Vorgehensweise Superknotenbestellung

Wie ist die Vorgehensweise einer Serverbestellung für einen Superknoten einer Domäne oder Freifunkgemeinschaft innerhalb des FFRLeV? Meines Wissens muss in der Rechnung stehen, dass der Server auf den Namen des Vereins laufen muss, damit dieser abgerechnet werden kann. Kann dies Jedes Mitglied für den Verein machen oder ist das eine Vorstandsangelegenheit?

Es ist wohl selbstredend: ein Server wird nur bestellt, wenn dessen Finanzierung dauerhaft von der Domäne/FF-Gemeinschaft sichergestellt werden kann.

4 Likes

Ich habe Supernodes über das Ticket-System beantragt. Der @TschaeggyWasa hat daraus einen Antrag an den Vorstand formuliert.
In das Ticket habe ich Begründung, Admins und potentielle Unterstützer aufgenommen.

war das nicht eine Frage an den Vorstand?
Zumal ich meine, hier irgendwo gelesen zu haben, dass Tickets mitunter sehr lange unbeantwortet bleiben.
Eine verbindliche Antwort des Vorstandes mit genauer Prozedurbeschreibung wäre auch wegen der ggf. Verbindlichkeit für Spender mit zweckgebundenen Spenden notwendig. (Also z.B. X will einen Server für Wupper für 2 Jahre bezahlen, da muss dann das schon sehr konkret und verbindlich dargestellt werden, auch wegen der Spendenquittung)

Aus aktuellem Anlass: Fortsetzung der Diskussion von Migration der VMs nach Berlin:

[quote=„Zumpel, post:3, topic:9535, full:true“]
[…] Es ist mehr als wünschenswert, dass Communities auch selbst Hardware anmieten/verbindlich finanzieren. Jeder sollte da ein wenig schauen welche Möglichkeiten er hat. […] [/quote]

Ich bitte um die Beantwortung der von mir oben gestellten Fragen. Ich bitte um die Übertragung entsprechender Kompetenzen zur Serverbestellung. Ich bitte um die Beantwortung der Finanzlage, um Server bestellen zu können.

1 Like