Nanostation m2 loco

Hallo zusammen,

wird die m2 loco von unserer firmware unterstützt?

Auf dem Server der Domäne Ruhrgebiet liegt ein image mit dem Namen:

gluon-ffrg-0.5-ubiquiti-nanostation-m.bin

Für welche Modelle und Hardware Revisionen ist das geeignet?

Und:

Macht es überhaupt Sinn die m2 loco zu flashen? Es kann ja auch über eine reine AP Funktionalität gearbeitet werden, wenn ich die Diskussionen hier richtig verstanden habe.

Also das ist schon mal das richtige image für deinen Router.
Ich hab die letzten Tage einen Beitrag gesehen, in dem es um die Firmware für ubiquiti Geräte geht.
Ich finde ihn aber leider nicht mehr.
Dort wurde aber beschrieben das wohl ein Image für verschiedene Geräte mit nur einem Lan Port funktioniert.

Wenn du möchtest das die Geräte vernünftig meshen dann wirst du ums flashen wohl nicht herum kommen.
Ansonsten tuts natürlich auch die original Firmware im AP Modus.

Ja,für Gluon gilt: Nanostation=Nanostation,
egal ob jetzt Loco, NonLoco, 2GHz, 5GHz.

1 Like

Und picostation m2 = bullet m

2 Likes

Nun erschliesst sich ja „Nanostation generisch“ - Ich hatte da beim ersten auch was recherchiert.

Aber warum bennenen wir die Picostation nicht Picostation ?!?

Es ist doch vielmehr so das die Airmax Images sich unterscheiden in der Menge der Netzwerkschnittstellen.

Bullet Image also für Bullet, Picostation und Loco, weil nur eine Lan Schnittstelle.

Hier das Zitat aus der OpenWRT Wiki dazu:
„Note: For the models with 1 ethernet (nanostation loco m, picostation m hp, bullet m) , use the bullet-m image.

http://wiki.openwrt.org/toh/ubiquiti/airmaxm

2 Likes

Genau. Airmax war die entscheidende Bezeichnung.

Ich habe die „Spezialitäten“ der Ubiquitis dann mal in eine ergänzende Doku zur regulären Anleitung von Ruhrgebiet gepackt.

Wer sich bedienen will…

https://wiki.freifunk-rheinland.net/Erste_Schritte_Kempen_Ubiquiti

Die nanostation m2 loco hat nur 1 schnittstelle. Dort habe ich das gluon-ffrg-0.5-ubiquiti-nanostation-m.bin verwendet.

In dem WIki steht, dassbullet m hätte verwendet werden müssen, da ja nur 1 Schnittstelle bedient wird?

Ha , jo…

Ich habe vorher auch (erfolgreich) das Nanostation Image auf der Picostation verwendet (1 Schnittstelle).

Ist aber offenbar nicht im Sinne des Erfinders. :wink:

Siehe oben und Link im Wiki auf die Gluon-referenz.

…Ich fand halt paar Sachen rund um Ubiquit was konfus - also habe Ich mal ge-wiki´t.

So, zur Sicherheit noch mal grade sowohl mit ner Nanostation als auch Piccostation durchgespielt - alles gut.

Ich fahre hier beide mit dem gleichen Rheinufer-Image. Problemloslos.
(Ob da jetzt evtl. die 2.te Lanbuchse nicht nutzbar ist oder die POE-Speisung sich dort nicht anschalten lässt: Keine Ahnung. Die zweite Lan-Buchse nutze ich nicht.)

Jo.

Ich denke auch - auf Basis meines „falschen“ bisherigen Image auf der Piccostation - das es wenig Sorge bereitet.

Erhöht vielleicht die Chamce auf Fehlkonfiguration, wenn jemand auf der Kommandozeile unterwegs ist oder macht Featues (2te Buchse…) die men selten braucht nicht verfügbar.

Aber wer weiss in der Zukunft - Ich wollt es mal „sauber“ dokumentieren.
Es gilt ja im speziellen die nicht so technische Gemeinde auch mitzunehmen - sonst skaliert das irgendwann nimmer so.

Aber ja - akute Themen konnte Ich da auch noch keine feststellen.

