicht

Habt ihr auch schon mal das Problem gehabt, das ein möglicher Knotenbetreiber, den Knoten abgelent hat, weil er sagt, das sein Handy sich immer mit Freifunk verbindet anstelle seines privaten Wlan?
Falls jetzt kommen sollte, das man die Freifunkverbindung vom Handy löschen kann, ist mir das klar. Er möchte jedoch deswegen keinen Knoten aufstellen, aber anderswo den nutzen davon ziehen.
Ich habe schon überlegt, ob es für (in dem Fall Android) eine App gibt, die verhindert, das man sich mit Freifunk bei der Knoten MAC, verbindet.

2 Likes

Mich nervt genau das auch. Ich habe keinen Weg gefunden aus meinem Cyanogen Android Freifunk zu löschen bzw. so einzustellen, dass sich das smartphone mit meinem gesicherten WLAN statt mit Freifunk verbindet. Ich sehe da ein potentielles Sicherheitsproblem, dass von der Freifunkgemeinde … sagen wir mal… nicht wahrgenommen wird.
Der Hinweis dass man z.B. seine e-Mail Einstellungen sicher machen soll, hilft mir nicht weiter.

Das Problem haben viele Nutzer inklusive mir. Android sollte wesentlich stärker an einem priorisierten WLan festhalten. (Da gibt es auch irgendwelche Kommandos für?)

Die Thematik bleibt aber so oder so für die Masse der User erhalten. Aus Freifunk-Sicht haben wir eher keine Chance einzugreifen. Vielleicht könnte man ein entsprechendes Ticket für Android eröffnen?

Jedem user eine extra App zu empfehlen ist ebenfalls nicht der Königsweg. Für den Einzelfall aber möglicherweise geeignet. Es gibt im Playstore einige „Wlan-Manager“. Falls du dich durchtestest wäre ein Feedback super.

Viel Erfolg.

Mir wurde das Problem auch schon zugetragen. Da war nicht Android, sonders Ios im Spiel. Suche daher auch eine Lösung!

Ist das bei Cyanogen wirklich so viel anders als bei Stock-Android?

Orrr, diese Anspruchs-Haltung … ging mir schon bei Windows-Usern, die mit Linux nicht klarkamen und dann das ganze Internet mit „So werdet Ihr die Normal-Benutzer NIE erreichen.“ vollgespammt haben, auf den Keks. …

1 Like

Mein HTC mit Android 5.0.2 bietet die Option „Benachrichtigung blockieren“ für jedes gefundene WLAN.
Habe ich für Freifunk aktiviert. Seitdem geht das Telefon hier sofort ins eigene Netz.
Gegenüber im Café, das ich von hier aus mit Freifunk versorge, hat es sich bei FF angemeldet.
Zuhause wieder in „scanmynetworkanddie“ :wink:

Man könnte auf dem Knoten selbst die MAC-Adresse des Telefons filtern bzw. blocken, das wäre allerdings eher die Holzhammer-Methode…

Also mein Android 5.0.1 auf meinem Nexus 5 hat auch beide WLANs (freifunk.münster und Privat (vom FF Router aufgespannt)) gespeichert und verbindet grundsätzlich zu dem zuletzt genutzten.
In den 3 Monaten die der FF Router nun in meinem Wohnzimmer steht, ist es noch nicht einmal vorgekommen, dass mein Handy zum Freifunk verbunden hat, außer ich wähle es halt gezielt an.

Bei iOS verhält sich das so: So entscheidet iOS, mit welchem drahtlosen Netzwerk es sich automatisch verbindet - Apple Support (DE)

Ich habe im übrigen selbst auch das Problem, was mich allerdings nicht hindert einen Freifunkknoten zu haben, der über 500 Meter und mehr um mein Haus reicht. Das heißt wenn ich nach Haus komme ist Freifunk schon früher erreichbar als mein eigenes Wlan. Ich lösche halt immer Freifunk aus meinem Handy und wenn ich in einem lokal bin verbinde ich es. Ich fände aber etwas was Verhindet das ich mich an bestimmten Knoten anmelde nicht schlecht. In meinem oben erwähnten Fall bei dem Kumpel habe ich dazu geprädigt es so wie ich zur Zeit zu machen. Insbesondere mit dem Hinweis, das Freifunk vom mitmachen lebt und wächst. Habe ihm gesagt, wenn alle so denken würden wie er, dann hätten wir niergens Freifunk, was er an anderen Orten nutzen könnte. Mal sehen, ob ich ihn damit überzeugen konnte.

