[Sammelthread] - Neues aus Freifunk Nord


#49

Hallo Freifunk Nord,

lang ist es her, dass ich das letzte mal schrieb, nichts desto trotz hat sich einiges getan.

Teilweiser Wechsel auf neue Server:

In den vergangenen Wochen haben wir viel an den Gateways gearbeitet und sind mit 2/3 der Server auf eine neue Plattform umgezogen. Wir gehen bei OVH nun weg von der selbst gehosteten Virtualisation, hin zur OVH Public Cloud. Diese ermöglicht es uns ohne Performance Verlust die gleiche Serveranzahl für deutliche geringe Kosten zu betreiben. Zusätzlich fällt die Betreuung des Host-Systems weg und Down-Zeiten für anstehende Updates werden vermieden.

Auch können wir auf dieser Plattform jederzeit flexibel neue Gateways aufsetzen und das Netz erweitern.

VPN Exit in Deutschland

Bisher waren die Niederlande unser VPN Exit Punkt. Da die Vorratsdatenspeicherung jedoch im nahen europäischen Ausland überall Einzug gehalten hat, haben wir uns dazu entschlossen, den kompletten Datentransfer in Deutschland auszuleiten. Für euch hat das den entscheidenden Vorteil der kürzeren Antwortzeiten beim Seitenaufruf, sowie dem Wegfall der Geo-Blockaden. Aber keine Sorge, der Schutz vor Abmahnungen besteht weiterhin in unveränderter Form.

Performance Steigerung der dedizierten Gateways

Dank der letzten BATMAN Updates, ist uns nun der Mehrkernbetrieb auf dem Gateways möglich. Jede Gateway VM hat nun 2 vCores und kann so höhere Bandbreiten bereitstellen.

Firmwareupdate auf Gluon 2016.2.1

Die neue Firmware befindet sich im Moment in der internen Testphase. Bisher sieht alles gut aus, so dass Sie bald veröffentlicht werden kann. Wie immer zuerst als Download über die Webseite und dann ein wenig später als Autoupdate. Alle Änderungen könnt ihr wie immer im Changelog [1] nachlesen.

ULA statt public IPv6

“Aus historischen Gründen” verteilen wir derzeit eine IPv6 aus dem public Bereich. Die IP sieht also so aus, als könne man sie von überall via IPv6 erreichen, was jedoch nicht so ist. Public IPv6 wird vorerst im Freifunk Nord Netz nicht kommen. Wir arbeiten derzeit daran, eine korrekte ULA zu verteilen. Je nachdem mit welchem Gateway euer Knoten verbunden ist, kann es schon sein, dass ihr eine ULA erhaltet. Die Arbeiten dafür sind jedoch recht umfangreich und werden noch etwas dauern.

Freifunk Plön wechselt ins Nord Netz

An dieser Stelle ein herzliches “Moin” an e-chb, der nun Zeit fand, Freifunk Plön aus dem Kieler Netz ins Freifunk Nord Netz umzuziehen. Willkommen bei uns, wir freuen uns, dass ihr da seid.

Weihnachtsgeschenk für lokale Freifunk Gruppen innerhalb von Freifunk Nord

Dieses Jahr, das zweite Weihnachten in der noch jungen Freifunk Nord Geschichte, wird es ein kleines Weihnachtgeschenk geben. Was das sein wird, wird noch nicht verraten. Aber ich gebe euch schon mal einen Tipp, nicht wenige haben oft danach gefragt.

Ich wünsche euch und euren Familien eine schöne Vorweihnachtszeit und weiterhin
Viel Spaß mit Freifunk Nord

Gruß

Christian
Freifunk Nord Admin Team

[1] https://github.com/Freifunk-Nord/nord-site/blob/2016.2.1/CHANGELOG.md


#50

Moin Freifunk Nord,

zum ersten Advent gibt es einen Hinweis zum Weihnachtsgeschenk:

Jeder Freifunker benötigtes es und ohne geht es nicht.

Frohen 1. Advent.