Ich habe 3 Beiträge in ein neues Thema verschoben: Cross-grade von Ubiquiti Firmware

Ich habe die Halterungen mal saniert mit den NanoBrackets aus dem Varia-Store saniert (waren vorher die Kabelbinder mit Tape drüber „gegen UV-Strahlung“.)

Im Lieferumfang sind sowohl die „Halteschalen“ sowohl für die Nanosation (NS2M), wie für die NanostationLocoM2.
Letztere haben leider nicht die optimale Passform, die sind schlicht etwas zu groß, es hat fast 1mm Spiel und die Loco wackelt. Zwar technnisch sicher unkritisch, aber doch unschön. Aber zwei Streifen Montage-Klebeband haben es dann gefixt.
Zudem gibt es je eine Mastschelle und einen Satz „Blindschrauben“ für die Montage an/auf Wände (in Dübellöcher).

Bei mir bleiben zudem noch haufenweise Kunststoffschrauben übrig, deren Sinn sich mir nicht so recht erschlossen hat, präzise zupackende (scharfe) Bits in fein abgestuften Größen sind bei diesen Schrauben auf jeden Fall angeraten, ansonsten wird man vielleicht fluchen.

Ausrichtung ist jetzt deutlich einfacher einzustellen, aber besonders weit ist der Schwenkbereich nicht.
Kunststoff lösst sich jedoch dremeln, wenn es nur an 1-2 Millimetern mangeln sollte an Auslenkung.





Hallo zusammen,

ich hoffe hier kann mir einer helfen. Ich habe mir gestern eine Nanostation Loco M5 gekauft und versuche hier verzweifelt die Freifunk Firmware (Ruhrgebiet) drauf zu flashen. Ich bekomme aber, egal welches Image ich nehme den Fehler „Error code 512: Firmware check failed“.

Ich habe daher versucht die „normale“ OpenWRT Version zu flashen. Auch hier gab es anfangs Probleme, bis ich eine Version aus dem Snapshot Verzeichnis genommen habe. Hier war wichtig, dass ein „XW“ im Dateinamen stand. Das wäre dann wohl die neue Hardware Revision ab 2014.

Wer kann mir bei meinem Firmware Problem helfen?

Vielen Dank im Vorraus!

Was ist denn „die Freifunk Firmare (Ruhrgebiet)“? Mir fallen da spontan mehrere Dimenionen ein in denen ich variieren könnte (Community, Version).

Oder anders: Bitte benenne die URL des Images mit dem Du es erfolglos versucht hast.

Habe nun auch ein paar Tests mit der m2 loco gemacht. Am interessantesten dürfte folgende Erkenntnis sein:

Über ca. 250m mit Baumbewuchs dazwischen liefert die nanostation m2 loco immer noch 1 mbit/s an ein Nexus 5.

Zur Vernetzung von „Nachbarn“ im Verlauf einer Straße also bestens geeignet.

http://flopp.net/?c=51.444282:7.018917&z=19&t=hybrid&m=A:51.444767:7.020567:0:Nanostation_m2_locoB:51.443900:7.017500:0:Nexus5_1_mbit_up_down&d=A:B:::

1 mbit Wlan-Verbindung:

1 Like

Wunderbar.

Auf dem Bild mit der Dachgaube sieht man auch schön das potentielle Problem bei Dachinstallationen (das zumindest mir nicht so direkt klar war):
Wenn man als Antenne mehr oder minder direkt „auf den Pfannen“ sitzt, dann kann man den Bürgersteig unten am Haus nicht sehen.

Dann also entweder negative Auswirkung, wenn man im 5.OG hängt, dann reicht es evtl. unten wirklich nimmer.
Oder positive Auswirkung, weil man so eventuelle Großsignale (AP/Router des Mieters im EG) nicht so laut hört.

1 Like

Ich habe diese Images versucht: http://images.freifunk-ruhrgebiet.de/stable/factory/gluon-ffrg-0.5-ubiquiti-***-m.bin

Freifunk Ruhrgebiet ist wohl eine Domäne des Freifunk Rheinlands. Also auch auf Gluon basierend.