Schwarzer Fleck im Freifunk-Land. Gründe und was kann man tun?


#1

Erster Beitrag, aber deswegen habe ich den Account angemeldet. Fragen und warum es in meinem Wohnort nicht angenommen wird!

  1. Rheinland e.V. ist der -Dachverband- kann man theoretisch sagen? Er betreibt die Struktur der Server, Knoten usw.?
  2. Für Aachen gibt es eine Gruppe. Für Mönchengladbach ebenfalls. Eine Gruppe mit -Niederrhein- ist auch vorhanden… und viele viele weitere — die Auflistung sind die angrenzenden Kreise zu unserem schwarzen Fleck.

Heinsberg gibt es quasi nicht - Erkelenz und Wegberg noch viel weniger, jedenfalls im Freifunk.
Da ist zwar jemand in Erkelenz, der betreut angeblich die Community der Freifunker in Heinsberg, aber warum läd man sich die Firmware von Aachen? Warum gibt es nur Links und Verweise nach Aachen von der Heinsberger-Seite?
Natürlich egal - es geht ja um den Gedanken und auch die Firmware von Berlin würde funktionieren - dennoch ist es schade.

Um die Leute, Geschäfte und Vereine, zu überzeugen würde ein Freifunk-Heinsberg Sinn machen und mehr Empathie für die Region hervorrufen
Wegberg: 1x Freifunk Aachen (im Rathaus)
Erkelenz: 10-13x
So geht es nicht weiter :smile:

Nun kann man immer meckern und jammern, aber ich würde gerne etwas daran ändern.
Eine Firmware installieren ist kein Problem und den Leuten entsprechend die Router erklären wie auch bei einem Treffen in der Einrichtung unterstützen ist ebenfalls kein Problem.
Auch meine Tätigkeit als IT-Kaufmann seit knapp 20 Jahren könnte von Vorteil sein, jedoch meine Fähigkeiten sind technisch begrenzt und in Osi-3 kann ich nicht viel und beim Programmieren ist mir Script natürlich lieber als Klasse :wink:

Von Aachen die Firmware zu nutzen macht auch Sinn, denn auch ich habe weder die Zeit ggf. sogar nicht ausreichend Kenntnisse um im Source von OpenWRT zu basteln - noch ständig Updates zu pflegen :smile:
Evtl. könnte man nur mal eine aktive Anlaufstelle direkt für Heinsberg (Hückelhoven, Wegberg, Erkelenz, Wassenberg etc.) einführen.
Vielleicht bekommt man dann etwas wie FFAC-HS- als Name hin? :wink:
Es wird wohl auch bei Netcologne / Netaachen einen Sinn haben den Namensunterschied als Marke zu führen, obwohl es die gleiche Unternehmung ist. Produkte aus der Region boomen halt nicht nur bei Obst und Gemüse :smile:

Ich rufe also mal HIER!
Und frage WAS NUN?

Nur durch die positive Argumentation von Freifunk werden hier viele mitmachen …
… keine Haftung für Inhalte der Surfer
… keine laufenden Kosten
… einmalige Routeranschaffung

… dafür jedoch kostenloses Kunden-WLAN anbieten können.
Tolles Konzept und perfekter Gedanke, aber wie gesagt - hier bei uns in der Region klappt es noch gar nicht.

P.S.: Ich habe zwischen zwei Kategorien geschwankt für diesen Beitrag. Sollte es nicht korrekt sein, dann bitte ich einen Moderator/Admin um passende Eingliederung bzw. Verschiebung.


#2

Du triffst einen wunden Punkt.

Freifunk funktioniert dort gut, wo es lokal eine Gruppe von mindestens 3 Leuten gibt, die es (mehr oder minder) zu Ihrem primären a hobby gemacht haben.
Die holen dann wechselnde Leute ins Boot, die es gut finden, auch mithelfen, aber sich der Sache nicht mit Haut und Haaren verschrieben haben.

