TP-Link CPE210/510


#121

Über die Wandler Verluste müssen wir nicht sprechen, oder?


#122

@Freifunker

Willst du mich jetzt verladen? :smiley: wenn ich “quick ´n dirty” einen link testen will, will ich keine raketen forschung betreiben… sonst würde ich wohl kaum 230V aus der konserve holen :smiley:


#123

Vermutlich würde schon ein Akku reichen und den Router mit nem passiv POE Injektor starten zu lassen. Zur Not nen zweiten in Reihe und fertig.


#124

Die CPE210 läuft ab 12V sicher an, 24V ist ja nominal, mit 30V wird sie sicher auch noch locker zurecht kommen.
Wenn man also 6 18650er (aka “alter Laptopakku” nimmt. Experten dürfen natürlich auch einen beliebigen anderen Batteriehalter bnutzen)
Oder einen Stepup-Regler (z.B diesen hier) an 4 ordentlichen(!) Mignon-Akkus, dann ist man für so ein Test-Setup mit deutlich geringerem Materialeinsatz unterwegs.


#125

BTW: Digitalo hat heute endlich geliefert:


#126

Unbrick CPE210/510.
(von der berliner Mailingliste //via snakekick)

  1. Original-Firmare herunterladen, auspacken und in “recovery.bin”
    umbenennen
  2. Rechner mit fester IP 192 168.0.100 anschließen
  3. TFTP-Server starten und die recovery.bin in dessen Root legen.
  4. CPE210 starten, Download und Reboot abwarten.

#127

Von mir auch noch ein Rundstrahler Umbau - den Erdungsanschluss hat es mir beim durchbohren zersemmelt, da musste eine Alternative her :smile:


Montage an Fensterbrett
#128

Dafür hängt jetzt ein Server schief im Rack, oder? <g>
BTW: Das ist natürlich eine clevere Montage-Idee!


#129

:wink: zum Glück sind die Käfigmuttern in rauhen Mengen verfügbar - Server sind also alle noch in der horizontalen :smiley:

Die Halterung ist meines Erachtens die mit dem wenigstens Aufwand, wobei mich das jetzt doch ein bisschen beunruhigt. Die CPE ist deutlich schwerer als die Picocstation und letzere war von oben auf die Halterung zu schieben, also genau andersrum.

Naja es wird wohl nicht runter krachen, der LAN Port ist ja auch noch da als Backup :smiley:


#130

Die Klemme ist eine Federzwinge “FZH 40” von Wolfcraft?


#131

Korrekt - gibt es auch in mehreren Größen


#132

Die Preisentwicklung finde ich gerade nicht so schön, derzeit nirgends für unter 51€ zu bekommen.

Gibt Leute, die meinen es liege am Dollarkurs. Wobei der WR841n davon ja kaum betroffen zu sein scheint.

(Preistrend: www.gh.de)


#133

Vermutlich ist die erste Charge fast ausverkauft. Sobald die nächsten Container aus China kommen, wird der wieder fallen.


#134

Hallo Experten. Kann jemand bitte erklären, wie man dieses cpe210 Router abbaut? Ich kann die Schraube nicht fein oder Scharnier dafür. Ich will nicht, es zu brechen, wie es noch unter Garantie. bitte helfen, ich danke Ihnen im Voraus. danke.


#135

in order to understand (and to answer your questions) it may help if you ask this question in your native language, ou en minimum en anglais ou francais.


#136

Dear Andreas, thank you for your reply. My apologies for the bad german, it was the work of Google translate :grinning:

I have seen many pictures of people modifying the CPE210 (including yourself) but none of the pictures show how to disassemble the unit. I have one CPE210 but I cannot find the hinge nor the screws that is holding the motherboard to the casing. Can you please assist by detailing on how you disassemble this product, if possible step by step? I would like to modify to two external MIMO antenna which I will share in this forum later :wink:

Danke!


#137

Hi Jacc,

if you have openend the CPE so that you can see the rj45 plugs on the bottom you can pull out the whole unit out of the housing downwards.

Don’t be afraid of damaging the CPE, you have to use some power to get the unit out of the housing.

Good luck :wink:


#138

Hi IRQNET,

Thanks for your reply. However I actually do not understand what you were trying to describe. Can you post some pictures, of the casing and the mainboard? I cannot find where to pull.


#139

Tada.


#140

There are two screws under the label with the MAC address.