Gruß
Christian

Freifunk Nord Admin Team


#51

Moin Freifunk Nord,

an dieser Stelle möchte ich euch zunächst ein schönes neues Jahr wünschen.

Da auch wir über die Feiertage und den Jahreswechsel viel mit unseren Lieben zu tun hatten, gab es das Weihnachtsgeschenk leider nicht pünktlich. Nun ist es aber soweit und ich möchte euch nicht weiter auf die Folter spannen.

Doch zunächst allgemeines:

1000er Marke geknackt:
Still und heimlich haben wir über den Jahreswechsel die 1000 Knoten Marke geschafft, so das die Karte nun stabil über 1000 Knoten anzeigt. Zeit uns allen mal ordentlich auf die Schulter zu klopfen.

Aus FFNord wird Freifunk Nord:
Ursprünglich ist der Begriff FFNord den Developern im nördlichen Bereich Deutschlands zugeschrieben. Aus diesem Kreise stammte auch die Idee zu Freifunk Nord. Hier schaffen wir nun nach und nach wieder eine klare Abgrenzung und führen nur noch Freifunk Nord weiter. FFNord soll wieder den Dev’ern überlassen werden.

In diesem Zusammenhang überarbeiten wir gerade alle Wikis und Einträge und führen auch einen Domainwechsel durch. nord.freifunk.net ist und bleibt jedoch unsere Hauptdomain.

Neue Firmware:
Die neue, auf Gluon 2016.2.2 basierende, Firmware ist fertig und wird gerade intern getestet. Sobald die Tests durch sind wird sie publik gemacht und über den Autoupdater ausgerollt. Ihr kennt das ja :smile:

Erstmalig wird es auch einen 802.11s Zweig geben, damit wir langfristig auf dieses Meshprotokoll wechseln können.

Umbau der Infrastruktur:
Alle OVH VMs wurden von dedizierten Servern in die OVH Public Cloud umgezogen. Das senkt die Kosten deutlich und erleichtert uns die Wartung der Server, da wir keinen Hypervisor mehr maintainen müssen.

Das Weihnachtsgeschenk:
Mit Hilfe der OVH Public Cloud Server ist es uns nun möglich, den einzelnen Gruppierungen innerhalb von Freifunk Nord eine eigene Infrastruktur anzubieten. Das bedeutet für euch, dass ihr eigene Gateways innerhalb von Freifunk Nord betreiben könnt, inkl. eigener Fw und eigener SSID.

Wir helfen euch bei der Umsetzung und bilden euch im Gateway Basiswissen aus.

Voraussetzungen:

  • Anmietung und Finanzierung der Server und der VPN Exits vollständig durch die lokale Gruppe
  • mind. 5 Server inkl. VPN pro Gruppe
  • mind. 2 aktive Administratoren
  • mind. 1 Firmwarebetreuer
  • Ausbildung findet in Kiel in der Toppoint statt

So können wir euch Schritt für Schritt bei der Gründung einer eigenen Community unterstützen. Die Kosten dafür sind mit rund 3,50€ pro Server zzgl. VPN Exit sehr gering.

Ich hoffe dieses Angebot findet regen Anklang und wünsche euch weiterhin
Viel Spaß mit Freifunk Nord

Gruß

Christian
Freifunk Nord Admin Team


#52

3 posts were merged into an existing topic: Neue Firmware für Freifunk Nord


#54

Moin Freifunk Nord,

aufgrund technischer Probleme bei Gitlab, werden Änderungen die über das Knotenformular vorgenommen werden, derzeit nicht in der MESH-Karte angezeigt.

Gitlab arbeitet bereits an der Behebung des Problems.

Gruß
Christian

Freifunk Nord Admin Team


#55

Hallo Freifunk Nord!

