TP-Link WR841N: RAM und Flash aufrüsten

Hallo zusammen,

der Artikel kann jetzt kostenfrei gelesen werden: Organspende | c't | Heise Magazine

Gruß
Andrijan

14 Likes

Sehr geil Dankeschön.

1 Like

Da nochmal die Frage nach „Wo die Komponenten kaufen“ aufkam an anderer Stelle:

Meine Sicht:

  • Versucht nicht, sofort den Monsterdeal „Umrüstung von 20+ Routern“ zu finden, sondern bestellt erstmal nur einen Satz von 3-5 Stück.
    • Und kalkuliert ein, dass auch gerade zu Anfang auch mal Ausschuss hinzunehmen ist.
  • Bei den Lieferquellen gibt es immer die Abwägung in den Kategorien
    • Preis
    • Lieferzeit
    • Schwierigkeiten in der Kaufabwicklung
    • Qualität von Beschreibung und Ware

Beim Preis: Was bringt es, 1-3€ zu sparen an Teilen für Router, wenn man nur für 5 Router bestellt, wenn man umgekehrt noch eine funktionsfähige Reworkstation für mindestens 50€ beschaffen muss. Und dann auch noch frisches Flux und anderes etc auf der Einkaufsliste steht (wo man durchaus auch länger religiös drüber diskutieren kann)

Zur Lieferzeit: Ich habe es aufgegeben zu glauben, dass China-Bestellungen immer 6 Wochen dauern und Amazon-Prime am nächsten Tag da ist… Die Streubreite ist groß. Uns selbst unvorsichtige Amazon-Bestellungen hingen schon im Zoll fest (mit den üblichen 2-3 Wochen Aufschlag für die Zusendung der ‚bitte abholen mit Kaufbelegen‘-Post) weil ich übersehen hatte, dass die Lieferung „aus der Schweiz“ kommt.
Und auch ein Reichelt kann heute durchaus mal 2-3 Tage dauern, obwohl „An Lager“ online stand. Wenn es aber wirklich pressiert, dann spricht nichts gegen die Bestellung bei der RS-Apotheke.

Kaufabwicklung: Womit wir bei dem Aufwand sind: Wenn der Lieferant erstmal einen Gewerbenachweis haben möchte und dessen Übermittlung/Einbuchung dann 3 Tage und 2 Nachfragen braucht. Oder wenn man dem Lieferanten bei Alibaba erstmal klarmachen muss, dass nicht nur eine plausible ProForma-Rechnung genauso wichtig ist wie der lesbare(!) Andruck der eigenen EORI auf der Sendung… oder man erstmal 14 Tage mit einem forwarding-agent handeln muss, um via TaoBao die Order platzieren zu müssen: Wenn man für viele k€ kauft: Sicher sinnvoll. Aber bei einem angepeilten Umsatz von vielleicht 200€ eher unter „sportliches Hobby“ oder „völlig irrelevant“ abzutun.

Qualität: Auch bei Markenlieferanten kann man daneben greifen. Und nur weil ein Aliexpress-Händler einmal gute Ware (und das noch schnell) geliefert hat, muss nicht heißen, dass das bei der nächsten Bestellung ebenso ist. Da ist man Reichelt (oder RS…) doch wieder sicherer aufgehoben.

Mein Vorschlag: Ebay-Händler mit Lieferstandort „EU“ suchen und per Paypal zahlen. Der Rest ergibt sich dann von selbst.

1 Like

@CodeFetch
Könntest Du evtl. im original Post den Link auf den Paywall-Artikel durch den Link zum frei zugänglichen Artikel ändern? Dadurch werden zwar einige Thread-Antworten aus dem Zusammenhang gerissen, aber bei eine Forumssuche ist man deutlich schneller am Ziel (dem Artikel).

2 Likes

Die Aufrüstung auf 64 MByte RAM und 8 oder 16 MByte Flash-Speicher kostet rund einen Euro, ist für erfahrene Löter in etwa 20 Minuten erledigt und beschert dem WR841N weitere Lebensjahre

… heißt es im heise-Artikel; aber: wer stellt denn sicher, daß der 841, sei es mit 4/32 oder 8/64, in das neue OpenWrt »Target« portiert wird? Bezug:

Weil ohne Softwareunterstützung nützt die geilste Hardware ja nichts …

2 Likes

Das sollten dann wohl „wir“ sein.

Edit:
Ups, falsch gelesen. Zumindest In OpenWrt sollten die 841-Varianten schon als ath79 unterstützt werden (siehe OpenWrt Project: ath79).
Ein zukünftiges Gluon ist da wohl der Hauptarbeitspunkt für „uns“.

Danke für den Link; demnach müßten einige 841, aber derzeit z. B. nicht die v10, auch in ath79 unterstützt werden.

Das fällt nach meinem Dafürhalten mehr oder minder automatisch raus, falls das Gerät im zugrundeliegenden OpenWRT unterstützt wird und die Grundvoraussetzungen erfüllt (AP+Mesh, sysupgrade-fähig, …)?

Diese Frage habe ich Dir bereits vor 25 Tagen fast beantwortet, nur dass Du es dort für den 841v7 wissen wolltest: Und dort geht es nicht, weil die Umbauanleitung genau diesen nicht unterstützt.