Die Belegschaft mag wechseln, es klappt auch mit zwei Vorturnenden, aber dann darf schon keiner mehr abspringen, sonst ist der Untergang binnen 12 Monaten absehbar.

Also erstmal ein Personalproblem.

Und was “fehlende Regionsdomains” anbelangt:

Aus Berlin (oder wie auch immer man das “Council” nennen mag) gab es vor 2 Jahren die Ansage:
“Neu werden nur noch Communites gelistet, die nach einer Stadt benannt sind.”

D.h. es gibt weder neue “nach Gegenden”, noch nach Teil-Ortschaften.

Das muss faktisch niemanden abhalten, trotzdem Freifunk zu machen, entweder ohne Listung bei “Freifunk.net” oder über den Umweg “Firmware der Kreisstadt”. Oder die Community listet halt 10 Subcommunities (mit Ortsnamen) einzeln.


#3

Na dann müsste ich mich mal mit den Gladbachern oder Aachenern verständigen oder vielleicht kommt aus Erkelenz eine Antwort. — Irgendwann —
Bei Einrichtung der Router kann man im Namen ein -HS- einbringen und ggf. einen Anlaufpunkt für unsere Region schaffen.
Ob es dann FFMG-HS-name oder FFAC-HS-name heißt ist ja egal (wobei ich nun gar nicht weiß ob es die korrekten Kürzel sind, war mal so geraten anhand was ich gesehen habe).

Einmal im Monat in einer Gaststätte, Vereinsheim o.ä. ein Treffen abhalten ist hier im -Dorf- kein Problem — es gehört dazu :slight_smile:
Vorzugsweise in einem Lokal, die auch Freifunk unterstützen :sunny:

Werde auch mal ein paar Freunde der technischen Welt ansprechen und ob die auch Interesse hätten.


#4

hmmm… Warum eigentlich? Was hat das für einen tieferen Sinn außer Diskriminierung von meist ländlichen Zusammenschlüssen?


#5

@adorfer
Stadt Wegberg
Stadt Erkelenz
Stadt Wassenberg
und schlagt mich nicht liebe Hückelhovener, aber ich meine Stadt Hückelhoven ist auch richtig.

Kurz: Alles Städte bzw. Gemeinden mit offiziellem Stadt-Status - dann sollte es doch mit der Eintragung kein Problem sein, oder?


#6

Hallo Katerchen,

willkommen beim Freifunk.

Die Aachner Firmware hat sich in der Tat inzwischen recht weit verbreitet, das hat schlicht technisch/personelle Gründe, @adorfer hat das schon recht gut ausgeführt.

Dadurch haben wir in der Region den Luxus aus ausreichend aktiven zu bestehen, damit es für ein wöchentliches Treffen in Aachen (das monatlich überregional ist) und diverse Treffen in den aktiven Communites wie Düren, Jülich, Geilenkirchen, etc reicht.

Wer nicht nur organisatorisch und politisch, sondern auch technisch aktiv werden möchte kann das gerne bei uns werden. Ein ausgesprochen sinnvoller Ansatz ist beispielsweise auf der regionalen Homepage eine eigene Instanz einer Freifunk Karte aufzusetzen die nur die lokalen Knoten anzeigt. Dadurch verringert sich direkt der Eindruck es käme von außen. Vergleichbares bewirkt ein Mirror der Firmware Download Seite mit eigenem Logo.
Dabei wächst dann entweder ein neues Mitglied in den bestehenden Admin Stamm hinein oder es emanzipiert sich eine neue Gruppe die mit der Zeit eigene Infrastruktur betreiben möchte. Meine Erfahrung zeigt, dass letzteres nur passiert wenn die bestehende Infrastruktur nicht zufriedenstellend ist.

Falls du Lust hast würde es mich freuen wenn du bei einem unserer Treffen vorbei kommst, das morgige große Treffen ist könnte natürlich etwas spontan sein:
https://freifunk-aachen.de/termine/

Ein Großteil unserer Kommunikation läuft ansonsten über eine slack Gruppe, jeder der in der Region aktiv werden möchte wird gerne eingeladen, in dem Fall einfach eine PM mit einer E-Mailadresse an mit.

