Freifunk auf TP-Link Archer C5 AC1200

Wir haben uns zum testen ein paar 802.11ac Geräte bestellt, openwrt läuft (Spalte ganz rechts C5)

http://wiki.openwrt.org/toh/tp-link/tl-wdr7500#hardware

Welche Informationen muss ich euch liefern damit es in Zukunft für dieses Gerät auch ein Gluon Image geben kann?

Ich versuche mal mich umzuhören bei #gluon

Das wäre klasse, ich halte auf alle Fälle ein Gerät zum testen zurück.

Zwischenstand von meiner Seite:

Openwrt Barrier Breaker funktioniert stabil, es gibt kleine Macken im luci, z.B. muss man den VHT80 Mode über die Kommandozeile aktivieren. Danach haben wir aber ~130Mbps mit einem Nexus 5 geschafft, Trägerfrequenz dabei aber nur auf 433 Mbps. Es sollten 1300Mbps möglich sein.

Ich werde denmächst noch zwei von den Kiste auf kurze Distanz als Bridge schalten und testen wie der Durchsatz dann ist.

Ich möchte hier eigentlich nicht das human gateway zu #gluon@hacknet machen.
Daher als „Einzelstatement“:

< h’neoraider> jha, ich füg die Tage das Profil mal im Master hinzu
< h’bdobe> Moin, bei mir macht das 5GHz Band auf den Archer C5 / C7 noch Probleme. Ad Hoc und AP Mode gehen aktuell nicht gleichzeitig. Und es wird noch die die falsche MAC ausgelesen. Sonst siehts gut aus. Wenn ich bei der Anpassung etwas unterstützen kann… Was ist noch zu tun?

Kein Problem, mit der Info weiß ich jetzt auch wohin ich mich wenden muss. Ich hatte schlicht angenommen, dass hier auch gluon Entwickler mitlesen.

Moin Moin Gemeinde.

Ich klinke mich hier mal ein.
Ich habe mir vor kurzem so einen Router (C5) zugelegt für Freifunk. Eigentlich wollte ich ja den 4300`er haben, aber der ist ein Auslaufmodell und beim Örtlichen nicht mehr lieferbar. :-/

Meine Freifunkers und ich sind bei den Flensburgern aufgehängt. Im dortigen IRC bat ich um Hilfe und die wurde auch prompt geliefert in Form eines Beta-Image. Den Router geflasht und......... läuft. In meinem Haushalt läuft außerdem noch ein 841 als Client mit, welcher sich auch gleich verbunden hat (Mesh). In anbetracht der Tatsache, daß die "alten" TP-Links auslaufen und wir uns nach „Neuen“ umsehen müssen, meine Frage, wie sieht es mit der Entwicklung bei den C5 aus?
Habt Ihr eigentlich gewusst das die Version V1.2 Baugleich mit dem C7 Ver2.0 ist?
Ich möchte ja gern zur Entwicklung beitragen, aber was kann ich tun?
Was mir aufgefallen ist, auf dem 5G-Band bricht die Verbindung periodisch wohl zusammen. Weis aber nicht wie ich das verifizieren kann.

Gruß

Ja, das ist wohl bekannt.

Was sagt denn das Kommando logread auf dem Archer zu den Abbrüchen?

Ich dachte, der C5 würde unter Openwrt auf dem 5GHz-Band gar nicht funktionieren. Aber schön zu hören, dass sich da dann wohl was tut.

Doch er funktioniert hervorragend! Sauschnell in 5GHz. Wir haben davon gut zehn Stück mit OpenWRT BB und sind bis auf seltene Reboots sehr zufrieden.

Für abgelegene Standorte reicht die Stabilität jedoch noch nicht.

Was er nicht kann ist mehrere Modi auf einem im 5GHz => bei Freifunk Mesh oder Clients.

Dann daher die Meldung „Geht nicht für Freifunk“.
Aber wenn man den nun Outdoor hängen würde für MeshOnly…

wenn der C5 1.2 mit dem C7 V2 baugleich ist, wie rechtfertigt TP-Link dann den Preisunterschied und wie schnell ist der C5 mit openwrt/gluon/Freifunk im 5GHz?

