TP-Link WR841N: RAM und Flash aufrüsten

Hallo Leute,

gestern ist in der c’t ein Artikel von mir erschienen, der den Umbau der WR841Ns
auf 8 oder 16 MB Flash und 64 MB RAM Schritt für Schritt beschreibt.
Organspende: TP-Link WR841N: RAM und Flash aufrüsten

Wie @Jason mir heute mitteilte, hat sich leider ein Fehler eingeschlichen.
Der korrekte Befehl zum Schreiben der MAC-Adresse lautet:
printf "\xaa\xbb\xcc\xdd\xee\xff" | dd conv=notrunc ibs=1 obs=256 seek=508 count=6 of=out.bin

Ich bitte für diesen Fehler um Verzeihung und hoffe, möglichst viele Freifunker mit dem Artikel zu erreichen und zu motivieren, den guten, alten WR841N noch nicht dem Elektroschrott zu überlassen.

Lieben Gruß,

Vincent

10 Likes

Vielen Dank CodeFetch und allen Beteiligten!

Ich habe mir die PDF direkt besorgt und bin super Happy darüber dank der Anleitung nun das Problem angehen zu können :slight_smile:

Beste Grüße - Sven

2 Likes

Danke für das Schreiben!
Nicht, dass mich die zwei Euro umbringen will, aber ich denke es ist interessant zu wissen, ob man den Artikel weiter verbreiten darf.

Daher: Was ist denn aus

geworden?

Ich denke mal, dass man daraus auch ein feines frisch bebildertes How-To für’s Wiki machen könnte.

@rgr Das muss Heise freigeben. Ich denke das wird in den nächsten Wochen passieren. Die c’t liegt noch Druckfrisch in den Zeitschriftenläden und Heise muss auch irgendwie Geld verdienen. Davon abgesehen glaube ich, hat hier in jeder Community jemand ein c’t-Abonnement. Wenn Artikel zu Freifunk gut ankommen, wird es auch bald mehr dazu geben.

Ok, alles klar, danke. Wie schon gesagt, die 2.5 bringen mich nicht um und vermutlich hat jede Community so jemanden oder jemanden mit Abo.

1 Like

Als Heißluftlötstation kann ich übrigens die Yihua 968DA+ wärmstens empfehlen.
Das ist die günstigste mit einer Diaphragmapumpe. Vergleichbare Stationen kosten das Doppelte. Auch der Lötkolben ist 1A.

4 Likes
Das RAM wird automatisch erkannt, auch heute schon. (Hilft in großen Batman Batman-domains oder zu vielen IPv6-Prefixen im Netz.)

Das normale Image läuft, nutzt nur die 8MB natürlich nicht, da der Build-Prozess nicht weiss, dass da 8MB drin sind, man kann es aber jederzeit draufflaschen wenn man will.

Sinnvollerweise baut man daher eigene Images mit angepassten HW-IDs, die beim ersten Flashen halt geforced werden müssen. (so wie man auch wieder „down“ forcen kann)

siehe auch add support for modded TP-Link TL-WR841N/ND · freifunk-ffm/gluon-firmware-wizard@3a93daf · GitHub

Ich habe mich geirrt: 841v7 wird nicht aufgerüstet mit dieser Anleitung.
Das war doch noch so ein „Kasten-Ding“ wie der 1043v1, oder?

Mir geht’s darum, ob umgebaute 841 das Standardimage verdauen, wenn von woanders bezogen in Aufrüstungs-unwillige Community eingebracht. Der Nutzer kuckt im Zweifel nur unten auf’s Typenschild, die jew. Community kann nix dafür, daß woanders Frankenstein-841 in Umlauf gebracht wurden.

@wusel Ja, er verdaut das Standardimage und OpenWrt erkennt sogar den größeren Flash-Chip automatisch und passt das „overlayfs“ automatisch an. Du könntest also einige Pakete manuell nachinstallieren.

@adorfer

Der v7 sieht normal aus. Ich habe auch in meinem local tree Patches für den v7, den WR940N v3/4/(5?) bzw. WR941ND v6, die ich noch nicht getestet habe bzw. die noch etwas Liebe benötigen. Außerdem habe ich Patches für einen DHCP-Server für das Failsafe-Webinterface des neuen Bootloaders und Patches für den TFTP-Server, damit der durch Drücken des Reset-Knopfes beim Booten, ein Image lädt und installiert.

Der Bootloader wird also noch besser und an der Unterstützung weiterer Geräte arbeite ich auch. Ich übernehme sozusagen die Weiterentwicklung von pepe2k’s U-Boot-Mod, da er mir mitteilte, dass er keine Zeit mehr dafür hat.

