Wandler um LAN (mesh) über 2 Draht-Leitung zu übertragen

Nutzt jemand Wandler, um LAN über eine Doppelader zu übertragen? Würde mich interessieren, welche Hardware ihr dafür empfehlen könnt, die auch bezahlbar ist. Hatte mal irgendwo was von 100,- € für das Paar gelesen.

Siehe hier. Ethernet-Link auf 10 Mbit/s half-duplex runterzwingen - #6 von windoof

1 Like

Alternativ gibt es die vdsl-master/-slave-Geräte von Allnet für ca 80€ pro Stück. Die schaffen dann ggf auch bei richtig schlechte Leitungen (länger, oder mit halb abgesoffenen Dosen) noch eine Connect, wenn auch dann langsamer.

1 Like

Hallo.
Vielleicht eine etwas abenteuerliche Lösung, aber hier hat jemand alte Powerlan-Adapter dafür mißbraucht und umgebaut:
https://www.mikrocontroller.net/topic/148929#2285093

3 Likes

Genau, den Beitrag hatte ich gesucht. Vielen Dank :slight_smile:

In dem Thread ist dermaßen viel Know-how drin zu finden in den Details, dass ich mir fast schäbig vorkomme, dass „einfach mal eben so“ anzugreifen.

Besonder klasse fand ich den Betrag aus 2011 zu den 1000er Asus Geräten. Eine Steckklemme lösen, Draht auflegen umd fertig.

1 Like

Moin Gemeinde.

Ich habe hier im Forum ja schon einiges zu dem Thema gelesen (PoE,Netzwerk über Stromkabel, usw.).

Und gerade frage ich mich: "Wie machen Die das von der „Telekom“ denn eigentlich? Da kommen doch auch nur 2 Mickerdrähte hier bei mir an der Hauswand an. Und das andere Ende ist Kilometerweit entfernt. Da ist doch auch eine techn. Lösung.
Die techn. Komponente für diese 2Drahtübertragung haben wir doch alle schon zuhause stehen in Form vom DSL-Router/Modem. Kann man sowas nicht für eine Punkt-zu-Punktverbindung nutzen mit Ein.- und Ausspeisemöglichkeit des Netwerkdatenstroms?

:grin: Das erinnert mich gerade an meine Zeit bei der Bundeswehr. Da war ich im Fernmeldebereich eingesetzt. Auf Übung so ne Drahtrolle auf dem Rücken und durchs Gelände hasten. :smile:

Oder sind die Komponenten dafür einfach zu teuer und von daher nicht in Betracht zu ziehen? Oder habe ich gar etwas überlesen, wo das Thema schon diskutiert wurde?

Gruß

Google mal nach Master/Slave VDSL Modem.
Gibt hier auch schon Themen dazu.

2 Likes

Danke für den Hinweis @dgoersch .

Gruß

1 Like

@dgoersch , ich glaube ich habs gefunden. Du meinst wohl den hier [DSL über TAL][1] . Daraus geht hervor das es wohl grunsätzlich geht und wohl auch Hausintern, aber eben auch mit Zusatzgeräten. Mir geht es aber um Weitere Strecken, so im Kilometerbereich. Hat auch nicht wirklich einen konkreten Hintergrund, sondern einfach nur das Interesse. Wer weis, wo man das bei uns aufm Land nochmal gebrauchen kann.
Vielleicht bin ich da auch zu Blauäugig. Ich denke da iwie an die alten Analogmodems. Aber heute ist man da ja schon viel weiter mit den ganzen Modulationsarten, wobei physikalische Grenzen natürlich trotzdem bestehen.
Als Antwort würde mir reichen: Nein, geht nicht, weil sich die gebräuchlichen DSLModems nicht dafür „umstricken“ lassen. Das wurde hier: Link schon diskutiert/ausprobiert.

Gruß

Hallo, im Kilometer Bereich wird auch VDSL immer langsamer deswegen stehen die Gegenstellen mittlerweile auf der Strasse in der Nähe der Kunden. Ein wenig über die 2 Draht Übertragung war hier schon mal Diskutiert worden. Wandler um LAN (mesh) über 2 Draht-Leitung zu übertragen

1 Like

Verdammt! War bei meiner Suche nicht dabei.

Danke für den Schubs in die Richtung @AFonty.

Gruß

Bei den mir bekannten VDSL-Master/Slave-Modems wird eine Leitungslänge bis 1km bei 100MBit/s angegeben. Wobei die Ergebnisse bei dieser Länge natürlich stark von der Leitungsqualität abhängen.

Ohhhh danke Andreas.

Wenn Du mir jetzt noch zeigen magst wo die Beiträge sind, wo die schon vorhandenen DSL-Router/Modems benutzt/versucht worden sind wie sie meist anfallen wenn man den Provider wechselt oder den Wohnort oder günstig in der Bucht angeboten werden. Die Technik in diesen Geräten dürfte ja die selbe sein wie Die, welche man in den dedizierten Geräten findet zu einem Stückpeis von 90€, wie mir gerade angezeigt wird.

Gruß

Mit normalen VDSL-Modems geht das nicht, da diese nur den Slave-Mode können.

1 Like

Danke @dgoersch. :relaxed:

Grundsätzlich, oder nur „unmodifiziert“? Und was meinst Du, ob das überhaupt mit einem vertretbarem Aufwand machbar wäre?

Gruß

Google mal „netzwerkverlängerung 2 draht“ da werden die günstigsten Sets ab 130 Euro angeboten.

Nein, das geht nicht, weil das wirklich nur Slaves sind, die (um im alten ISDN-Sprech zu bleiben) „keinen Mastertakt“ hinbekommen.
Man kann natürlich echte DSLAMs kaufen, wenn man alte Fritzboxen recyclen will. Die Geräte der 16MBit-Generation gibt’s oft für 100€ und weniger für gleich ein Dutzend Teilnehmeranschlüsse.
Problem ist nur, dass das meist ziemlich abgehangene Technik ist. Also Stromfresser im Bereich von mehr als 50W und oft nur mit Spezialwissen überhaupt ans Spielen zu bekommen.

(Ach ja, und meist Annex A… also nicht mit älteren deutschen Bundelroutern nutzbar.)

2 Likes

Moin.
@adorfer Danke für diese Antwort! :+1:

So! Hab ichs gebraucht. :grin: Mir hätte auch nur der 1. Satz als Erklärung gereicht.

Ich bin immer wieder erstaunt was Du alles weist. Darf ich so indiskret sein und dich fragen was Du Beruflich machst? Gern auch per PN.

Gruß