Thin Client Siemens Futro S550 im Einsatz als günstiger Offloader


#184

@cawi2001
Lokaler Supernode setzt aber eine Statische IP fuer GRE vorraus. oder L2TP


#185

Könnte ein lokaler Supernode nicht auch mit Openvpn Tunneln nach Schweden realisiert werden? Freifunk Rheinland bietet ja leider keine an.


#186

Theoretisch schon, nur dann biste mit deinem Supernode quasi ne Minicommunity, ohne Anbindung an die restlichen Freifunk Netze.


#187

Ja eine Minicommunity. Was ist daran schlecht. Z.B. um einen kleineres Dorf mit Freifunk zu versorgen. VPN Lösung oder die Daten direkt ins Netz. Evtl. schaffen sie es ja noch das Gesetz richtig zu machen.


#188

Solange alle im Dorf die selbe Lösung nutzen, überhaupt nichts :smile:

Ist halt nur doof, wenn es schon einige Knoten gibt und jetzt selber eine Extrawurst macht, die nicht mit den anderen mesht.
In dem Fall macht es mehr Sinn, mit den Administratoren der Community, die quasi zuerst da war, zu kooperieren um die neue Domäne ordentlich abzusplitten und dabei ggf. die alten Knoten in die neue Mini-Domäne umzuziehen.


#189

Also es ist ja erst mal ein reines Gedankenspiel. Ob man das realisiern soll ist ne andere Sachee.


#190

Hat jemand eine Idee wie viele Clients ein Futro-Offloader mit sagen wir 10 841nd-Routern über Mesh-On-Lan haben kann? Wer traut sich zu schätzen?


#191

Ist das eine Fangfrage? Als Offloader natürlich 0 Clients. :wink:


#192

Kann man nicht schätzen. Theoretisch kann ein Client die gesamte Bandbreite die der Offloader zur Verfügung stellt auf brauchen. Wenn man das Netz richtig plant kann man aber auch sehr viele Clients damit versorgen.


#193

#194

Hättest du eine Schätzung parat? Futro s550 -> WR1043nd (mesh-on-wan)) -> 2 WR841nd (mesh-on-lan) -> 8 WR841nd Mesh über Funk. Wie viele clients könnten da ungefähr durchgereicht werden, bis es eng wird? Gibt es da Erfahrungen? Wäre eine andere Konstruktion besser um möglichst viele clients verarbeiten zu können?


#195

nach einen mesh sind noch ca 10 Mbit drin. der 2. so um die 6 … ab den 3. bisste bei 4Mbit … wenn sich der erste und der letzte NICHT sehen. und der empfang zwischen den Boxen sauber ist und bei HT20. HT 40 Werte habe ich leider nicht.


#196

Mesh on Lan verluste kannste fast vergessen (wir machen via Mesh on Lan mehr 30Mbit auf einer CPE zu eine CPE und da via LAN) und das ohne Last


#197

So der Futro läuft jetzt im entgültigem Setup. Die Riser Card war nicht ganz passend. Aber ich habe die PCI NIC mit der Flex passend bekommen.
Und bei mir ist die OnBoardNIC WAN und die PCI NIC LAN.

Gruß


#198

Ich habe jetzt einen weiteren Futro mit zweiter Netzwerkkarte fertig gemacht.
Nun habe ich den Vergleich zwischen

  1. Futro mit Onboard und VLan
  2. Futro mit 2 Netzwerkkarten und Riser Card

Beide Aufbauten mit einem TL-WR841N V9

Was soll ich sagen:

Kabel-D 100:
zu 1) 55 Mbit/s
zu 2) 84 MBit/s

Ja, hier in Hannover haben wir auf unserer Infrastruktur noch diese Geschwindigkeiten :stuck_out_tongue_winking_eye:

Für größere Installationen mit schnellem Internetzugang empfiehlt sich
vielleicht doch eher, eine zweite Netzwerkkarte einzubauen.


#199

@cawi2001

Bei conf 1);
Für den 841 mit 100 Mbit Lan Switch sind die Ergebnisse sehr gut.
Evlt. sollte man das mal mit einem Gbit Switch testen.


#200

Gibt es mittlerweile Tips für a) Riser-Boards (die die PCI-Karte auf das für den S550 passende Niveau heben) und b) passende günstige (GBit-) Low-Profile-Karten? Alternativ: c) günstige (<5 EUR inkl. Versand) LP-Karten, die direkt in den S550 passen?

Hab’s grad’ mit einer 3C905CX probiert, die ist leider zu hoch. Selbst eine Sitecom LN-001V5 ist mit 3,5 cm Platinenhöhe (ab PCI; ~4,0 cm insgesamt) noch ca. 0,7 bis 1,0 cm zu hoch :frowning: Irgendwie glaube ich nicht, daß eine PCI-LP-Karte da passen kann, mit welcher Karte tut das? PCI Low-Profile darf bis zu 6,44 cm hoch sein. Im Futro sind aber eher nur rd. 2,5 cm Luft — außer, man dremelt auch in den Deckel einen Schlitz …


#201

@wusel: Wir haben ein paar bei eBay-China bestellt und werden berichten, wenn was passt.

Mal eine andere Frage, ich besitze selbst keinen Futro, aber es kam die Frage auf, was nach einem Stromausfall passiert. Könnte jemand für mich nachsehen, ob die eine „always on after powerloss“-Einstellung im Bios haben, sodass die Geräte dann immer starten, wenn der Strom Mal weg war? Die meisten aktuellen Desktopboards können das.

Grüße
Matthias


#202

Standard Einstellung im Bios ist “power off after loss…” dies kann man natürlich auf “auto power on” stellen. Die Schritte ohne angeschlossenen Monitor sind in der FAQ beschrieben.


#203

Okay danke, ich wollte erstmal wissen, ob es überhaupt geht.

Danke!