Da mir nicht klar ist warum dieses Thema in Technik Ruhrgebiet gelandet ist werde ich es verschieben.


#7

Bei Heinsberg viel mir eben noch dieses Thema von @uivens ein, @neHeggestroeper @hoger @Hatta und @Westmark waren darin auch aktiv:

In einem Thema zu von @axarix Hückelhoven war immerhin schon dieses Jahr aktivität von @bratze

Auch @Hans-Willi kommt direkt aus eurer Ecke:

All diese Themen wurden und Community Aachen aufgefangen, da noch keine engere Unterkategorie für eure Ecke erstellt wurde. Auf Wunsch richte die Moderatoren hier diese aber gerne ein. Der Anstoß davon, insbesondere für die passende Benennung muss jedoch von euch kommen:

In Waldfeucht ist die Gemeinde selber ganz schön aktiv, hier könnte ich nur eine Mailadresse weiterleiten.


#8

Danke für das Verschieben in die richtige Kategorie.

Einerseits ist Morgen wirklich etwas kurzfristig, aber generell wäre es machbar gewesen.
Ein PKW ist auch vorhanden, aber mein rechter Fuß aktuell nicht.
Solange ich die Unterarmgehilfen verwenden muss bin ich noch 1-2 Wochen etwas behindert.

Ich könnte um 17.29 oder 17.37 Uhr den Zug von Erkelenz nach Aachen nehmen (Ankunft 18.13 oder 18.23 Uhr).
Auch 17.02 Uhr wäre mit Ankunft um 17.45 Uhr eine Option.

Zurück geht es ab Aachen um 20.13, 20.37, 21.13, 21.37 und aller letzte Möglichkeit um 22.37 Uhr.
Da ich letzte Möglichkeiten gar nicht mag wäre meine Abfahrt spät. 21.37 Uhr.

Mit dem Auto wären es nur 10 Minuten vom HBF.
Wenn ich Aachen West aussteigen kann (kommend von Erkelenz) ist es wohl nochmal deutlich kürzer.
1,1KM zu Fuß wäre fit keine Strecke :smile:
Aber auch ein Taxi schont bei kurzen Strecken Umwelt und Geldbeutel.

Ich denke Morgen wird es wirklich zu knapp und je nach Tagesform nicht möglich.
Schade dass ich nicht letzte Woche die Gedanken dieser Woche schon hatte - dann hätte ich mir einen Fahrer (Freund) organisiert :wink:

Werde mich die nächsten Tage noch etwas umsehen (Technik, Community, Informationen usw.) und sobald der bestellte TP-Link hier ist den grandiosen zweiten Hotspot von Wegberg und den ersten Hotspot von Beeck freigeben :radio:
Hoffe nur die Versionsnummer ist noch passend.


#9

Dann hast Du meinen Hinweis richtig verstanden:

Muss man dann halt tun. Ist nur mehr Aufwand, wenn man sich z.B. nicht offiziell “Domain Neanderfunk” nennen darf, sondern dann, um bei den Karteen nicht tricksen zu müssen, gleich als unterschiedliche Domains baut für z.B. Hilden, Heiligenhaus, Mettmann, Velbert, Langenfeld, Monheim und 4 weitere, nur weil das eben die Städte dort sind.

Wie gesagt: Kann man alles tun. Macht auch Spaß. Erhöht nur den Eintrittswiderstand.


