Freifunk Router für viele Clients gleichzeitig

Hallo Leute,

Ich suche einen Router, der viele Clients (ca. 50) gleichzeitig bedienen kann. Welche Geräte empfehlt ihr dafür?

Grüße
Ryan

1 Like

Bei uns im Netz gibts viele C7
Leider bekommt man von den viel genutzten Routern (Viele Clients) kein Feedback wie die so laufen.

Ansonsten wurde ich einfach

2-3 84er nehmen
Einer für Uplink und Freifunk
und 1-2 mit Stockfirmware und gleicher SSID wie der Freifunk-Router am Client-Netz
und dann alle Kanäle ausgenutzt (1,6,13).

Gruß
Daniel

Und wenn es mehr als 50 clients in einem „Funkradius“ sind, dann HT-Mode von 40 auf 20 reduzieren und dann die Kanäler im 2er-Abstand vergeben, also 1, 3, 5, 7, 9, 11

2er Abstand wird dir nicht reichen für die Funkkanäle:

siehe Bild hier: 5 GHz Wetterradar Störungen? - #30 von himen
1,5,9,13

Meine Empfehlung: eher den 1043 (2x auf verschiedenen Kanälen aus der Selektion oben) oder gleich ein Ubiquity Gerät mit Herstellerfirmware und 5 GHz mit Client Band Steering an. Dann nutzen die Geräte auch 5Ghz.

Dann halt 3er-Abstand. Aber eben das was man für HT20 machen kann, wenn man nicht mehr HD40 nutzt.
Also APs verdoppelt, Bandbreite halbieren. Einfach damit pro AP weniger Clients dranhängen, um so dem Bufferbloat vorzubeugen.

Ansonsten: Es gibt derzeit keinen Freifunk-Router für viele Clients, weil alle OpenWRT/LEDE fahren.

is so nen bisserl auch die Frage was die 50 menschen denn tun im Netz, idle und app abfrühstücken geht auch in einfachen konfigurationen. Wir haben an einem durchgangsspot einen 841 hängen, der hat auf 5 Minuten auch mal 50 User, und da ging email jabber app foo immer, trotz nur 6 Mbit Leitung. Aber da macht auch niemand was ausser auf Bus und Bahnwarten und das Handy in der Tasche zu lassen.

1 Like

Wird hier nicht eine Konfiguration mit nur einem Router gesucht?

Vor allem wird eine Konfiguration „mit Freifunk“, also vermutlich „mit Gluon“ gesucht, also kein dedizierter AP (mit Stock-FW) an einem br-client-Interface eines Freifunk-Routers.

Problem ist, dass wir derzeit kein einziges nur ansatzweise 100% nutzbares Gluon-Gerät haben, welches Dual-Band (und 3x3MIMO) ist.
Siehe auch diese Diskussion.

Eine meiner Installationen versorgt zwei innerstädtische, gut frequentierte Doppelhaltestellen (Straßenbahn/Bus) und einen Platz samt Fußgängerzone. Sie hat über den Tag in der Spitze 80-90 Clients. Völlig ohne Probleme rennt das an einem DSL mit ca. 12.-16.000 down, 1.000 bis 1.500 upload.

Aufbau: Ein 841er mit Freifunk am Fenster im 2. Stock, der ca. 10-15 Clients bedient. Am LAN-Port des 841 hängt eine Uqiquiti M2 (Stockfirmware) als reiner Accesspoint, der ca. 100-150 m Fußgängerzone samt Platz ausleuchtet.

"viele Clients" heisst nicht, dass da auch Durchsatz durchgeht.
Es hilft auch nicht, Speedtests zu schauen. 199 clients an einem 841er mit DSL16 kann ich dir auch zeigen, die dann erstaunlicherweise im Stundenmittel nur 1GB/h laden… warum wohl…
Nur eine IP aus dem DHCP-Pool zu bekommen mag zwar für einige Admins ein „ohne Problem“ darstellen.

Problem der Nutzenden ist die Latenz, die die Nutzung von „modernen“ Webseiten nahezu unmöglich macht. Und die ist dem Wifi-Stack geschuldet.
Einmal http://www.spiegel.de (egal ob nun mit Adblocker oder ohne) laden und warten, bis es vollständig ist.
(Meinetwegen auch https://www.reddit.com/ https://www.heise.de oder slashdot, wenn es nicht so mainstream sein soll.)

Also ich habe da vor Ort ausführlichst gestestet.

Leider läuft unser Statistik- und Karten-Server seit der letzten Gluon-Umstellung noch nicht, sonst hätte ich hier nen Statistik-Link gepostet.