Zu Beginn möchte ich mich im Namen des gesamten Admin Teams für die Spendenbereitschaft in den vergangen 2 Wochen ganz herzlich bedanken! Nicht wenige sind unserem Aufruf gefolgt und haben uns den einen oder anderen Euro gespendet. Das sichert weiterhin den Betrieb der Infrastruktur und ermöglicht uns den Netzausbau. Insgesamt konnten wir einen Spendeneingang von 510€ verzeichnen. Das ist doch eine sehr beachtliche Summe!

Im Rahmen des Spendenaufrufs haben sich noch weitere Kooperationen ergeben, so erhalten wir zusätzliche Unterstützung von Freifunk Gütersloh, welche uns 2 VMs für Gateways bereitstellen, ganz herzlichen Dank dafür! Einer davon wurde bereits in Betrieb genommen. Darüber hinaus werden wir unsere Zusammenarbeit mit Freifunk Nordheide ausweiten. Dieser wird weitere dedizierte Server anmieten, auf denen wir dann gemeinsam Gateways betreiben werden.

Diese Kombination ermöglicht es uns zukünftig komplett auf den, im Verhältnis zu den OVH VMs, sehr teuren Hetzner Server zu verzichten. In den kommenden Wochen werden wir das Netz umbauen und zusätzliche Gateways in Betrieb nehmen. Wir arbeiten parallel daran, die Server Infrastruktur besser untereinander zu vernetzen, was zu einer Erhöhung der nutzbaren Bandbreite für die Knoten führt.

Gegen Ende des Monats erfolgt dann der Wechsel auf die neue Infrastruktur. Es wird in dieser Zeit zu Ausfällen der Webseite und des Meshviewers kommen. Auch können hier und da Unterbrechungen der Internet Verbindungen auftreten, da wir nach und nach alle Gateways “anfassen” müssen. Wir werden uns jedoch bemühen, die Auswirkungen gering zu halten und die Arbeiten zuvor noch einmal ankündigen. Im schlimmsten Fall müsst ihr eure Router einmal neustarten.

Etwas weiter in der Zukunft werden wir dann vom älteren Debian 7 updaten und auch die Freifunk Kern Komponenten erneuern. Das ist aber noch Zukunftsmusik.

Ich beende diese doch sehr techniklaste News nun mit unseren besten Osterwünschen für euch und eure Familien.

Christian
Freifunk Nord Admin Team


Spendenaufruf! - Serverpate gesucht - Abschaltung eines Gateway Host Servers
#56

Modernisierung des Netzes beginnt

Hallo Freifunk Nord,

heute beginnen wir mit den Arbeiten zur Netzumstrukturierung. Diese werden sich über die nächsten Tage/Wochen hinziehen, denn wir haben viel vor!

Wie in im Rahmen des Spendenaufrufs angekündigt, ziehen wir die Gateways des Hetzner Servers auf eine neue OVH Plattform um. Dies betrifft auch die Webseite und die dort laufenden Dienste wie Meshviewer und das Knotenformular. Zusammen mit dem Umzug werden wir das Netz auf das neue Routing Protokoll B.A.T.M.A.N. compat 15 umstellen und mit dem Ausrollen des Mesh-Protokolls 802.11s beginnen.

Im Rahmen dieser Arbeiten werden wir einige Probleme beseitigen, die derzeit im Netz auftreten. Das fixen der nextnode Adresse und der Wechsel auf ein neues ULA Präfix stehen auf dem Programm. Die Arbeiten sind in mehrere Phasen unterteilt, auf die ich nun kurz eingehen möchte.

Phase 1 - Umzug der Service VM

Die VM, die bisher die Webseite bereitgestellt hat, wird erneuert und bekommt zusätzliche Aufgaben. Neben der Webseite, dem Formular und dem Meshviewer wird die VM auch ein Bein im Freifunk Netz haben und mittels A.L.F.R.E.D. die Statistikdaten erheben. Auch der Zugang zum ICVPN wird zukünftig hierüber realisiert werden. Das spart uns die Synchronisation der Statistikdaten und senkt die Fehleranfälligkeit. Interne Dienste werden dann auch intern geroutet und nicht noch einmal über das VPN geleitet.