7 Likes

Ich habe mich kurz etwas informiert. Könnte man damit den derzeit fehlenden Boot-Teil im Image ersetzen? OpenWRT übernimmt ja grundsätzlich den U-Boot nicht in die Images, jedoch wäre z. B. der Upload-Modus sehr interessant, weil gerade Einsteigern die Reparatur deutlich erleichtert wird (vs. TFTP oder Failsafe).

PS: Der Heise-Shop ist derzeit down, ich versuche es morgen noch mal. Das Thema interessiert mich, bin jedoch für den Lötkolben zu grobmotorisch.

Ja, das ist möglich, aber nur wenn vorher schon ein gepatchtes Gluon läuft, da die U-Boot-Partition normalerweise bei OpenWrt Read-Only ist.

pepe2k hatte für LEDE ein Kernelmodul geschrieben, das die U-Boot-Partition im laufenden Betrieb schreibbar macht und ein Script, das U-Boot updated. Das Kernelmodul ist irgendwann rausgeflogen, aber ich könnte das wieder fitmachen und dann ein Gluon-Paket bereitstellen. Es ist aber nicht so trivial wie die U-Boot-Partition an den Anfang der Sysupgrade-Datei zu schreiben.

1 Like

Das ganze bei einem Update nachzurüsten wäre das eine aber der Anfang wäre wahrscheinlich eher der erste Flash. Da erwarten die TP-Links i.d.R. ein Image mit Boot, wo das drin sein könnte. Nur aufgrund der Politik / Lizenz U-Boot bei OpenWRT (und das meine ich nicht negativ) fehlt uns das beim umflashen.

Mir fehlen (noch) die Skills für so etwas aber ich finde die Idee super. Mich hat es immer geärgert, dass es Modelle gibt, die TFTP per Stock-Update nachträglich erhalten haben - ich es aber von OpenWRT aus nicht nachrüsten kann. Wenn es nun eine allgemeine Lösung gäbe, die zwischen den Geräten auch identisch aussieht, wäre das ein Traum. Mit anderen Worten: Die Geräte sind softwareseitig wirklich identisch, nicht nur der OS-Teil.

Das ganze wäre auch nicht Gluon-spezifisch aber die Pakete müssten ja theoretisch auch mit normalem OpenWRT laufen (zumindest wenn ich das mit dem Feeds korrekt verstanden habe).

EDIT: Die Ausgabe ist die aktuell erhältliche oder? Der Shop geht zwar wieder aber ich kaufe die dann morgen als Ausgabe. Vielleicht lasse ich dann mal die Azubis los-werken :slight_smile:

WebUI-Uboot auf allen Geräten wäre wirklich ein Traum.

3 Likes

Cool, kannst du noch ein paar Screenshots hinzufügen, was man da alles einstellen kann?

Ich habe jetzt Probleme bei der Auswahl. Es gibt sie Original und babelfished.
https://breed.hackpascal.net/


@adorfer Die Version ist ja schon etwas älter. Sieht die neue auch so aus?

Also das, was ich bisher gesehen habe, werde ich toppen…
Ich verstehe nicht, dass der Entwickler es als Feature sieht, dass sein Bootloader angeblich nicht auf U-Boot aufbaut.

Keine Ahnung. Habe ich nicht zu beurteilen.

Ich habe nie upgedated. Die upgecycelten 941er (16MB Flash, 64MB RAM), bestellt über TaoBao, wurden damit geliefert vor rund 3 Jahren.

Hi,

Andrijan hier, ich bin der betreuende c’t-Redakteur für Vincents Artikel. Wenn ihr den Artikel haben möchtet, schreibt mir eine Mail an amo@ct.de und ich kläre mit der Chefredaktion, dass ich die PDF zur vereinsinternen Verwendung kostenfrei herausgeben darf. Bitte achtet darauf, mir von einer Freifunk-Adresse zu schreiben oder alternativ von einer, die in einem Impressum oder einer Teamübersicht auf euren Community-Seiten steht.

Gruß
Andrijan

12 Likes

Ohne neue HW-IDs kann man halt keine Images “Mit mehr drin” bauen.
Wenn man die neuen HW-IDs unbedingt vermeiden möchte:
Ein Gluon-Package bauen, was zur Laufzeit auf “tatsächliches Ram/Rom” prüft und dann Dinge nachinstalliert, sofern 8/16MB Flash (und passend RAM, sofern notwendig) vorhanden sind.

2 Likes