Vereinsverwaltungs-Formulare und Vereins-Software FFRL (Tooldiskussion)

Warum wird denn nicht eine Vereinsverwaltung eingeführt, die dann sämtliche Bereiche abdeckt und alle automatisierbaren Aufgaben automatisiert?

Bspw. ein Online-Anmeldeformular hat doch jede x beliebige Vereinswerwaltung im Portfolio, warum macht man da mit Wordpress rum?

3 Likes

Jeder ins Vorstandsteam gewählte Kandidat ist für die Amtsperiode grundsätzlich in Stein gemeißelt? Es gibt keine Möglichkeiten ohne freiwilligen Rücktritt der Personen bestimmte Ämter erneut zur Wahl stellen zu lassen durch die MV?

Die Vereinsverwaltung einzuführen war eine der ersten Amtshandlungen welche erfolgt ist.
Bisher sind noch nicht alle Funktionen eingerichtet aber sowohl die Mitglieder als auch die Beitragsverwaltung läuft bereits mit der Vereinsverwaltung. Weitere Aufgaben sollen natürlich automatisiert werden.

Also scheitert es an der Umsetzung, weil die Vereinsverwaltung keine Prio hat?

1 Like

Phillip: Was ist den aus dem Spruch geworden: „Wir müssen lernen das wir nicht alles selbst machen können“ von der letzten Mitgliederversammlung?

Ich fände es gut, wenn aufgaben in fähige Hände delegiert würden.
Wenn man selbst nicht so viel Zeit hat.

Gruß
Thomas

3 Likes

Wie schon geschrieben, die wichtigen Funktionen sind eingerichtet.
Aktuell steht die Koordination mit dem neuen Steuerberater an hierzu müssen Konten festgelegt werden etc.

Das war nicht nur ein loser Spruch sondern der Grund warum wir uns zum Beispiel für einen Steuerberater entschlossen haben.

1 Like

Versteh mich da nicht falsch, aber für mich ist ein Projekt abgeschlossen sobald alles erledigt ist. Und so wie Doris klingt ist da noch gar nichts fertig, selbst so ein simples Online Anmeldeformular noch nicht, dass die meisten Lösungen von Haus aus fertig im Portfolio haben.

Wenn ich mir die spezialisierten Vereinslösungen so ansehe, die nach einer kurzen Google Suche ausgeworfen werden, dann sollte eigentlich so ziemlich alles vollautomatisch ablaufen und lediglich noch von der Doris per Klick bestätigt werden müssen. Natürlich gibt es noch einzelne Buchungsvorgänge die sich nicht automatisiert zuordnen lassen und nachbetreut werden müssen, aber insgesamt scheinen viele Systeme schon sehr komplett zu sein.

Ich finde es schade, dass die Doris wegen fortlaufender Überlastung nun ihr Amt niederlegen will, was sie vielleicht nicht gemacht hätte, wenn innerhalb des letzten Jahres mal eine vollständige Lösung komplett eingeführt worden wäre.

Da ist nicht der neue Steuerberater dran schuld, dass das Kernstück des Vereins ein Jahr lang einfach nicht ernst genug genommen wurde - so kommt es mir zumindest vor, egal ob durch nicht vorhandene personelle Unterstützung wie oben ausgeführt oder durch fehlende EDV.

5 Likes

Hallo Phillip,

ganz ehrlich: es würde mich schon wundern wenn wir keinen Steuerberater zur Seite hätten. Schließlich muss man sich ja irgendwie absichern.

Das hat aber nichts mit Doris ihrem Konkreten Problem der elektronischen Mitglieder Anmeldung zu tun. Ganz Ehrlich ihr habt einen Posten im Verein angenommen um den ich euch nicht beneide. Aber wir sind immer noch ein Verein.

Es gibt Mitglieder und den Vorstand. Wir Arbeiten gemeinsam an einem Projekt und sind alle bestrebt dieses voran zu bringen.
Ich für meinen Teil sehe ihm Vorstand vor allem einen repräsentativen und entscheider Job gegenüber der Öffentlichkeit. Dich und Reiner konnte man ja auch schon des öfteren im Fernsehen bewundern. Das finde ich gut!