1 Like

Oh, das habe ich völlig falsch interpretiert - ich konnte mir nicht vorstellen, dass Benachrichtigung = Verbinden ist. Das teste ich mal aus.

[quote=„HeptaSean, post:5, topic:3465“]
Orrr, diese Anspruchs-Haltung … ging mir schon bei Windows-Usern, die mit Linux nicht klarkamen und dann das ganze Internet mit „So werdet Ihr die Normal-Benutzer NIE erreichen.“ vollgespammt haben, auf den Keks. …
[/quote]Du solltest lernen, zwischen Anspruchshaltung und Hinweisen auf etwas zu unterscheiden. Deine Grundhaltung ist mir - such dir etwas aus - zu Fundamentalistisch, zu Arrogant, zu Verspammt? :wink:

Unter Android behelfe ich mir mit dem WiFi Prioritizer.

3 Likes

Klingt zwar in der Theorie wunderbar, aber ich hab da andere Erfahrungen gemacht. Wenn ich nach Hause komme und das iPhone wieder Heimnetzwerk und Freifunk sieht, dann verbindet es sich mit Freifunk wenn ich bei Verlassen der Reichweite mit Freifunk verbunden war, ansonsten mit dem Heimnetzwerk. Dann muss ich im Zweifel erstmal händisch vom FF auf Heimnetzwerk wechseln und dann ist alles wieder gut.

Wie es Apple so beschreibt und wie es tatsächlich ist, sind wohl zwei verschiedene Paar Schuhe.
Unter OSX kann man ganz simpel eine bevorzugte Reihenfolge einstellen und das funktioniert wunderbar. Warum bauen die das nicht in iOS ein!? Hab’ mich schon schwarzgeärgert.

Wie unterscheidet bzw soll iOS denn unterscheiden können, was ein Hotspot oder privates Netzwerk ist? Erschließt sich mir nicht ganz…

Also ich rede eigentlich von Android, aber bei dem abgebissenen Apfel sollte dies auch so ermöglicht werden. Ich sage das sich mein Hand mit meinem privaten Wlan verbinden soll. Da es sich auch mit Freifunk verbinden soll, dann halt auch da, mit ausnahme meines Knotens, den ich anhand der MAC des Knoten Routers ausschließe.

OK, sorry, ich habe Dein „von der Freifunkgemeinde … sagen wir mal… nicht wahrgenommen wird.“ etwas pampiger wahrgenommen als es in Wirklichkeit war … und dann ziemlich zurückgepampt. :frowning:

Nun, das Problem wird ja offensichtlich von vielen wahrgenommen, ist nur eigentlich kein Freifunk-Problem, sondern eines der Handy-OS-Hersteller.

Übrigens scheint mir der App-Hinweis von @droneX [hier][1] ziemlich sehr gut.
[1]: möglicher Knotenbetreiber will Freifunk nicht - #12 von droneX

In den Settings dieser App habe ich folgende Erläuterung gefunden: „Update System Priorities: Ensures the Android system WiFi priorities are in sync with the application priorities. This will allow Android to choose the priorities based on your preference instead of the default which depends on the order the Access Points were configured.“

Wenn das stimmt, priorisiert Android das zuerst hinzugefügte Netzwerk. Passt zu dem, was ich bei mir gesehen habe. Können das andere bestätigen? Dann wäre ein Fix einfach, das Freifunk-Netzwerk einmal zu löschen und wieder hinzuzufügen, damit es hinter dem Heimnetz steht.

1 Like

Und eiser Wifi-Prioritizer tut genau was?

Er guckt in einem einstellbaren Intervall, ob ein höher priorisiertes Netzwerk verfügbar ist, und wechselt zu diesem, falls er eines findet.

Android alleine hat einerseits seit 5.0 keine Möglichkeit mehr, die Reihenfolge zu ändern (oder ich bin zu blöd, die zu finden) und hält sich andererseits nur beim Neu-Verbinden an die Reihenfolge, nicht, wenn es schon verbunden ist.

Wie gesagt: Wenn es stimmt, dass Android das zuerst hinzugefügte priorisiert, lässt sich „einerseits“ durch „Freifunk einmal löschen und hinten wieder anfügen“ fixen, aber „andererseits“ halt nur durch „WiFi einmal aus- und wieder einschalten“. Dafür also diese App.

Das stimmt definitiv nicht. Habe seit Jahren nichts an meinem privaten WLAN verändert und besitze mein Handy auch definitiv länger als ich bei Freifunk mitmache.