Phase 2 - B.A.T.M.A.N. compat 15 Gateways

Im Anschluss werden wir einige Gateways aus dem alten Netz entfernen und auf Debian 8 sowie B.A.T.M.A.N. compat 15 updaten, um damit ein neues Netz aufzuspannen.

Phase 3 - Firmware Update zum Knotenumzug Teil 1

Alle Router ohne Meshlinks werden im Anschluss via Firmware-Update in das neue Netz verschoben. Gleichzeitig erfolgt der Wechsel auf das Mesh-Protokoll 802.11s. Die Firmware für die neue Domain kann dann bereits von der Webseite und den Gateways manuell heruntergeladen werden, so dass jeder bereits vorher per Hand wechseln kann, wenn er dies möchte.

Phase 4 - Firmware Update zum Knotenumzug Teil 2

Diese Phase erfordert noch etwas Planungsarbeit, da größere Mesh Wolken gezielt geupdated werden müssen, damit keine Router verloren gehen. Diese Phase wird einige Zeit dauern.

Phase 5 - Reduzierung der alten Infrastruktur

Um Nachzügler nicht aus dem Netz auszuschließen, bleibt die alte Infrastruktur noch einige Zeit erhalten, in der dann die verbliebenen Knoten umgezogen werden müssen.

Phase 6 - Abschaltung der alten Infrastruktur

Sobald (so gut wie) alle Knoten im neuen Netz angekommen sind wird das Alte abgeschaltet.

Warum das alles?

Nun es ist Mai, das reicht ja eigentlich schon als Erklärung, nicht! Da wir im Rahmen des Umzugs gut einen 1/3tel der Infrastruktur anfassen müssen, gehen wir nun den Weg bestehendes gleich komplett zu modernisieren und schaffen uns so etwas Luft für die Zukunft. Auch beseitigen wir damit einige Probleme und unterstützen zukünftig mehr Routermodelle. Das rüstet uns gut für die Zukunft.

Wie immer kann es im Rahmen der Arbeit zu Beeinträchtigungen des Netzes und der Dienste kommen. Wir bemühen uns diese gering und kurz zu halten.

Funkt frei!

Gruß
Christian

Freifunk Nord Admin Team


Umzug in das neue B.A.T.M.A.N. 15 Netz beginnt
#57

Moin Freifunk Nord,

lang war es ruhig, aber es hat sich doch viel getan, auf das ich kurz eingehen möchte:

1. Wechsel ins neue Netz - Abschaltung des alten Netzes

Der für die Modernisierung des Freifunk Nord Netzes sehr wichtige Schritt hin zum Wechsel in das neue BATMAN15 Netz, ist nahezu abgeschlossen. Dank der Hilfe von vielen vor Ort Helfern, konnten fast alle Knoten erfolgreich migriert werden. Die Aktualisierung war notwendig geworden, um auch Zukünftig nicht hinter dem aktuellen Entwicklungsstand zurück zu bleiben und das Netz kontinuierlich zu verbessern.

Bitte beachtet, dass wir das alte Netz mit Wirkung zum 30.09.2017 vollständig abschalten. Bitte sorgt selbstständig dafür, eure Router ins neue Netz zu migrieren.

2. Letztes OpenWRT Firmware Update

Mit der Freifunk Nord Firmware 2016.2.7 testen wir derzeit die letzte auf OpenWRT basierende Firmware. Für die nahe Zukunft steht dann der Wechsel zur neuen, auf LEDE basierenden Firmware, an. Da die Firmware 2016.2.7 wichtige Aktualisierungen des Autoupdaters enthält, müssen alle Knoten zunächst auf diese Version geupdated werden. Bitte achtet darauf, dass euer Autoupdater aktiviert und auf den Branch stable gestellt ist.

