Projekt „100xWLAN“ gestartet


#61

Das mit dem Lan macht schon eher Sinn. Aber das andere ist ja Schwachfug. “Wenn was wäre” dann wuerde man ja am Hauptpunkt doch eher totalen Schaden verursachen, als irgendwo an einer subsub Verteilung… also eher genau die falsche Entscheidung bei diesem Kriterium.


#62

Das Prinzip einer Unterverteilung sollte sein, dass eben nicht die Hausanschlussicherung hrausfliegt wenn die Waschmaschine bei Gerda Müller einen Masseschluss im Heizwendel hat.

Aber wenn da “sehr vorsichtige” Elektrikbeauftragte unterwegs sind, dann bietet doch an, direkt vor Eure Installation eine Unterverteilung setzen zu lassen in der flinke 5/6A-Sicherungsautomaten hängen und inkl. eines FI mit niedriger Ansprechschwelle.
(Ja, das ist technisch eigentlich überflüssig. Für unsere Eurostecker-Installationen sollte es aber reichen. Man sollte die Steckdosen dann jedoch markieren, dass da niemand “versehentlich” einen Staubsauger oder Heizlüfter hineinsteckt.)


#63

Hallo, eine wichtige Ergänzung vlt. für alle die noch planen: Das Land halt wohl die Maßgabe “min. 100 Mbit/s” für unsere Anschlüsse als Zielvorgabe ausgegeben! Soll heißen: ihr müsst euch nicht mit DSL16k zufrieden geben wenn technisch mehr ginge (z.B. Kabelanschluss - hatten hier ausnahmslos alle Liegenschaften z.B. für Hausmeisterwohnungen).

Ich frage parallel noch mal an, ob es für die Gebäudenutzer irgendeine Zusicherung gibt das die von Ihnen zu schließenden Verträge kostentechnisch mit einem separatem Budget ausgestattet werden. Da sind unsere Nutzer verständlicherweise wegen des Spardrucks von oben sensibel.


#64

Hi, wo kann man das nachlesen (Quelle?)


#65

War Teil einer Diskussion auf Basis von Unterlagen die dem BLB intern sowie den Gebäudenutzern zugegangen waren (IT sah das als unrealistisch an). Erscheint insofern legit. Am bestene einfach mal mit eurem BLB-Kontakt sprechen.


#66

Darf man fragen ob man schon irgendwo über die Konzeptphase hinaus ist? Bei uns scheint das Thema etwas eingeschlafen zu sein, anvisierte Arbeitstreffen wurden terminlich noch nicht abgestimmt.


#67

Wo dran hängt es, an euch oder dem Land?


#68

Wir haben einfach nichts mehr vom BLB gehört (letztes Konzept unsererseits vor 6-7 Wochen eingereicht). Ich wollt jetzt Montag nochmal in die Runde schreiben und nachfragen.

Ich vermute mittlerweile mangels anderer Hinweise das man evtl. wartet bis alle Konzepte für die Besichtigten Gebäude in ganz NRW vorliegen, um zu entscheiden was umgesetzt wird. Ich weiß das z.B. in Köln noch Konzepte ausstehen.

EDIT:

Meiner Kenntniss nach gibt/wird es folgende Einreichungen (geben):

  • FF Euskirchen: 4-5 Standorte

  • FF Troisdorf: 1 Standort

  • FF KBU: 2 in Bonn, 4-5 in Köln, 0 im Umland

  • FF Aachen: 4 Standorte

  • FF Witten: 2 Standorte

  • FF Duisburg: 2 Standorte

  • FF Hennef: min. 1 Standort

  • FF Olpe: 3 Standorte

  • FF Düsseldorf: (to be determined)

  • … (gerne ergänzen)


#69

Für Aachen kann ich sagen, dass wir an 4 von 7 Standorten aktiv geworden sind. Bei den drei Standorte, welche außen vor bleiben, ist keine langfristige Nutzung mehr geplant.

Die anderen 4 Objekte will der BLB anscheinend am Stück ausschreiben. Da wir aber noch auf diverse Rückmeldungen der Nutzer warten, geht es leider etwas langsam voran. Gesehen haben wir aber alle Objekte schon und wir haben auch eine Konzept für die Objekte.

Wie ist denn bei euch das Thema Uplinks gelöst? Habe da inzwischen verschiedene Meinungen gehört.