#10

@adorfer

Eintrittswiderstand und Anlaufschwierigkeiten sind mir lieber, wenn danach eine stabile Lösung rauskommt.
Kurz: Lieber lange Alpha und Beta, dafür ein stable Release mit vielen Features am Ende :blush:

Also ich würde natürlich gerne Wassenberg, Wegberg, Hückelhoven betreuen - aber - Kirche muss im Dorf bleiben. Als Heinsberg wäre es in Ordnung, aber da ist ja schon die Seite --> http://heinsberg.freifunk.net
Anscheinend wird hier nur in Erkelenz gerudert und die Gruppe wäre mit “Erkelenz” besser bedient als Name.
Egal, wenn Erkelenz dadurch mehr Netz bekommt auch ein Erfolg :wink:
Kurz. Nur Wegberg und klein starten, wenn es dann schon floppt muss ich nicht nach den Sternen greifen :smiley:

Ich denke dass ich einfach die Aachen-Firmware nehme, da Ihr hier wenn ich Historien vergleiche und ein bischen Versionen anscheinend immer zeitnah dabei seid.
Komme zu Eurem Treffen mal vorbei und werde auch mal bei den Gladbachern “Hallo” sagen - sobald ich wieder vom Drei- zum Zweibeiner werde.
Jedoch noch eine FRAGE. Was hat es hiermit auf sich --> http://imagebuilder.augsburg.freifunk.net/meshkit
Und warum ist weder Aachen, noch Mönchengladbach, noch Niederrhein als Gruppe in der Auswahl? Nur Duesseldorf (staun)

Habe mir nun erstmal die Billig-Dose von TP-Link bestellt, den Router -WR841N-.
Eigentlich auch nur, weil der empfohlene hochwertige TP-Link so nicht mehr hergestellt wird.
Ergo: Wenn schon Versionsnummern am Router die Firmware beeinflußen können, dann wird ein neues Modell wahrscheinlich erst recht nicht laufen.
Ich habe mich also nicht getraut den Nachfolger zu bestellen.
WDR3500 oder WDR3600 — o.ä. war EOL — das große Warenkaufhaus im Internet mit A am Anfang und was fast wie ein Flußname klingt verlinkte leider nur auf den Nachfolger … :confused:

Wenn ich die Factory auf dem EUR 20,- TP-Link drauf habe und nicht schon wie ein blutiger Amateur verzeifeln sollte, dann ist erstmal eine Expansion von 100% in Wegberg ab Fensterbank angesagt :loud_sound:

Trotzdem, mit dem Meshkit-Konfigurator verstehe ich nicht. Ist doch nur die Firmware, oder?
Wenn ich mal vom Namen ableite wird hier kein OS… hui … OSPF / OSLR (hoffe eins war richtig) genutzt sondern die modernere Mesh-Technik.
Was ich nun nicht weiß ob es damit die Knoten meint (Client zu Nodes) oder ob es die WLAN-Verbindungen unter den Clients/Routern bei den Freifunkern vernetzt. (auch egal, da lese ich mich noch ein)

Wichtig: Warum kein Aachen?!


#11

Ich sitze hier und schüttle den Kopf… Wieso muss jedes Dorf eine eigene Domain haben und eine Firmware mit eigener SSID? ich lebe hier sehr gut mit nord.freifunk.net, würde freifunk.net besser finden, und sehe das ganze mehr aus Nutzersicht. Dem ist egal wie das Netz heißt, Hauptsache es ist da. Dem ist auch egal, ob es in seinem Dorf eine Community gibt, die einen Server betreibt. Viel wichtiger wäre eine Möglichkeit, jemanden zu finden, der einem beim Flashen des Routers hilft und Tips gibt, wo der stehen soll. Deshalb sollte man die Gründung eigener Kleinstcommunitys in jedem Dorf lieber mal überdenken. Am Ende ist es dann doch nur einer, der Ahnung hat und sich kümmert, der aber dann wegzieht, beruflich zu viel um die Ohren hat, die Lust verliert…


#12

Die Seite könnte auch noch einiges an Liebe vertragen, sofern du dich mit Heinsberg identifizieren kannst wäre es also vermutlich das Beste hier anzusetzen und gemeinsam mit Dennis (siehe Impressum) die Seite zu erweitern.