3. Gründung Freifunk Nord e.V.

Anfang des Jahres haben wir das Thema Freifunk Nord e.V. aufgegriffen und mit Hinblick auf die Anerkennung der Gemeinnützigkeit verfolgt. Eine Voranfrage beim Finanzamt Kiel brachte jedoch Ernüchterung. Auch mit der Initiative im Bundesrat zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk Vereinen, die auch Infrastruktur betreiben, erfüllen wir nicht die nötigen Anforderungen um diese anerkannt zu bekommen. Die zusätzliche Unklarheit bei der Einführung der Vorratsdatenspeicherung führte letztendlich dazu, dass wir das Thema zunächst wieder auf Eis gelegt haben.

Nun sind einige Monate vergangen und wir haben das Thema erneut diskutiert. Dabei herrschte Konsens, dass wir einen e.V. wollen und brauchen.

Daher werden wir in den kommenden Tagen die nötigen Schritte zur Vereinsgründung einleiten. Hierfür benötigen wir noch ein oder zwei Gründungsmitglieder, vorzugsweise aus dem Großraum Kiel, da der Vereinssitz Kiel sein wird.

Der Verein wird dann offiziell den Betrieb der Infrastruktur übernehmen und auch ggü. den Hostern als Vertragspartner auftreten. Zusätzlich werden wir uns als ISP bei der BNetzA registrieren. Dies macht ein “sauberes” Berufen auf §8 TMG möglich und den Einsatz von VPN Exits zukünftig unnötig.

4. Netzverkleinerung - Netsplits

Mit über 1000 Knoten, im großen Freifunk Nord Netz, stoßen wir mittlerweile an die Grenzen des technisch machbaren. Hier ist gar nicht mal die Bandbreite der Gateways das Problem, vielmehr führt die Anzahl der Knoten im Netz zu großen Leistungseinbußen. Das macht sich in der Praxis vor allem durch geringe Datenübertragungsraten und häufig rebootenden Knoten bemerkbar.

Wir haben uns daher entschlossen, das große Freifunk Nord Netz in viele kleinere Netze aufzuteilen. Dies werden wir nach dem klassischen Netzsplit Verfahren tun. Das bedeutet, dass wir neue Netze für einzelne Bereiche bauen. Alle Netze werden weiterhin die SSID nord.freifunk.net ausstrahlen, jedoch deutlich kleiner sein. Ziel soll es sein unter 300 Knoten in einer Domäne zu betreiben.

Der Netzsplit wird in mehrere Phasen aufgeteilt:

Phase 1: Test Domänen betreiben
Die ersten Domänen werden Amt Hüttener Berge und Malente bilden. Hier haben wir den Vorteil, dass wir auf 100% der Router physischen Zugriff erlangen können.

Phase 2: Domänen festlegen und ausgliedern
Nach erfolgreichen Tests werden wir damit beginnen weitere Bereiche auszugliedern. Wie auch beim Wechsel ins BATMAN 15 Netz, sind wir da wieder auf eure Mithilfe angewiesen. Die Updateprozedur wird von uns wieder manuell, Router für Router, aktiviert werden.

Phase 3: Gemeinsame Knotenkarte
Für den Anfang erhält jede Domäne eine eigene Knotenkarte. Diese Router werden dann nicht mehr auf der Haupt-Knotenkarte angezeigt. Zukünftig ist das jedoch wieder geplant.

Phase 4: Interne Vernetzung
Ziel soll es sein, von jeder Freifunk Nord Domäne, auf jeden Router innerhalb des Freifunk Nord Netzes zugreifen zu können. Dies erfordert jedoch etwas Routing Magie.

5. Umzug nach Deutschland

Derzeit setzen wir, aus Kostengründen, hauptsächlich auf virtualisierte Server beim Hoster OVH mit dem Standort Frankreich. Dieser hat nun jedoch sein Rechenzentrum in Deutschland fertiggestellt, so dass wir bald mit dem vollständigen Umzug aller Dienste auf Deutsche Server beginnen können.

6. Finanzlage

Zu guter Letzt möchte ich mich, auch im Namen des ganzen Admin Teams, bei den fleißigen Spendern bedanken, die uns helfen das Netz weiterhin in Betrieb zu halten. Meinen besonderen Dank richte ich hier an die Dauerspender, die Monat für Monat Geld bereitstellen. DANKE!