Was die Gluon-Entwickelnden betrifft: Die kommen idR aus großen L2-Domains oder haben Probleme bei der Finanzierung oder Administration ihrer Backbone/Supernode-Infrastruktur. Daher ist dort das Ziel ausgerufen worden, die Zahl der Knoten „pro Domain“ zu verringern. Die „alten 841er rauszudrücken“ ist dabei die effektiveste Möglichkeit wieder (privat) finanzierbarer und vor allem für die Verbliebenen fixer zu bekommen.

Und ja: ein Gluon-Fork wird notwendig werden dafür, um nativen Support für aufgerüstete 841er zu haben ohne böse „Trick-Packages“.
Ich hoffe aber, dass es seitens der Frankfurter (@Jason) da Unterstützung geben könnte, da dort der Gluon-Fork wegen Babel sowieso aufrechterhalten wird.

Citation needed.

5 Likes

OpenWrt unterstützt nur einen Teil der 841er in ath79: v7, v8, v9, v11
Es „fehlen“ der v10 und v12, die sich jedoch jeweils trivial vom v9 und v11 ableiten. Man muss im Prinzip nur die entsprechende TPLINK_HWID ändern.
Leider besitze ich im Moment weder v10 noch v12, wenn jemand das für mich testet könnte ich aber gerne ein Pull Request in OpenWrt aufmachen.

Modifizierte Geräte werden nach meinem Kenntnisstand bei OpenWrt generell nicht unterstützt, d.h. ein 841er mit 8 MB Flash wird immer irgendwo als lokale Modifikation eingebunden werden müssen (tatsächlich muss man aber dafür auch nur eine Zeile ändern).
Der RAM hingegen wird auto-detektiert, d.h. hier kann man munter austauschen und Standard-OpenWrt-Images flashen.

Für den v7 habe ich Patches, die ich aber noch testen muss. Für den WR940N v3, 4, 5 und den WR941ND v6 auch. Ich habe auch einen DHCP-Server für das Failsafe-Webinterface und Unterstützung für TFTP-Recovery. Werde ich noch alles aufräumen und dann ein Release machen.

Der Flash wird auch bei OpenWrt autodetektiert. Man kann also das normale OpenWrt-Image flashen und danach ordentlich Pakete nachinstallieren. Nur zum Bauen einer größeren Firmware wird ein Patch benötigt, um die Speicherbeschränkung des Bauprozesses auszuhebeln. Ein Patch macht auch Sinn, um den Geräten einen anderen Modell-Namen zu verpassen, sodass sie ihre speziellen Sysupgrade-Dateien runterladen.

2 Likes

Ich kriege einen 841v10 per Post. Wenn ich auf dem getestet habe, werde ich einen OpenWrt PR für v10 und v12 aufmachen (Standard-Flash). Ggf. kann das ja dann einfach noch jemand auf nem v12 testen.

Von den 841ern, die ich in den letzten Monaten in die Finger bekommen habe, waren geschätzt 8% v7, 60% v9, 20% v10, 10% v11, 2% v13. Mittlerweile glaube ich, dass der v12 nie in Deutschland verkauft wurde. Er scheint aber mit dem v11 identisch zu sein und verlangt per TFTP ein v11er Image. Falls jemand einen v12er hat, wäre es nett, mir den zuzuschicken, damit ich dafür einen Bootloader bauen kann. Ich schicke dann einen aufgerüsteten 841er zurück.

@CodeFetch

Ich habe damals selbst einen v12 über Amazon.de gekauft. Leider steht der aber 40 min. einfache Fahrt von mir entfernt, dementsprechend hält sich meine Motivation in Grenzen, den einzusammeln.

Der OpenWrt-Support-Patch für den v12 ist schon fertig, aber ganz ohne Test ist halt doch blöd.

BTW: Im Freifunk Franken Netz:
v7 (0.35%) 15 Stück
v8 (3.1%)
v9 (16.4%)
v10 (15.6%)
v11 (10.0%)
v12 (0.3%) 13 Stück

100 % = alle Router (online/offline)

bei uns in der Domain gibt es zwei Stück. Wenn wirklich Interesse bestehen sollte und das gar nicht anders zu bekommen ist, dann besorge ich davon einen.
Den tausche ich dann gegen in Dualband-Gerät bei $USER

https://map.ffdus.de/#!v:g;n:8416f9e49be4
https://map.ffdus.de/#!v:g;n:8416f9e2f50e

@adorfer
Ich habe gerade gesehen, dass ich einen zweiten mit geringerer Entfernung unter meiner Fuchtel hätte.

Ich würde aber erstmal auf dem v10 testen und dann den Pull Request aufmachen. Die liegen bei OpenWrt ja ohnehin ewig, vll. findet sich auch einfach so jemand, der das selbst testet.

2 Likes

Da ich damit was machen will, wodurch ich selbst keinen Vorteil habe, bin ich nicht bereit, da ein Dualbandgerät für herzugeben.

841er umrüsten auf Dualband? Ich habe ja schon einen 741er, den ein findiger Mensch auf 5GHz umgerüstet hat durch einen nachgerüsteten Mini-PCI-Slot.
Aber da würde ich jetzt wirklich eine Grenze ziehen wollen und eher zum Neukauf raten, denn dieser Umbau ist dermaßen wild mit „von überall per Fädeldraht zusammengeklaubten Signalen“.


1 Like

Ich vermute, ihr redet aneinander vorbei. @CodeFetch hat deinen Tauschvorschlag missverstanden.

1 Like