Reichweite erhöhen (für Experten)


#1

Hier weiß ich aber, dass das schon an einigen Stellen trotzdem praktiziert wird :wink:
Also ist es derzeit illegal?


Reichweiten erhöhen (wie am besten? für Laien)
#2

Du kannst Wifimesh ja durchaus auch mit der original-FW machen.
Du stellst das Ding als Bridge in den AdHoc-Modus.
Und klemmst an den WAN-Port eines FF-Router, der “Mesh on Wan” aktiv hat.
Das kannst Du sogar mit mehreren Radios am gleichen Mast machen und hast dann dank der doch etwas bessere optimierten Firmware wegen der Geringeren Nachbarstörungen sogar mehr Durchsatz also mit OpenWRT.
Nur ist das dann eben nur das Mesh (oder nur der der AP,)


#3

Die 5 Ghz Variante würde ich auch nur mit der Stock-FW betreiben wollen. Kann man das auf zweierlei Funktionen betreiben? Also entweder zum Meshen oder zur Verfügungsstellung eines Uplink?


#4

Wenn man OpenWRT auf 5 GHz einsetzt auf Kanälen die TPC und DFS voraussetzen so betreibt man im Grunde eine illegale Funkanlage da sie nicht zertifiziert ist. Ich bin jetzt nicht so dolle im Thema drinne und hab auf die schnelle auch nix gefunden, aber irgendwo im Hinterkopf hab ich mal was von bis zu 10000 Euro Bußgeld gehört wenn man andere Funkdienste, in diesem falle Wetterradar, mit einer nicht zertifizierten Funkanlage stört.


#5

Soviel gibt mein kleines Blockkraftwerk leider nicht her … :stuck_out_tongue_winking_eye:


#6

Jedes Ubiquiti Gerät ist derzeit, naja, einfach über alle Grenzwerte hinaus und das by Design, da OpenWRT die Geräte immer auf Volldampf betreibt, egal was man auch einstellt…ich habe es nicht geschafft die abgestrahlte TX-Leistung irgendwie zu reduzieren.


#7

Wie stellst du das denn fest?
Wenn ich auf meiner non-Freifunk OpenWrt Nano M2 im LuCI eine TX power von 20 dBm einstelle resultiert das darin, dass mir ein

cat  /sys/kernel/debug/ieee80211/phy0/power

entsprechend 9 zurückgibt.
Ich könnte per uci im nachhinein tatsächlich die txpower hochjagen und läge damit außerhalb des erlaubten Rahmens. Zumindest hemdsärmelig ist mit dem WiFi Analyzer ein Unterschied in der Signalstärke feststellbar.


#8

ebenfalls hemdsärmlig, egal was man einstellt es ändert sich der Pegel nicht…wurde auch mehrfach an diversen Stellen so bestätigt, dass das zerbuggt ist…seither habe ich aber nun auch schon längere Zeit nicht mehr getestet…


#9

Ich würde mir wünschen das jemand mal einen “guten” Online Fresnelzonen und Dämpfung Rechner entwickelt. Ich habe im Netz jetzt nur 2 gefunden für die Fresnelzone. Beim Hersteller TP-Link sind leider nicht alle Router Modelle vorhanden in der Auswahlliste und und man kann z.B. keine eigenen Kabelwerte angeben. Der zweite ist mir etwas zu rudimentär, da man hier nicht die Antennen Höhe mit angeben kann.

http://www.tp-link.com.de/support/calculator/#1
http://www.wirelessconnections.net/calcs/FresnelZone.asp


#10

Versuch mal diese Seite: http://www.afar.net/fresnel-zone-calculator/


#11

Der will Java haben. :frowning:


#12

hat mich auch davon abgehalten :smiley:


#13

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, aber die Paranoia muß man auch unter Kontrolle behalten … :stuck_out_tongue_winking_eye:


#14

Ich bin schlicht zu faul dieses $’§&# Java-Plugin zu installieren nur um das danach direkt wieder abschalten zu müssen. :smiley:

Harry


#15

Wollen wir einen Thread “Reichweiten erhöhen für ExpertenInnen” abtrennen?

Mir fehlt schlicht die Vorstellungskraft, wo einE Laie/-in sich mit der Berechnung von Fresnel-Zonen auseinanderzusetzen hätte.


#16

In welcher Größenordnung bewegen wir uns denn da?

Gerade Mal recherchiert. Laut Hersteller können die Geräte bis zu einem ganzen Watt. Heißt das etwa, dass die Picostations wirklich mit der Freifunkfirmware mit einem Watt senden? Auf 2,4 GHz? Das wäre ja extrem scheiße.


#17

Ja, das tun die. Aber man kann die TX Power in /etc/config/wireless vorgeben und dann sendet die auch wieder nur noch mit der Leistung die eingestellt ist. @CHRlS Ich habe keine Ahnung wo du was einstellst, aber wir haben hier mit Android WifiAnalyzer deutlich gesehen das sich eine TXPower Einstellung in einer LocoM2 auswirkt. Wir betreiben unsere LocoM2 mit TXPower 12, da die Antenne 8dB Gewinn haben soll.

Eine Pico M2 betreiben wir mit TXPower 18, da die Europa Version nur mit einer 2 dB Antenne ausgestattet ist, laut Datenblatt.


#18

Ich habe die Leistung meiner NanoStation (2014.4-stable-1) gerade mal auf 100 mW reduziert:
Vorher:
Mode: Ad-Hoc Channel: 3 (2.422 GHz)
Tx-Power: 30 dBm Link Quality: 33/70
Signal: -77 dBm Noise: -95 dBm
Bit Rate: 89.2 MBit/s
Encryption: unknown
Type: nl80211 HW Mode(s): 802.11bgn
Hardware: 168C:002A 0777:E012 [Ubiquiti NanoStation M2]
TX power offset: 12 dB

uci set wireless.radio0.txpower=8
uci commit
wifi

Mode: Ad-Hoc Channel: 3 (2.422 GHz)
Tx-Power: 20 dBm Link Quality: 33/70
Signal: -77 dBm Noise: -94 dBm
Bit Rate: 39.5 MBit/s
Encryption: unknown
Type: nl80211 HW Mode(s): 802.11bgn
Hardware: 168C:002A 0777:E012 [Ubiquiti NanoStation M2]
TX power offset: 12 dB

Und gehe jetzt mal mit dem Wifi Analyzer spazieren …
An meinem “Meßpunkt” hatte ich vorher -54 dBm, jetzt sind es noch -70 dBm


#19

Ist das nen Nanostation M2 oder ne Loco M2? Ne LocoM2 auf TXPower 12 und ne normale M2 muss auf TXPower 9 eingestellt werden.


#20

Wie genau stellt man das ein?