Durch die eigehenden Spenden, auch durch Projekte mit öffentlichen Partnern, sind wir derzeit finanziell solide aufgestellt.

Funkt frei!

Grüße aus Kiel

Christian
Freifunk Nord Admin Team


#58

Ankündigung: Firmware Update auf Gluon 2016.2.7

Moin Freifunk Nord,

wie in der Roadmap vom 16.09.2017 angekündigt steht das Firmware Update auf Gluon 2016.2.7 an.

Sofern es kein wichtiges Update gibt, wird dass dann das letzte Update vor dem Wechsel auf LEDE sein.

Das Update ist zwinged erforderlich, damit ein Wechsel zu LEDE mittels Autoupdater klappt. Daher muss jeder Knotenbetreiber, der nicht schon eine LEDE Firmware nutzt, dieses Update installieren. Was sich geändert hat könnt ihr im Changelog [1] nachlesen. Die Firmware steht bereits auf unser Webseite [2] und auf den Gateways [3] zum download bereit.

Wer für das Update schon jetzt den Autoupdater nutzen möchte, kann dies via SSH mit folgender Befehlszeile tun.

uci set autoupdater.settings.enabled=‘1’ ; uci set autoupdater.settings.branch=‘stable’ ; uci commit autoupdater ; uci set autoupdater.stable.good_signatures=‘1’ ; autoupdater

Das Update werden wir am Donnerstag den 19.10.2017 aktivieren.

MfG

Christian Breutkreutz
Freifunk Nord Admin Team

[1] nord-site/CHANGELOG.md at master · Freifunk-Nord/nord-site · GitHub
[2] Freifunk Nord
[3] http://[fd42:eb49:c0b5:4242::fd00]/firmware/stable/sysupgrade/


#59

Bitte ohne uci commit.

Dann setzt sich der Auto Updater nach erfolgreichem Update wieder auf 2


#60

Nö. Uci commit sorgt an der Stelle dafür das der AU angeschaltet bleibt.


#61

ah ich seh schon meinen denkfehler: das uci commit ist ja bevor die good_signatures auf ‘1’ runtergestellt wird, dann ist’s perfekt so!


#62

Und selbst wenn, die Autoupdater-settings sind nicht updatefest (was auch sinnvoll ist, wie sollte man sonst neue Schlüssel oder neue Server hinein bringen), nur der release-channel bleibt.)
Was ärgerlich ist, wenn es den nimmer gibt. Aber das ist wieder so ein “Domainwechselfu’up” den nur Neulinge hinbekommen.


#63

Moin Freifunker,

wie im September angekündigt [1], arbeiten wir an der Verkleinerung des Nord Netzes. Hierzu sind im Hintergrund umfangreiche Arbeiten nötig.

Wir haben uns dazu entschlossen, das Knotenformular abzuschalten. Dieses war zwar ganz hübsch, zwang uns in der Vergangenheit im Hintergrund aber zu vielen Kompromissen. So konnten wir die komplette Kartensoftware lange Zeit nicht updaten, was wir nun nachholen. Aber dazu und dem genauen Abschaltzeitpunktes des Knotenformulars, später mehr. Zukünftig werden die Kontaktinformationen und Koordinaten wieder direkt im Router gespeichert und können auch nur dort geändert werden. Neue Router können zukünftig mit einer Mail an knoten@freifunknord.de angemeldet werden.

In den kommenden Tagen rollen wir ein Firmwareupdate aus, welches alle Informationen vom Knotenformular zurück in den Router transferiert. Bitte sorgt daher dafür, dass der Autoupdater eingeschaltet ist. Keine Sorge, eure Email Adressen werden nicht veröffentlicht. Diese werden gehashed, verändert und dann im Knoten gespeichert. Gerne könnt ihr danach eure korrekte Email Adresse im Knoten hinterlegen, diese ist jedoch nicht über die Knotenkarte einsehbar.

