Günstiger, kleiner Indoor-Router

Um eine kleine Lücke im Wlan zu schließen, suche ich einen Indoor-Router, der am besten auch 5 ghz kann, nicht viel Platz benötigt und nicht extrem teuer ist. Der Netgear EX6150 wäre ganz nett, insbesondere, dass man den einfach in ne Steckdose stecken kann ist dafür sehr vorteilhaft, aber ist offenbar praktisch nicht mehr erhältlich.

Falls du dir das Flashen zutraust wäre die FritzBox 1200 eventuell was.

Wobei ich keine Ahnung habe was du unter günstig verstehst :man_shrugging:

Anonsten schau dir mal die Übersicht an: Unterstützte Geräte - Freifunk Darmstadt

1 Like

Unter günstig verstehe ich einen Straßenpreis bis ca 50 €, da fällt die Fritz!Box noch gerade so rein. Die macht auch sonst einen sehr guten Eindruck. Ich fürchte nur, die könnte zu neu sein, für die offizielle stable build von Freifunk Aachen. Ist aber auch nicht weiter tragisch, da ich sie auch mit der original Fw als LAN-Bridge einsetzen kann und dann eventuell in Zukunft mit Freifunk flashen kann. Danke für die Hilfe.

Warum haben wir eigentlich so viele Threads zu dem exakt gleichen Thema?
Du würdest Dir viel Zeit sparen, wenn Du ab und an mal die Foren-Suchfunktion nutzen würdest, um dann die noch verbleibenden Fragen dort stellen würdest, wo schon viele Antworten zu finden waren.

Zum Thema:

In short Netgear R6120, TP-Link Archer C6v2 oder TP-Link RE450 (letzter hat überragende HF-Eigenschaften, aber halt den blöden Formfaktor)






1 Like

Danke @adorfer, gerade der TP-Link RE450 ist sehr interessant. Hat wohl deutlich bessere „Funkleistung“ als die Fritz!Box und ist momentan für einen ähnlichen Preis erhältlich. Ich werde mich bemühen, in Zukunft bestehende Diskussionen zu nutzen. Bei Routern ist der Markt wohl nicht extrem langlebig und einiges, was bei den Communities als Empfehlung auf der Seite steht, ist schon veraltet. Daher weiß ich im Voraus nicht sicher, was eine Empfehlung wert ist, die mehr als ein Jahr alt ist.

Wenn du noch Interesse an einem EX6150v2 hast: Ich habe noch ein paar Stück hier, für 25€ (Versand inkl.) könnte ich dir einen abgeben.

1 Like

Wie gesagt, u. a. die Darmstädter pflegen eine Liste mit aktuell empfohlenen Geräten, die für ein aktuelles Gluon tauglich sind. Nächste Hürde dann: hat die Zielcommunity ein hinreichend aktuelles Gluon … (Oder setzt sie überhaupt auf Gluon; wobei Gluon-Support OpenWRT-Support bedingt; andersrum ist es nicht so.)

1 Like

Danke, im moment nicht. Habe mir schon einen RE450 besorgt. Falls ich doch noch einen weiteren Indoor-AP brauche, oder meinen nicht zum laufen bekomme komme ich vielleicht drauf zurück.

Ja, das war auch recht hilfreich und besser als die Seite meiner Community, aber der RE450 stand da z.B. nicht drin und der kostet bei besserer Funkausstattung etwa das selbe wie die Fritz!Box.

Aachen nutzt Gluon, aber ist wohl meistens etwas hinterher mit den Updates. Momentan funktioniert die Downloadseite eh nicht, daher kann ich da auch nicht drauf schauen. OpenWRT läuft wohl mittlerweile auf dem RE450 v3, das reicht fürs erste. Damit lässt sich das ganze zumindest als Bridge nutzen, bis es ein offizielles Image gibt. Vielleicht ist es noch etwas Arbeit nötig, aber soll ja auch keine Langweile aufkommen.

Der RE450 steht in der Liste auch bewusst nicht drin, da dieser (in v2 & v3) mit seinen 64M RAM nur mit Hacks einigermaßen stabil läuft. Noch dazu kommt, dass das Partitionslayout des Gerätes nur knapp 6M nutzbaren speicher biete. Gluon selbst hat dieses Gerät daher als broken flagged, weshalb wir es nicht in der Tabelle führen: gluon/ar71xx-generic at master · freifunk-gluon/gluon · GitHub

5 Likes

Gut zu wissen. Ich schaue mal wie weit ich damit komme. Wenn Open WRT darauf läuft, kann ich ihn zumindest als AP nutzen. Mesh muss ich damit nicht machen, das machen ja die anderen beiden Router schon. Dafür wäre der eh schlecht positioniert.

Ein Open WRT snapshot läuft schon mal drauf. Ich denke das wird nie ein Freifunk-Router werden, aber wenn ich den zu Fuß als AP konfiguriere, werde ich wohl noch das ein oder andere über die Grundlagen von Open-WRT lernen und das kann sicher nicht schaden.

Also als reiner AP macht der RE450 ne gute Figur. Dafür ist die Hardware völlig ausreichend. Hab zwar noch nicht versucht eine GUI zu installieren, aber die brauche ich auch nicht.