Meshkit ist eine alternative Art Firmware zu bauen, Dokumentation findet sich hier:
http://doc.meshkit.freifunk.net/daily/html/about.html
In der Regio Aachen und der Mehrheit der in diesem Forum vertretenen Communities wird Gluon verwendet:
https://gluon.readthedocs.io/
Einer Diskussion dazu sollte man jedoch wenn dann ein eigenes Thema gönnen.

Bei den Routern sieht es in Sachen Dualband Router etwas schwierig aus, ich sehe aber bei der Entwicklung das Potential in Zukunft wieder mehr, insbesondere günstige Geräte zu haben. Hier gibt es unter anderem diese Diskussion:


Den Archer C7 kannst du recht gefahrlos bestellen, dieser wird bereits seit Jahren in der v2 die mit Freifunk kompatibel ist hergestellt. Ich kenne exakt einen Fall in dem ein C7v1 angedreht wurde, das war aber im Laden und nicht per Versandhandel.

So funktioniert es bei uns, wir nennen uns daher auch bewusst nicht Aachen, sonder Regio Aachen, in Anlehung an die Euregio und die Städteregion Aachen:
https://www.staedteregion-aachen.de/de/navigation/staedteregion/

Wer an der Technik mitarbeiten möchte bekommt bei uns die Gelegenheit dazu, für wen das nichts ist kann sich ungestört bei sich im Ort um die Vernetzung der Menschen kümmern. Heraus kommt ein Netz das bald 2.000 aktiven Router willkommen heißen darf.

Das unterstütze ich sehr, hier ist jeder froh dass es sich auch mal ein paar Monate weitgehend abmelden kann und der Laden trotzdem weiter läuft, da die anderen aus dem Technik-Kernteam noch da sind.


#13

@ErwinLindemann

Ich spreche nicht über ein Dorf.
Es sind Städte mit dörflichem Charakter.
Heinsberg ist eine Kreisstadt, der die Nummernschilder für PKW ausgehen, und umfasst alle genannten Städte. Daher gibt es nun auch wieder die alten Kennzeichen der einzelnen Städte (auf Wunsch). Also von Dorf und Klein kann im Gesamtbild keine Rede sein.
Stadt Wegberg umfasst nur knapp 30.000 Einwohner - dafür muss man wirklich keine eigene Domain haben - aber es umfasst in der Fläche ebenfalls mehr Quadratmeter wie z.B. Großstädte wie Ratingen.
Nimmt man Wassenberg, Wegberg und Hückelhoven zusammen, dann wäre es eine Region die durchaus stärker sein könnte wie einige Großstädte mit eigener Domain.
Mit 1/4 Mio. Einwohner (ca. 248.000) ist Kreis Heinsberg nun kein Dorf mehr (aber es besteht aus ganz vielen kleinen Dörfern und Städten die immer mehr zu einem Matsch zusammen wachsen) - und wo zieht hier wer die Grenze oder Entscheidung bzw. was ist hier ein gefühltes bzw. gelebter Richtwert ab wann eine Domain gerechtfertigt ist?
Ab 100 Routern in einer Stadt? Wäre ein Ziel und sowas spornt an :stuck_out_tongue:

Unsere Ecke ist halt HS (Hollandsüd, wie einige scherzen) und wir grenzen an die größeren Regionen Viersen, Mönchengladbach, Aachen und die Niederlande an :wink:

Unser Kreis umfasst mehr Quadratmeter wie Mettmann oder Düsseldorf - nur damit hier kein falscher Gedanke aufkommt. Freifunk sollte sich nicht nur nach Bevölkerungsdichte richten - so auch nicht die Community oder Domain - aber selbst diese Dichte können wir vorweisen.


