Reichweite steigern: 3. OG nach draußen - welche Hardware?

Hallo,
vor ein paar Wochen habe ich von Freifunk gelesen und ein paar Tage später einen TP 841 installiert. Der Router ist in der 3. Etage in der Fensterlaibung installiert und hat freie Sicht auf den Platz rechts außerhalb des Fotos, 30 bis 40 Meter entfernt. Diesen Platz möchte ich versorgen.
Mit Wifi Analyzer wird Freifunk auf dem Platz angezeigt, aber sogar schwächer als das Signal des LinkSys WRT54G, der hinter dem Drucker steht. Was kann ich tun, um mehr Freifunk-Signalstärke auf den Platz zu bringen?
Ich könnte in der Laibung etwas anderes hinhängen (gerne flach) oder ein flaches CAT-Kabel nach draußen fummeln und dort etwas installieren.

Danke!

Wie sieht es mit dem Empfang aus, wenn Du eine der Antennen in die Horizontale bringst?

Das sieht nach den Leiden von „guten Energiesparfenstern“ aus.

Setz den 841er in eine große flache Es-Dose (die „guten“ mit den Laschen) nach draußen.
Antennen nach wie vor nach unten, Antennenspitzen (untere 2cm bis zum „Ringel“ abschneiden, damit es passt).
Loch von unten in die Dose für die Kabel, nicht abdichten. Dose mit Gurtband/Verzurr-Riemen draußen festmachen.



2 Likes
  • Antenne waagerecht: noch nicht probiert.
  • gute Energiesparfenster: eher weniger. 20 Jahre alt und sicher kein Highend, sondern billig.
    Die Emsa-Lösung ist wegen der niedrigen Kosten recht reizvoll, wegen des Kabel-Gefummels nicht so ganz. Ich werde mir die Rahmen und das Drumherum mal genauer ansehen.

Angeblich soll man mit einem metallischen Reflektor die Richtwirkung der Antennen beeinflussen können. Wahrscheinlich ist das eher Voodoo und ausprobiert habe ich das selbst noch nicht, aber ein Versuch schadet sicher nicht. Du könntest ja mal Alufolie oder sowas „hinter“ den Antennen anbringen.

Das ist Voodoo&Bachblüten… So funktioniert HF nicht. Da können wir auch wieder anfangen, Zeit an Pringles-Dosen zu verschwenden.

LAN-Flachkabel, ggf. noch Passiv-POE-Adapter, Router über Kopf in eine „Glocke“ nach draußen. fertig. Muss nicht dicht sein. Wirklich! Da bin ich dann doch Feng-Shui-Anhänger.

2 Likes

Unter Berücksichtigung des EFAF (Ehefrauen-Akzeptanz-Faktors) werde ich mal die Flachband / Emsa - POE Lösung anpeilen. Kann mir jemand den passenden POE-Adapter empfehlen? Rauch in der Emsa-Dose hilft ja auch nix.

Da bin ich mir nicht so sicher, da hier gerade woanders ein Thread läuft, Werbung im Forum generell zu untersagen.
Daher vielleicht so:
„http : / / www.amzOSN Online Service Nürnberg GmbH | Internetkompetenz seit 1994 0057EI1E6“

Hallo,

ich habe hier eine ähnliche Situation, und da mal ausführlich rumgetestet: Routertests (WR841N (drinnen/draußen), Picostation, Nanostation) - #6 von adorfer

Ich habe jetzt eine Picostation mit so einem Fensterhalter: https://wiki.freifunk-rheinland.net/images/c/cd/M2_loco_fenster.jpg

(Auf dem Foto ist eine Nano, davon halte ich nichts, Pico strahlt weiter und rund, siehe dazu das oben verlinkte Thema.)

Schau dir mal die Kanalüberlappungen an. Häufig ist hier die Ursache zu suchen.

http://www.chip.de/artikel/WLAN-Verstaerker-Empfang-verbessern-mit-Alufolie_35623028.html
definitiv kein Voodoo alle Antennen funktionieren auch mit Reflektor bei Sat Antennen 11,7 – 12,95 GHz sind es noch höhere Frequenzen allerdings sollte man auch keine Wunder erwarten.

Warum so kompliziert? Schreib ihm doch eine private Nachricht.

Ich habe unseren eigenen Router, der natürlich auf „3“ stand, auf einen wenig benutzten Kanal umgestellt. Aber auf die 20 Router am Platz habe ich keinen Einfluss.

Hallo KrischanDo,

ich habe gute Erfahrungen mit Produkten von Ubiquiti Networks gemacht, was die Reichweite angeht.
Preislich liegen wir bei einer Ubiquiti NanoStation M da allerdings bei rund 70 Euro.

Gruß Jörg

Eigentlich kann man nur 1,5,9 und 13 in der EU nutzen. 1+ nimmt der Freifunkrouter, du könntest noch 9, 13, 9+ oder 13- nehmen.

Ubiquiti Loco M2 oder TP-Link CPE210 würde ich für sowas empfehlen. Wenn die Geräte auch MESH VPN machen sollen, dann lieber den TP-Link nehmen der schafft mehr Durchsatz.

1 Like

Ich habe mit Fensterflächen auch eher schlechte Erfahrungen gemacht. Da kommt das Signal durch die Wand oft noch besser durch. Eine PicoStation außen am Fenster ist natürlich die Königsklasse :wink: Aber teste ruhig mal mit der Brotdose.

Das mit der Fensterfläche kann ich bestätigen.
Durch diese Dreifachverglasung kommt gar nix durch… Empfang drinnen >50 Mbit/s 5/5 Balken und draußen dann nur noch Punkt (1/5 Balken) und 1 Mbit/s

Schickes Wohnzimmer! :+1:

Ich werde mal mit einem einfachen Feldversuch anfangen. mich unten mit Smartphone und Wifi Analyzer hinstellen und messen, und dann hält unser Sohn den 841 aus dem offenen Fenster dahin, wo ich ihn installieren könnte.

1 Like