Wir haben ja noch andere Teams die sich um ihren Fachbereich kümmern.
Hier ist das bekannteste bestimmt das Backbone Team.
Allerdings finde ich die Transparenz von solchen Teams eher dürftig.
Beispielsweise das von Reiner beschriebene Webteam!? Wer ist das? Was machen die?

Es gibt ja theoretisch auch ein Admin Team. Zumindest weiß ich das sich einige Leute (darunter auch ich) um die VMWare Server Kümmern. Zumindest durfte ich hier schon mal aushelfen und würde das auch wieder tun wenn ich darf.

Es wäre schön wenn wir hier ein wenig mehr Transparenz bekämen.

@Doris: sorry war jetzt ein wenig vom Thema ab denke ich.

5 Likes

Wenn der, zur Unterstützung gewahlte, Beisitzer, nicht unterstützt, warum auch immer, wäre es nur fair, dem gesamten Verein gegenüber, wenn er zurücktreten würde. Ist diese Bitte, so klar formuliert ,seitens der restlichen Vorstandsmitglieder, an ihn heran getragen worden?

3 Likes

Ich habe gerade einen interessanten Artikel von Digitalcourage gelesen. Die verwenden sehr erfolgreich civicrm als Tool zur Verwaltung der Mitglieder, Spendenbescheinigungen etc.
Haben wir etwas ähnliches? Mir scheint, das konnte hilfreich sein.

Auch wenn ich deinen Versuch zur Hilfestellung redlich finde, bringt es nicht viel. Im Gegenteil, du erwartest jetzt sicherlich, dass dir jemand aus unserer Verwaltung erklärt, wieso es nichtgeht/geht. Das kostet Zeit, die an anderer Stelle sinnvoller eingesetzt werden könnte.

Ich sehe hier eine Tool Diskussion, die uns nicht weiter führen wird. Die Wahl der Tools obliegt den Menschen, die wir gewählt haben. Diese Menschen (Vorstand) haben ganz viel Verantwortung übernommen. Für unseren Verein und ihre Arbeit. Wir müssen ihnen da vertrauen. Alles andere ist kontraproduktiv.

Und ja, natürlich kann da was schief gehen. Wie überall.

2 Likes

Nein. Tue ich nicht. Ich wollte nur einen Hinweis geben.
Und insbesondere erwarte ich nicht, dass es nicht geht, denn bei ausreichendem Willen ginge das sicher.
Aber natürlich ist mir gegenüber niemand zu Erläuterungen verpflichtet.

Du hast in dem von mir Zitierten Beitrag eine Frage gestellt.

Also wenn ich Fragen stelle, dann möchte ich, dass man sie auch beantwortet. Danke aber dass du klatgestellt hast, dass nicht so gemeint war. Wäre ich Vorstand, hätte ich einen Drang empfunden, dir diese Frage zu beantworten.
Ich versuche hier nur für Verständnis zu sorgen.

Grüße
Maltis

Vielen Dank Chris

Exakt beschrieben.

Ich bin zu schwach und zu gutmütig um einzuforden was eingefordert werden muss, damit
das Amt vernünftig geführt werden kann.

1 Like

Nein nein und nochmal nein @Doris
Nicht den bzw. -hier konkret- Dich als irgendwie schuldig hinstellen.

Das war hier „eingefordert“ wird, sind die Mindestanforderungen, die jeden klar sein MÜSSEN.

„Wir haben uns entschlossen einen Steuerberater … Anmeldungsformular … da müssen noch Änderungen an Wordpress … das ist nicht ganz trivial“
Habt ihr eigentlich nen nassen Hut auf?

Könnt ihr von den Fördergeldern gefälligst eine Vereinssoftware kaufen und ein Anmeldeformular fertig machen?
Dann noch das Hexenwerk von wegen Anmeldeformulardaten in die Software übernehmen…
Wenn ihrs nicht könnt. nicht schlimm, schreibt es einfach hier im Forum aus … hier sind genug die es können.

Lieber @pberndro, ich weiss nicht, was du noch kannst, ausser überheblich und arrogant rüberkommmen, aber da wo du jetzt in Freifunk bist, bist du im Gegensatz zu Doris, definitiv falsch.
Tritt bitte zurück und lass das jemand anderes machen.
Du bist nicht fähig diesen Verein zu führen, denn dazu gehört unter Anderem auch soziale Kompetenz und Empathie, die du nicht hast.