Gruß Jannik


#70

Oh, dann hatte ich letztens etwas falsch verstanden. Habe das mal in der Liste korrigiert! Zu den Uplinks: Nach Auskunft von Fr. Offergeld haben die verschiedenen Ressorts jeweils zugesagt, Uplinks zu tragen. Ob das konkret die Dienststellen vor Ort oder das übergeordnete Ressort/Ministerium tun, müssen die Ressort jeweils selbst klären. Intern gibt es die Maßgabe “möglichst min. 100 MBit/s”. Kosten von 800-1500,- p.a. erschienen “im Rahmen”, aber letztlich ist das eine Entscheidung der jeweiligen “Nutzer”. Wir haben in alle Konzepte reingeschrieben, das ein Uplink gestellt werden müsste da wir noch kein Netz haben, was diese Installationen alle breitbandig anbinden könnte.

Wenn es keine VDSL-Anschlüsse gibt, lohnt es sich auch die Kabelanbieter zu prüfen. Fast alle unsere Gebäude hatten Hausmeisterwohnungen und dementsprechend die Möglichkeit zu 400 Mbit/s via Kabel.

Cheers,
Arwed


#71

Wenn ich die bisherige Diskussion richtig verstehe, dann ist bislang von keinem der Projekte bekannt, bereits “produktive” zu sein. Korrekt?


#72

Wir hatten jetzt Kontakt zum Ausführungs Elektriker … es scheint weiter zu gehen.
fuer 2 Objekte in Witten


#73

Oha, cool. Schätze mal dann seid ihr als erstes am Start. Sonst warten hier aktuell alle nach Einreichung der Stücklisten/Konzepte bzw. sind noch dabei diese zu schreiben. (@adorfer)

Wurden bei euch denn beide Gebäude “als Ganzes” ausgeschrieben? Also nicht “hier nen Mast”, “da was Blitzschutz”, “dort die Hardware”? Letzteres stell ich mir als mit viel Meta-Foo / Arbeit für uns verbunden vor.


#74

Hier in Duisburg sind es zwei Projekte, bei einem warten wir auf das Angebot der ausführenden Firma, erst danach wird das andere Projekt angegangen.


#75

mehr am Dienstag da haben wir den Termin.
Wohl alles am Block incl. Hardware


#76

Freifunk Troisdorf:
Am 16.02. teile uns die Staatskanzlei mit, dass unser Projekt “Polizeiwache Troisdorf” mit in eine Prioritätenliste aufgenommen wurde. Man habe in der vergangene Woche (08.KW) die Auftragsfreigabe erteilt. Die Staatskanzlei geht davon aus, dass die Installationsarbeiten bald beginnen werden. Trotz Nachfrage unsererseits (am 18.02.), beim zuständigen Bearbeiter der BLB, haben wir von denen keinen Rückläufer, zum aktuellem Stand aus deren Sicht.

Am 05.01. hatten wir unseren letzten Ortstermin mit BLB und Auftragnehmer. Am 18.01. übersandten wir unseren letzten Stand zur Projektierung aus Sicht Freifunk Troisdorf. Dabei sind wir nochmals auf unsere technischen Forderungen eingegangen und haben mögliche Masten (samt Bestell-Nummern) der BLB mitgeteilt, die aus unserer Sicht im Projekt verbaut werden sollten.


#77

Am gleichen Tag gab es hier auch für alle Gebäude textgleiche Mails. Glaube priorisiert ist alles,was schon besichtigt oder angefragt wurde :grin:


#78

Aus Olpe…
----------------8<--------------------------------------------------------------------------------------------------
Für Sie aber bereits die Information: die Projekte in Olpe sind alle drei auf eine
Prioritätenliste gekommen und sollen in den nächsten drei Monaten umgesetzt werden…
----------------8<--------------------------------------------------------------------------------------------------


#79

Bei uns ging es nun heute weiter in dem die Kosten für 2 oder 4/4 Gebäuden freigegeben wurden. Wir vermuten auf Basis einer Kostenschätzung, sodass die Gebäude jetzt erst in die Ausschreibung gehen dürften


#80

Hier in Olpe warten wir (seit den Begehungen im November) auf “grünes Licht”. Es liegen wohl noch keine entsprechenden Angebote vor… :frowning: Spielen die auf Zeit um zusehen - falls am 1.7. “der Stecker” gezogen wird - wie FreiFunk mit der VDS umgeht?