Wenn dieses Update ausgerollt ist, werden wir damit beginnen Router in die erste Domäne Amt Hüttener Berge umzusiedeln. Danach folgt die zweite Domäne Plön/Ostholstein usw. …

Parallel dazu gliedern wir derzeit alle Router mit dem Prefix NDS oder FFNH auf eigene Infrastruktur aus, auch dazu später mehr. Es wird also auf der Karte zu einiger Fluktuation kommen, letztendlich können wir damit aber die Stabilität und Performance und somit das Nutzererlebnis wieder steigern.

Auch werden wir zukünftig neben, mit fastd verschlüsselten Tunneln, auch unverschlüsselte VPN Verbindungen mittels L2TP ermöglichen. Dies macht Offloader obsolet, verkürzt die Latenz und erhöht die nutzbare Bandbreite deutlich. Ein TP-Link TL-WR841 v10 oder neuer schafft so locker bis zu 50MBit/s. Aber ganz klar ohne Verschlüsselung. Natürlich seit ihr weiterhin über den VPN Tunnel im gewohnten Umfang “geschützt”, daran ändert sich nichts.

Im Zuge der Netzverkleinerung werden wird gleichzeitig komplett nach Deutschland umziehen, IPs aus Frankreich gehören damit der Vergangenheit an.

Funkt frei!

Mit freundlichen Grüßen

Christian Breutkreutz
Freifunk Nord Admin Team

[1] Freifunk Nord


#64

Firmwareupdate 2016.2.7.1 - Abschaltung Knotenformular

Moin Freifunk Nord,

wir haben nun damit begonnen das Firmwareupdate auf 2016.2.7.1 auszurollen. Neuerungen könnt ihr im Changelog [1] nachlesen. Zeitgleich haben wir das Knotenformuar abgeschaltet. Hierzu bitte den vorherigen Blogpost [2] beachten.

Funkt frei.

MfG

Christian Breutkreutz
Freifunk Nord Admin Team

[1] Release Freifunk Nord - Firmware 2016.2.7.1 · Freifunk-Nord/nord-site · GitHub
[2] Freifunk Nord


#65

Freifunk Nord e.V. wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Moin Freifunk Nord!

Ein aufregendes Jahr liegt hinter uns.

Schauen wir doch mal in den Blog [1] und nehmen uns Zeit für einen kurzen Jahresrückblick.

Freifunk Treffen in Stade
Im Januar war es soweit, ein erstes Freifunk Treffen fand in Stade statt. Eine Hand voll Freifunker fanden sich im Ratskeller in Stade ein. Erster Grundstein für Freifunk Nordheide?

Freifunk Treffen in Tarp
Einen Monat später war es dann auch in Tarp soweit und dort fand ein weiteres Treffen statt. Auch hier ein erster Grundstein für Freifunk Schleswig-Flensburg?

Infrastruktur wird zum TOP Thema
Der März war dann geprägt vom Spendenaufruf, um die Kosten für die Freifunk Nord Infrastruktur decken zu können. Das Thema Gigabit Server wurde intensiv diskutiert und wir trafen die Entscheidung gänzlich auf die neuen OVH Cloud VM zu migrieren. Hierdurch konnten wir die Bandbreite im Netz bei gleichzeitiger Senkung der Kosten deutlich erhöhen.

Dabei darf jedoch nicht vergessen werden, dass dem Spendenaufruf viele von euch gefolgt sind und wir mit dem gespendeten Geld lange die Infrastruktur bezahlen konnten. Noch einmal vielen Dank an euch alle dafür. Ohne euch wäre es nicht weitergegangen!