Wie lange gibt es Freifunk Rheinland jetzt, wie lange geht das schon?
Ich kann auch gerne hier bei den lokalen Schützenvereinen fragen, ob sie euch in Sachen „Vereinsverwaltung“ mal schulen.
Einer hat auch bestimmt eine automatisierte Lösung mit Anmeldeformular.

So, jetzt könnt ihr meinen Beitrag ausblenden oder was auch immer… ich schreib hier schon seit Monaten nicht mehr, weil mit der FFRL maßlos auf den Sack geht.

Bis in 2-3 Monaten oder so.

2 Likes

Brücken verbrennen macht Spaß… Damit uns nach der Schatzmeisterin am besten noch der Vorstandsvorsitzende abspringt. Alles ohne eine Ersatzperson in Aussicht. Ich frag mich eh wieso man ohne materielle Entlohnung einen Verein führt, der eigentlich vom Charakter eher eine Genossenschaft ist und grade dazu auch noch massiv im Spotlight der Legislative und Regulierungsbehörden steht. Und das sogar ohne eine D&O-Versicherung.

Aber klar, die Verwaltung wickelt man natürlich unter den Vorraussetzungen komplett mit CiviCRM oder Quicken ab. Ist ja von außen alles offensichtlich, der Schützenverein macht es genau so, und der steht ja auch irgendwie im Fokus der Ermittlerbehörden mit den ganzen Waffen :smiley:

Wenn du gehen willst geh doch bitte einfach leise. (edit:) Ja, ich sehs ein, der Spruch war echt nicht nett. Tut mir leid.

Wenn nicht, dann bin ich ziemlich sicher, dass das auf der MV ausführlich erörtert wird, so wie die Stimmung unter den Mitgliedern so ist. (Und dabei haben wir uns so ein schönes Rahmenprogramm überlegt… :frowning: )

Ich habe da glaube ich eine etwas gegenteilige Meinung, denn aus meiner Sicht bedeutet Mitglied zu sein nicht automatisch keine Meinung zur geleisteten Arbeit haben zu dürfen.

So wie auch wir Admins fortlaufend auf dem Prüfstand stehen, so stehen es auch die leitenden und verwalterischen Ehrenämter - oder sollten es zumindest.

Im Gegenteil - wirklich schade finde ich, wenn die Leute, die unzufrieden sind, leise gehen, statt ihre Meinung zu vertreten. Ebenfalls schade finde ich, wenn die Leute, die unzufrieden sind, dann einfach resignieren und auch nicht mehr zur MV kommen.

Deshalb mein Appell (nicht nur an den mittlerweile resignierenden Christian). Kommt doch bitte dennoch weiterhin zumindest zu den Mitgliederversammlungen, offenen Vorstandsmeetings, etc. und vertretet dort eure Position. Resignation ist Stillstand und Stillstand ist Rückschritt.

2 Likes

Dagegen hab ich ja nix. Wer an Bord bleibt darf sich beschweren soviel er will. :wink:

Ich hab nur was dagegen, wenn jemand ankündigt, dass ihm eh alles egal ist und er nichts mehr macht, aber dann trotzdem meint trotzdem ausschließlich für sein persönliches Wohlbefinden irgendwelche Leute öffentlich zusammenstauchen zu müssen, mit unausgegorenen Vorschlägen.

Dass irgendwas nicht richtig läuft sehen wir ja alle, die Resignation von Doris ist ja wohl das deutlichste Symptom. Aber so ein Forenpost wie von scheffe ist imo eine der unkonstruktivsten Möglichkeiten, da was zu ändern.

Am 30. April ist MV, da müssen wir alle hin und den aktuellen Status quo in Erfahrung bringen und personell dafür sorgen, dass sich was bewegt. (Ich meine jetzt: Verstärkung des Teams, ich halte da ganz gerne den Ball flach :wink: )

Gerade diese Mitglieder sollen und können reaktiviert werden.
Den nichts ist schlimmer als wenn jemand mit einer schlechten Meinung geht und diese dann auch noch weiterträgt.