TP-Link TL-WR841N per USB / 5V / Powerbank betreiben


#63

Hab jetzt noch mal einen Versuch mit dem WR841N v9 mit überbrückter Verpolungsschutzdiode gemacht, mit dem selben 2200 mAh Powerpack.

Ergebnis: 8 Stunden 30 Minuten :smiley:

Sieht so aus, als wenn der v9 mit überbrückter Verpolungsschutzdiode Sparsamer ist als der v8


#64

Bei meinem letzten Versuch bin ich, mit dem LG Powerpack, auf 17 Stunden gekommen. Ich denke aber, dass die Betriebszeit von weiteren Faktoren abhängt, wie z.B. das Alter der verwendeten Akkus und die Leistung die der Router bringen muss.

Werde mir jetzt Gedanken machen den Aufbau in einem Gehäuse unterzubringen.

@rubo77, willst du evtl. dazu etwas in einem Wiki Wiki schreiben? Wäre doch nicht schlecht für andere Freifunker. Ich denke das dieser Aufbau durchaus nützlich sein könnte um für zukünftige Installationen geeignete Standorte zu finden oder Standorte zu ergänzen.


#65

Ich finde im Thread weiter oben jetzt leider den Wert für den v8 nicht.


Nur Beiträge hervorheben, die jemandem gefallen
#66

Hab v8 oben ergänzt.

Cool bin mal mit meiner mobile-oen-oeff Node durch die Stadt gefahren. und dabei hat der Knoten sich alle Verbindungen unterwegs"eingesammelt"und als rote Verbindungen noch ein paar Minuten im Graphen behalten:


#67

Vielen Dank @rubo77 für die Anleitung mit der Diode überbrücken.

Mein Router läuft seit mehr als 6 Stunden an einer Xiaomi 10400 mah Powerbank (7200mah nutzbare Energie bei 5v) bisher hat der Router 1234mah verbraucht, dementsprechend hat der Router im Schnitt einen Verbrauch von 200mah und der Router sollte mit einer großen Powerbank locker über einen Tag laufen!

Super! Danke
http://[2a03:2260:50:1:c66e:1fff:fee7:5eca]/cgi-bin/status das ist der Router - Die Powerbank folgende:

Ich werde berichten, wie lange der Router letzendlich geschafft hat :slight_smile:


#68

Der Router lief 33 Stunden insgesamt durch mit der 10400mah Powerbank.


#69

Mal ein bisl Brainfutter für die Bastler: http://getkraftwerk.com

Wär schon geil irgendwie.


#70

Da kann man ziemlich viele Weidezaunbatterien für kaufen für den Preis.


#71

12,63€ incl Versand direkt aus “CN Warehouse” / China


#72

Den Solar-Teil würde ich ganz getrost vergessen.
Abser ansonsten… naja, üblicher Preis halt.


#73

Ich habe übrigens zum im 841v9 eingesetzten AP3502E nochmal nachgeschaut, das Ding ist spezifiziert auf 4,5-18V (20V max)
Sprich: mit der Verpolungsschutzdiode ist es bei 5,0V wirklich zu knapp.
(Und der Elko von 16V ist passend… den gegen einen 35V-Typ zu tauschen macht das Gerät nicht 24V-fähig.)


#74

Ich habe das auch gerade mal ausprobiert und die Diode bei meinem 841N überbrückt (V9.2), das Kabel aus Resten zusammengelötet und an diese Powerbank an den 2A Anschluss angeschlossen.

Der Router fährt jetzt wie gewohnt hoch und klinkt sich auch gleich ins Mesh ein. Jedoch macht er sofort einen Reboot, wenn ich mich mit meinem Smartphone darauf verbinde.

Da ich über Probleme mit Anker Powerbanks gelesen habe: Benötige ich dann zusätzlich noch den Mod mit dem 100 Ohm Widerstand auf der Datenleitung?


#75

Um die Powerbank auszuschließen, Versuch doch erst einmal den Router an einem ganz normalen USB Anschluss (Netzteil) zu betreiben.


#76

Gute Idee. Gesagt, getan: Mit meinem Anker-Ladegerät macht der Router auch sofort einen Reset, wenn ich mit damit verbinde.

Aber: Mit meinem anderen Samsung Tabletnetzteil läuft es einwandfrei. Also evtl. doch die Datenleitungsgeschichte?


#77

Ich weiss jetzt nicht was du mit Datenleitungsgeschichte meinst und ob darüber in diesem Thread geschrieben wurde.


#78

Ich beziehe mich da auf die Aussage von @adorfer in Post #34:

D+ und D- sind dabei die Datenleitungen, die am USB-Stecker anliegen.


#79

Das dürfte der Fehler sein. Zu höher Widerstand auf der Kabelstrecke.

Den Widerstand brauchst Du, wenn das Ding gar nicht anläuft, also nicht einen einzigen Mucks macht.
Ansonsten ist er überflüssig und bringt mit Sicherheit überhaupt nichts.


#80

[quote=“adorfer, post:79, topic:3941”]
Das dürfte der Fehler sein. Zu höher Widerstand auf der Kabelstrecke.[/quote]

Hm. Warum klappt es dann mit dem Samsung Netzteil am gleichen Kabel einwandfrei?

Okay, d.h. ich schnappe mir jetzt ein besseres und “funktionierendes” USB-Kabel und baue das um? Spielt die Länge auch eine Rolle? Das Kabel was ich jetzt nehmen würde, ist nämlich knapp 2m lang. Je kürzer, desto besser?

Merci :slight_smile:


#81

D+ und D- sind Datenleitung und werden nicht benötigt! Benutzt werden nur Kontakte 1 und 4!


#82

Das ist mir schon bewusst. Aber @adorfer erwähnte ja, das manche Powerbanks erst gar keinen Strom abgeben, wenn an diesen Datenleitungen kein Widerstand anliegt. Das hatte jetzt aber nichts mit meinem Problem zu tun.

Anyway: Ich habe mir gerade ein anderes Kabel geschnappt und das umgelötet. Dieses hatte jetzt auch Datenleitungen, die ich pro forma miteinander verbunden habe. Und siehe da: Jetzt läuft der Router einwandfrei mit meiner Anker Powerbank :smile:

Jetzt erst mal einen Langzeittest machen…