WR1043v2 oder WDR4300

Hallo zusammen,

wir hatten an anderer Stelle schon mal eine kurze (Offtopic-)Diskussion was der leistungsstärkste Router für unsere Zwecke ist. Hat vielleicht jemand beide Geräte im Einsatz und kann was zu Unterschieden in Durchsatz und Reichweite sagen?
Außerdem würde mich interessieren ob der WDR4300 wirklich EOL ist. Und ob es in naher Zukunft vielleicht Unterstützung für die Archer-Modelle geben wird.

Vielen Dank

Der 1043NDv2 hat mit 720 MHz die stärkere CPU und dürfte die bessere VPN-Leistung erreichen. Der WDR4300 hat hingegen, wie der WDR3600, nur eine 560 MHz CPU, dafür jedoch Dual-Band.

Habe selbst den 1043NDv2 hier stehen und habe zum Gateway maximal etwa 18 Mbit/s geschafft. Hierbei wurde der Gluon Master von Anfang März benutzt, mit fastd (salsa2012+umac) und batman-adv v15 compat.

1 Like

Hier sind ein paar Benchmarks:

1 Like

Bringt mir das Dualband denn auch tatsächlich Vorteile? Ansonsten fällt die Entscheidung eindeutig für den WR1043, da dieser auch noch günstiger ist.
Meiner Erfahrung nach sind die Vorteile bei 5GHz zwar theoretisch da, aber praktisch nicht feststellbar.

Der 1043v2 bringt auf 2,4GHz mehr. Plus mehr CPU
Der 4600er bringt 5GHz, aber dafür schlechteres 2,4GHz, und weniger CPU. Und der 4600 darf nicht outdoor betrieben werden.

5GHz und Freifunk…Beziehungsstatus: It’s complicated.

Mit DFS und TPC wird es für Freifunk schwierig, da man nur, wenn beides unterstützt wird, die höheren Kanäle, die man mit einer ordentliche Sendeleistung verwenden kann, nutzen darf.

DFS bedeutet, dass man vor Radaren auf andere Kanäle ausweicht - klappt bei einzelnen APs aufgrund der fehlenden Abhängigkeit prima, beim Mesh muss man sich allerdings immer auf dem gleichen Kanal befinden, sonst ist keine Verbindung möglich. Also müssten alle Router bei Radarerkennung automatisch auf den gleichen Kanal ausweichen. Bis die Logik hierfür sauber implementiert und getestet ist, gehen sicher noch ein paar Monate/Jahre ins Land.

TPC…fällt mir gerade nicht mehr ein, außer dass es darum geht die Sendeleistung runterzufahren.

Ohne diese Features ist WLAN im 5 GHz Bereich auf Indoor-Nutzung beschränkt. Daher im Moment nur mit fadem Beigeschmack empfehlenswert. Ausgenommen sind hiervon natürlich: Richtfunkstrecken und Orte wo viele Nutzer abgefrühstückt werden müssen.

meiner brachte mal über WLAN sagenhafte 21, aber i.d.R. hat er 16-17, in sofern nicht schneller, als der 841, aber kräftiger, wenn mehrere dran hängen.

Test hängt auch davon ab, wie die Verbindung des ISP zur Testwebseite ist, die schwankt