Kurz: Morgens ab 7:00 Uhr steigt Client-Anzahl und der Datendurchsatz ebenso rasch an.
Der DSL-Anschluss war gut ausgelastet, aber noch immer für den eigentlichen Zweck (ein Büro, der den DSL zur Verfügung stellt) gut verwendbar.
Über den Tag gab es Höhen und Tiefen, Abends zum Feierabend massiven Anstieg.
Insbesondere jetzt zur Weihnachtszeit ist die Fußgängerzone voll und der Datendurchsatz sehr hoch. Hinzu kommen noch (vermutlich) Nachbarn in der Nähe des Knotens, die Abends/Nachts (meist wenige Clienst, aber hoher Datendurchsatz) wohl Streaming-Dienste oder sonstiges nutzen.

Wenn der Statistikserver läuft, guckt dann selber. Die Konstellation ist natürlich nicht mit einer Festival/Party-Konstellation vergleichbar, wo der Upload durch Videostream-Dienste in die Knie gehen dürfte.

Aber der Datensatz ist völlig ok. Ich hab vor Ort zu Spitzenzeiten mit 60-80 Clienst und hohem Datendurchsatz noch immer Problemlos „normale“ Youtube-Videos (HD auf dem Smartphone macht keinen Sinn) ansehen können oder Javascriptlastige/dynamische Websites aufrufen können.

Ich bin zufrieden, läuft.

Kannst Du das irgendwie quantifizieren? Wieviele GB gehen da pro 24h über was für eine Uplink-Leitung?

Soetwas sieht nämlich auch erstmal nicht schlecht aus:

nur wenn man dann mal genau schaut, ist es leider eine Katastrophe, obwohl speedtests „außerhalb der Verkehrszeiten“ auch die vollen 16MBit/s des Uplinks liefern.

Wohingegen ein 841er bei „keinen Nachbarnodes auf gleichem Kanal“ mit „unter 30 clients“ durchaus gut spielt.
Nur 50 ist schlicht zu viel.

o.k:

schlecht:

Wenn Du mein Posting gelesen hast, @adorfer, nein, kann ich grad mangels nicht laufendem Statistikserver nicht.

Kurzer Blick auf den Knoten:
Letzter Neustart (im Büro hatte jemand das Netzteil versehentlich gezogen) vor 9 Tagen 7h =223h

Upload in der Zeit: 9.523 MB => 42,7 MB/h im Stundenschnitt
Download in der Zeit: 54.886 MB => 246 MB/h im Stundenschnitt

Wie gesagt: Lasttests vor Ort MIT erheblicher Clientlast und Durchsatz waren problemlos in der realen Nutzung von Webseiten/facebook/youtube/etc.
Speedtests fahre ich dann das nächste Mal, wenn ich vor Ort bin unter realen Lastbedingungen.

Der 841er allein würde das nicht schaffen. Aber der Accesspoint nimmt ihm das Handling vieler Clients ab. Der 841er handelt „lediglich“ den VPN-Verschlüsselungstunnel und ein paar Clients dazu.

So sah es auf einem Offloader aus an dem 3 wdr3600 hingen welche jeweils ~80 Clients hatten.

Uplink war ein 100/40 DSL Anschluss limitiert auf Grund einer Richtfunkanbindung auf 90 Mbit