Modernisierung beginnt
Keine zwei Monate später begann dann das nächste Großprojekt. Wir modernisierten das Freifunk Netz komplett und stellten auf das BATMAN 15 Protokoll um und wechselten zu 802.11s. Ein Mamut Projekt wie sich im Laufe der Umstellung zeigte, denn alle Mesh Wolken mussten per Hand migriert werden. Viele Helfer sorgten über Monate hinweg dafür, dass das Projekt letztendlich erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Wunsch: Freifunk Nord e.V.
Bis zum September war es dann etwas ruhig geworden, ein kleines Sommerloch hatte eingesetzt. Aber das Thema e.V., Provider und Co. wurde wieder aktuell und wir setzten uns an die Vorbereitungen zur Vereinsgründung.

Gründung Freifunk Nord e.V.
Keine 4 Wochen späten kamen wir dann am 07. Oktober in den Räumen der Toppoint in Kiel zusammen und schafften es in knapp zwei Stunden den Verein Freifunk Nord e.V. zu gründen. Viele von euch hatten z.T. sehr kurzfristig auch längere Anfahrtswege in Kauf genommen und halfen bei der Umsetzung. Hierfür erneut der Dank des gesamten Vorstandes!

Der Verein ist arbeitsfähig.
Ende Oktober, Anfang November war es dann soweit. Der Papierkram war erledigt, der Verein arbeitsfähig.

Netsplit und Ausgliederung von Freifunk Schleswig-Flensburg sowie Freifunk Nordheide
Seit einigen Monaten hatten wir parallel zur Vereinsgründung intensiv an der Ausgliederung von Freifunk Schleswig-Flensburg sowie Freifunk Nordheide gearbeitet. Im November war es dann soweit, dass wird über 300 Knoten in die beiden eigenständigen Communitys entlassen konnten. Die Ersten zwei lokalen Communitys waren flügge geworden. Ergänzend dazu, bereiten wir nun für das kommende Jahr den Netplit, also die Verkleinerung des Netzes vor.

Aber bis das soweit ist, wird es noch etwas dauern.

Im Namen des gesamten Vorstandes, möchten wir uns bei euch für die Unterstützung und Mitwirkung bisher bedanken und wünschen euch und euren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Funkt Frei!

Christian Breutkreutz
Schatzmeister Freifunk Nord e.V.


#66

Moin Freifunk Nord,

nach langer Pause gibt es mal wieder einige News.

  1. Admin Team verstärkt
  2. Neuer Server angemietet
  3. Firmware Update
  4. Netsplitt

.

  1. Admin Team verstärkt

Mit mmo (Marcel) haben wir vor einiger Zeit Verstärkung im Admin Team erhalten. Er ist von Hause aus ITler und uns eine große Hilfe. Willkommen im Team nun auch offiziell.

  1. Neuer Server angemietet

Nach Freifunk Kiel trennen auch wir uns nun von den günstigen VM Instanzen und wechseln auf eigenes Blech.

Hier die Eckdaten:

  • Intel Xeon E3-1230v6 - 4/8t - 3.5GHz /3.9GHz
  • 16GB DDR4 ECC 2400MHz
  • 500MBits garantiert 1GBits burst
  • 2x 450GB NVM SSDs im Raus
  • Standort Deutschland

Dort wird dann der meiste Traffic abgeworfen.

  1. Firmware Update

Damit der neue Server im Netz bekannt wird und wir auch später auf Gluon 2018 updaten können, führen wir noch ein Update auf den letzten Stand von Gluon 2016.1.x durch. Später dann folgt 2018, Ruben ist da schon sehr fleißig.

  1. Netsplitt

Wenn das dann alles abgearbeitet ist, gehen wir den Netsplitt an, das wird aber noch etwas dauern.

Bleibt uns treu und genießt den Sommer.

Christian Breutkreutz

Freifunk Nord Admin Team


#67

Moin Moin,

heute nur ganz kurz bekanntgegeben, eine neue experimentelle Firmware auf Basis von Gluon 2018.1 steht zum Download bereit.

https://cloud.hamburg.freifunk.net/d/7e5105c5dc/?p=/Experimentals/2018.1.0~exp180819&mode=list

Gruß
Christian Breutkreutz

Freifunk Nord Admin Team