Moin Gemeinde.
Danke für die Beiträge.
Da ich paralell im IRC bei den Flensburgern diskutiert habe, sieht es wohl so aus:

2,4G funzt FF-mäßig, auch mesh.
5G geht nicht.
Ich kann damit erstmal leben. :smile:
Was ich nun möchte ist, 2,4G Freifunk mit allem was dazugehört und 5G als ganz normaler AP. geht das? Und wie kann ich das einstellen.
Gruß

@lumo
Wenn ich Hersteller bin, warum sollte ich mich rechtfertigen müssen?!?!
Preispolitik, Modellpolitik,… watt wed ick?! :smile:
Hier mal die Info, welche mir (vorerst) ein lächeln ins Gesicht gemalt hat. :smile:

Sehr interessant, wie ich finde.
Gruß

Moin Gemeinde.
Nun sind hier 2 Archer C5 Ver. 1.2 in Betrieb und online.
Verwendet wird:
Firmware 2015.1.0-beta-2015-07-05_17.16 / gluon-v2015.1.1-4-gda16254
welche die Flensburger für mich gebaut haben.
Bei den beiden C5 ist das meshen auf dem 5G-Band abgeschaltet. Und im 2,4G-Band ein.
Der eine C5 (Angeln-0004) stellt die Verbindung ins Inet her und ist an einen switch „geklemmt“.
Der andere C5 (Angeln-0005) läuft nur so mit im 2,4G mesh.
Im Meshnetzwerk läuft noch ein 841ND mit und versorgt ein altes Notebook mit Inet.

Bisher kann ich keine nennenswerten Einschränkungen feststellen. Es läuft stabil.

Jetzt hätte ich aber noch ein paar Fragen:

  1. Welche Leistungsfähigkeit hat denn jetzt der C5 unter dieser Gluon Version? Nutzt er das Potenzial des C7?

  2. Wie und wo komme ich an Daten aus den Routern um eventuelle Schwierigkeiten analysieren zu können. (Log`s)

  3. Auf der Rückseite befinden sich 2 USB-Ports. Inwiefern kann man die nutzen? Auf der Konfigurationsseite des Router`s habe ich dazu nichts finden können.

  4. Wie kann ich die Entwicklung der Software für diese Geräte unterstützen?

  5. Wie kann ich die C5 - C5 -Verbindung testen?

Gruß aus dem hohen Norden

Jens

Stabilität wirst Du nur in der Praxis beobachten können.
Solche Fehler outen sich in der Regel nicht durch klare Logfile-Fehlermeldungen.

Danke für die Rückmeldung. :smile:

Was ich bisher habe feststellen können sind verbindungsabbrüche im 5G-Band.
Es ist mir aufgefallen mit dieser App: http://opensignal.com/

Beim Test der Verbindungsqualität kommt eine Fehlermeldung das der Test nicht abgeschlossen werden konnte. Es scheint so als wenn die Verbindung abbrechen würde.
Gerade den Gegentest im 2,4G-Band gemacht, da läuft es durch.
Auf dem selben Smarty.

Gruß

Moin.
Ich habe gerade im 5G-Band mit Opensignal getestet.
Latenz: 166 ms
Download: 1,2 Mbps
Upload 1,6 Mbps

Allerdings musste ich den Test mehrmals starten bis er durchlief, Kommt wohl zu Verbindungsabbrüchen. :confused:

Gruß

Ich habe mal einen unserer Archer C5 mit OpenWRT Chaos Chalmer bespielt und bin direkt über den RWTH Hochschul Anschluss ins Netz.

220 MBit ist wirklich ein feiner Wert.

1 Like

Da ja inzwischen auch Chaos Calmer aka Gluon 2016.1 im Freifunk läuft habe ich mal mit folgendem Setup die Performance der Funkbrücke getestet:

Futro Archer C5 <5GHz Mesh only> Archer C5 Laptop

Obwohl hier eine Wand und diverse Möbel dazwischen liegen bin ich mit dem Ergebnis durchaus zufrieden.

Die Empfangsstärke lag nur bei -60dBm, das reicht für eine TQ von 95% auf der Statusseite.

2 Likes

Bei genauerer Betrachtung klappt das Mesh wie geschrieben hervorragend, aber nur solange ich nicht zusätzlich das Client Netz aktiviere.