  02/14/16     29.59 GiB |    7.01 GiB |   36.60 GiB |    3.55 Mbit/s
  02/15/16    115.42 GiB |   16.54 GiB |  131.96 GiB |   12.81 Mbit/s
  02/16/16     99.23 GiB |   15.16 GiB |  114.39 GiB |   11.11 Mbit/s
  02/17/16    114.46 GiB |   15.96 GiB |  130.42 GiB |   12.66 Mbit/s
  02/18/16    159.88 GiB |   18.11 GiB |  177.99 GiB |   17.28 Mbit/s
  02/19/16    152.38 GiB |   19.48 GiB |  171.85 GiB |   16.69 Mbit/s
  02/20/16    151.92 GiB |   20.52 GiB |  172.45 GiB |   16.74 Mbit/s
  02/21/16    141.65 GiB |   18.16 GiB |  159.81 GiB |   15.52 Mbit/s
  02/22/16    114.99 GiB |   13.65 GiB |  128.64 GiB |   12.49 Mbit/s
  02/23/16    156.96 GiB |   19.45 GiB |  176.41 GiB |   17.13 Mbit/s
  02/24/16    144.77 GiB |   17.28 GiB |  162.05 GiB |   15.73 Mbit/s
  02/25/16    149.22 GiB |   19.73 GiB |  168.95 GiB |   16.40 Mbit/s
  02/26/16    139.07 GiB |   20.45 GiB |  159.52 GiB |   15.49 Mbit/s
  02/27/16    132.95 GiB |   19.75 GiB |  152.70 GiB |   14.83 Mbit/s
  02/28/16    143.19 GiB |   22.06 GiB |  165.25 GiB |   16.04 Mbit/s
  02/29/16    149.68 GiB |   23.11 GiB |  172.80 GiB |   16.78 Mbit/s
  03/01/16    118.30 GiB |   16.13 GiB |  134.43 GiB |   13.05 Mbit/s
  03/02/16    139.90 GiB |   17.66 GiB |  157.57 GiB |   15.30 Mbit/s
  03/03/16    139.93 GiB |   22.57 GiB |  162.50 GiB |   15.78 Mbit/s
  03/04/16    141.28 GiB |   21.02 GiB |  162.30 GiB |   15.76 Mbit/s
  03/05/16    139.21 GiB |   20.50 GiB |  159.71 GiB |   15.51 Mbit/s
  03/06/16    137.84 GiB |   20.03 GiB |  157.87 GiB |   15.33 Mbit/s
  03/07/16    142.99 GiB |   21.00 GiB |  163.99 GiB |   15.92 Mbit/s
  03/08/16    139.33 GiB |   19.19 GiB |  158.52 GiB |   15.39 Mbit/s
  03/09/16    145.48 GiB |   18.68 GiB |  164.16 GiB |   15.94 Mbit/s
  03/10/16    137.56 GiB |   23.87 GiB |  161.43 GiB |   15.67 Mbit/s
  03/11/16    145.95 GiB |   20.53 GiB |  166.47 GiB |   16.16 Mbit/s
  03/12/16    135.83 GiB |   18.24 GiB |  154.07 GiB |   14.96 Mbit/s
  03/13/16    100.33 GiB |   13.53 GiB |  113.87 GiB |   11.06 Mbit/s
  03/14/16     82.59 GiB |   13.63 GiB |   96.23 GiB |    9.89 Mbit/s

Dass dein Statistikserver down ist: Das schreibst Du.
Daher fragte ich nach dem Volumen am Uplink, wenn du mein Posting gelesen hättest.

Dein Vorschlag, einen Stock-UBNT hinzuhängen würde ich auch machen.
Nur entspricht das nicht der Anforderung, die hier gestellt wurde. Es soll ja ein Freifunk-Router sein, der die vielen Clients versorgt.

@danielkrah Das Problem mit 3400er und 4300ern ist das gleiche wie mit dem 4900er:
Brauchbare Geräte, aber nur noch antiquarisch zu Phantasiepreisen zu bekommen.

Stand da doch schon :wink:

Moin,
Hört sich erstmal nach einer Anfängerrage an.
Darum schreibe ich dir mal eine einfache Antwort, man muss es ja nicht gleich diskutieren wie ein Profi, und alles totkonfigurieren.
Ein gebrauchter Archer C7, WDR3600 oder WDR4300 reicht dafür vollkommen.
Ich habe den Archer C7 im Einsatz mit unverschlüsseltem fastd.
Ich Messe hier bei ca 40 Clients einen Durchsatz von ca. 16 MBit in der Abendzeit.

1 Like

Und was ist da das Volumen?
(z. B. pro reale h oder pro 24.
Ich fragte nicht nicht nach MBit/s)

Ich hab hier grad den Tip gelesen auf HT20 runterzuschalten und mir daraufhin nochmal angeschaut was auf einem FF Nord Knoten (Kagome) denn so eingestellt ist.
Die Kanalbreite ist in BEIDEN Bändern auf HT20 eingestellt, Kanal 5 im 2.4 GHz und Kanal 44 im 5.8 GHz Band. Ich glaub ich dreh das zumindest im oberen Band mal wieder hoch, die Performance ist nämich erbärmlich wenn der Client nur eine Antenne hat (Archer T1U).

Jemand hat hier die Geräte von Ubiquiti erwähnt. Mit Stockfirmware machen die eigentlich erst in der Gruppe richtig Spaß, die können sich nämlich die Clients ohne Verbindungsabbruch gegenseitig zuschieben. Mittlerweile können sie auch AC und DFS sowieso womit man auf Kanäle ab 52 ausweichen kann um nicht die meshenden Freifunkrouter zu stören.

Also entweder verstehe ich Deine Frage nicht, oder Du hast die Werte oben überlesen:

In den

[quote=„ffksBeteiligter, post:13, topic:14011“]
9 Tagen 7h =223h[/quote]
gingen

durch die Leitung.

Oder was genau möchtest Du noch wissen?