#14

@MrMM
Hört sich soweit sehr gut an. Danke für die ganzen Einstiegspunkte und viel Licht im Dunkeln :smile:
Ich werde mal vorhören wie die Resonanz in unserem “Dorf” ist und melde mich wieder. Man kann ja hier viel planen, träumen und überlegen. Wenn es keiner will — Spätestens wenn der Router läuft funke ich mal zurück im Post :wink:

P.S.: Per Email kommt nichts von “Dennis” und Facebook und Twitter meide ich persönlich (wo es geht). Der Foren-Link geht nicht auf der Seite. Kannst Du Ihm mal einen *Wink mit dem ganzen Zaun" auf das Forum geben. Würde mich freuen wenn er eine PM schreibt oder sein Forum (Unterkategorie) wieder in Betrieb nimmt :sunny:


#15

Da geht es mir nicht anders, habe ihn inzwischen auch im Forum gefunden: @xcircle

Da er nun auf einigen Wegen Post hat würde ich ihm jetzt erstmal Zeit geben :wink:


#16

BTW: Warum ist der Fleck eigentlich schwarz?
Abgesehen von JOSM sind leere Karten meist weiss.


#17

@adorfer
Gute Frage. Heißt ja auch Dark Fibre und nicht White Fibre :stuck_out_tongue:
Vielleicht ist es ja auch kein Fleck, sondern kreisrunder Wlan-Ausfall :smiley:


#18

Hallo zusammen :smile:

Weil ich nicht die Zeit habe eine eigene Firmware zu backen und dadurch keinerlei Vorteile entstehen.

Es interessiert niemanden, ob die Software einen “Community-Hintergrund” hat

Diese Anlaufstelle biete ich derzeit via E-Mail, Facebook, Twitter und IRC.

Ich bin jetzt beim #SmartCity gewesen, wodurhc Freifunk als Prjekt aufgenommen wurde, um die Stadt Heinsberg “smarter” zu gestalten. Den Gewerbeverein habe ich auch schon kontaktiert. Hückelhoven hat sich ja schon für einen komerziellen Anbieter entschieden, welcher aktuell auch schon beim Gewerbeverein “gesabbert” hat.

Ich habe in keiner Form jemals eine Anfrage deinerseits erhalten

Wenn ich Router einrichte, haben diese immer ein FFHS im Namen. siehe freifunk-karte.de o.ä.

Ich würde mich freuen, wenn es aktive Mitstreiter gibt. “Alleine” ist das alles sehr träge. Bin gerne bereit mich mit dir zu treffen.

heinsberg.freifunk.net hat eigentlich den Sinn, Kreis Heinsberg wiederzuspiegeln.
Ich bin ganz froh, dass wir mit in der Regio Aachen aufgenommen wurden :smile:

Die Gemeinde Waldfeucht hat mWn den Vorteil, dass der Bürgermeister das pusht.

Ich verweise nochmal auf meine Antwort von oben. Mit Heinsberg ist Kreis Heinsberg gemeint. Es gibt aktuell keine Mitstreiter um für jeden Ort eine kleine Gruppe zu erstellen. Außerdem könnte Heinsberg durch SmartCity nun wieder aktiver werden.

Das stimmt wohl :sweat_smile: Leider bin ich durch Beruf, Studium und Politik etwas eingeschränkt. Meine Idee ist aktuell, die Seite mit einem StaticGenerator zu erzeugen. Das dürfte genügen und bietet alle Möglichkeiten, welche benötigt werden :smile:

Du sagst es. Kreis Heinsberg, Daher genügt der Name Freifunk Heinsberg meiner Meinung nach vollkommen.

Ich denke, dass du dich da vertippt haben musst … @MrMM hat mir heute eine E-Mail geschickt.


#19

Falls du was mit Jekyll machst, fände ich toll, wenn du evtl dein Template hochlädst. Ich kann dann auch mal drüber schauen, hab mich in letzter Zeit auch damit beschäftigt :slight_smile:

Das könnte ähnlich wie das FFAC-Wordpress-Template anderen Leuten helfen, und statisch ist alles immer noch ein wenig wartungsarmer und hat weniger Risiko defaced zu werden :wink:


#20

HIer im Norden nutzen das viele: