Welchen Outdoor Router?

Guten Abend

Ich hab folgendes Problem, ich habe von meinem Küchenfenster aus eine super Aussicht auf eine lange Strasse mit einer Bushaltestelle, Sporthalle, Tankstelle, Wohnungen etc., die ich gerne mit Freifunk abdecken möchte. Insgesamt ca. 200m Strecke

Blick aus dem besagten Fenster

Aktuell hab ich einen einen 841er mit 8dBi Antennen hinter einem Fenster mit 3-Fach Verglasung stehen. Komm damit gerade noch so zur Bushaltestelle, welche ca. 50m entfernt ist. Hab ihn nun mal hinter die Mauer gestellt, mal schauen obs evtl. etwas besser ist.

Nun möchte ich das ganze aber zwecks besserer Abdeckung nach draussen verlegen aber eine Butterdosen-Lösung will ich nicht, das sieht nicht schön aus.

Für diesen Zweck gibt es ja einige Outdoor Router aber ich hab absolut keine Ahnung was hier besser ist und ob Rundstrahler oder Sektor-Antenne besser geeignet wäre.

Auch hätte ich noch freude an Ideen wie man das ganze sauber befestigen könnte. Bohren ist leider nicht, da Mietwohnung. Saugnapflösung?

Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Antworten.

Danke!

Gruss
Haemmiker

Sehr zufrieden bin ich mit der Ubiquiti Nanostation M2
Die hängt bei uns seit etwa 2 Jahren an einer Dachrinne und macht einen tollen Job. Wenn du dir die Karte mal ansiehst: du hast hinter der Talstrasse mit dem Handy noch locker 4 MBit/sec. Den Uplink macht ein WR1043 V2 und gibt ihn per Mesh on Lan an die Nanostation.

1 Like

Alternativ TP-Link CPE210. Aber der hat im Gegensatz zur M2 absolute Probleme auf Kanal 13. 1-12 klappt super. Wenn du vom Fenster aus bestrahlen möchtest, kann ich dir diese Halterung empfehlen: http://www.ebay.de/itm/Fensterhalterung-fuer-Antennen-Sat-Schuessel-bis-40cm-UMTS-LTE-Nanostation-HFKF-/271779239362?nma=true&si=9DrOAuAP6FtC6Ipgf9PpP65nBzo%3D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557

3 Likes

Danke, die hab ich mir mal gemerkt.

Nun ist einfach noch die Frage ob CPE210 oder Nanostation M2. Die sind ja ca. Preislich ca. 40€ auseinander.
Der Preis soll jetzt nämlich nicht das Killer Feature sein.

Da wir im 3Ländereck Kanal 1 verwenden, sollte die CPE210 schonmal keine Probleme haben

Oder die kleinere Nanostation Loco M2, die liegt preislich näher an der CPE210 und streut etwas breiter als die non-Loco.

1 Like

Im Gegensatz zur Loco kann man die CPE210 aber auch bedenkenlos mit fastd MeshVPN betrieben.

Stimmt. Ich setze hier inzwischen sowieso immer mehrere Router ein und der stärkste macht den Tunnel, da war mir das durchgegangen.

Oder eine Rocket. Siehe hier:

Für den Preis der Rocket gibts ja zwei CPE210, die Antenne ist dann auch noch nicht dabei.

Bezüglich VPN Tunnel, den macht bei mir ein Offloader.

Ich war mit den CPE210 als Router die Clientnetz machen unzufrieden, die Dinger sind in Empfangsrichtung ziemlich taub. Für einen Link zwischen 2 CPE ist das wahrscheinlich von Vorteil.

Das ist auch meine Erfahrung. Zwei CPE210 sind als Richtfunk Strecke super. Aber als einzelne AP nicht so der Hit. Die Antennen für die Rocket sind übrigens nicht wirklich teuer…

…aufgerundet € 2,50 wenn man die Ersatzantennen der Picostation nimmt…

wenn du keinen weiteren router willst, der vpn machen soll ist die cpe eine alternative bedenke aber die reichweite ist nicht der hit der durchsatz kann sich aber sehen lassen, wenn du 200m oder mehr ausleuchten willst ist die nanostation m2
genau das richtige :smiley:

Sicherlich auch abhängig, wie viele Clienten es nutzen werden. Da gibt es von der Performance auch große Unterschiede.

vollkommen richtig ! mehr als 50 werden es eh net von daher :sunglasses: meine schafft 35 clienten locker

Jetzt habe ich genau das, was ich eigentlich nicht wollte. Ich hab hier nun 4 Geräte zur Auswahl, von über 50€, unter 100€ und bis über 100€ und für jedes Gerät mindestens ein Pro und ein Kontra.
Leider haben wir in der Schweiz kein solches Wiederrufsrecht wie in Deutschland, sonst würde ich einfach mal alle Bestellen und durch probieren und das für mich beste behalten, die anderen zurück schicken.

Der Verstand und Geldbeutel sagt CPE210 aber wenn man auch für etwas mehr Geld mehr Leistung haben kann, wieso nicht?

Clients hab ich auf meinen beiden Routern eigentlich momentan nur mich, ich glaub die Zürcher hier sind etwas scheu was Freifunk bzw. offene WLANs betrifft. Hab aber die Flyer Vorlage schon hier liegen, muss ich mal verteilen und aufs Freifunk aufmerksam machen.

Wer will kann sich das ganze ja mal auf der Karte anschauen: Freifunk Dreiländereck - loading...

Übrigends, die Strasse die ich gerne Abdecken möchte nochmal bei Tag:

Also, ich hab mir mal alle hier vorgeschlagenen Geräte angeschaut und alle Geräte haben ± einen Abstrahlwinkel von ca. 60°. Ich bin nun mal mit dem Geodreieck hin und hab mal 30° nach links und 30° nach rechts geschaut, abgedeckt wäre eigentlich alles.
Nun bin ich noch am switchen zwischen CPE210 und Nanostation M2.

Die Sektorantennen für die Rocket M2 sind einfach zu teuer, sonst wär das auch noch ne Alternative gewesen.

CPE210.
Der VPN-Durchsatz bei den Nanostations und der Rocket ist schlicht indiskutabel gering.
Eine groß unterschiedliche WLAN-Empfangsleistung konnte ich bisher bei allen genannten Geräten auch nicht feststellen.

VPN macht bei mir, wie schon weiter oben geschrieben, ein Offloader, genauer ein Futro S550.

Von dem her sollte der VPN Durchsatz kein Problem mehr sein.

Wie gesagt meine beiden CPE sind regelrecht taub Clients gegenüber, hier die Erfahrungen anderer dazu.