TP-Link TL-WR841N per USB / 5V / Powerbank betreiben


#144

Der 12 V-Adapter hat nur eine Nennleistung von 6 W. Das ist für die größeren Geräte tendenziell zu wenig. @windoof hat das bereits hier beschrieben: Beitrag Nr. 134

Ggf. gibt es ja auch passende Adapter, die 10 W bringen.


#145

Der ist genau der. :wink:

Als Rückmeldung, ein älterer EasyAcc 8400 hat mit dem obigen Adapterkabel ca. 14 Stunden durchgehalten. Damit er auch Last hat (hier sind noch Ferien), musste sich der 841 um den Uplink kümmern und damit die Meshpartner versorgen.


#146

Hab jetzt auch so einen Adapter. Ist leider direkt mit leicht kaputtem Kabel geliefert worden. Teste momentan meinen 841N an einer EasyAcc PB10000C.

Update: Läuft seit über 4 Stunden stabil. Reicht für meine Anwendungsfälle mehr als aus.

Update 2: Hat insgesamt 22 Stunden durchgehalten. Reicht mir vollkommen.


#147

Ich hab mir nun auch nen 841 umgebaut. Läuft an einer EasyAcc 12000-AB mit dem USB auf Hohlstecker Kabel von Delock (DELOCK 82197: USB Konverter, A Stecker auf 1x Hohlstecker, 1 m bei reichelt elektronik).

Läuft bisher stabil und ohne Probleme - Belastungstest ist allerdings noch nicht durchgeführt worden!


#148

Spannend wird es, wenn (mehrere) LAN-clients dran kommen. Wenn es dann Neustarts gibt, also unmovierte Reboots, dann sollte man die Verpolungsschutzdiode überbrücken.


#149

Für mich geht es darum, dass man den Knoten mal bei einem Stammtisch auf den Tisch stellt, irgendwo kurz zeigt was Freifunk ist oder testet wie sich das Mesh-Netz am besten verbessern lässt.
Da reichen mir 22 Stunden mehr als aus :slight_smile:


#150

Ne, wenn sich wirklich Clients verbinden, steigt die Leistungsaufnahme. Dann könnte es passieren, dass er dir abschmiert, wäre dann keine gute Demonstration.


#151

Von wie vielen Clients reden wir da? 1? 5? 10? 20?


#152

ich hatte schon 5 Clients drauf und er ist nicht abgeschmiert!


#153

Bei meinem Test waren es jetzt nur so 1 bis 2 Clients, aber das lässt sich bestimmt mal austesten.


#154

ftr: Ein 1043NDv2 startet zwar, aber sobald man etwas Last erzeugt (Clients drauf, Logread im SSH…) bricht er zusammen.


#155

Ohne Hardware Modifikationen?


#156

Habe heute mein RAVPower 10400 Akku-Pack mit Hilfe des USB 12-Adapters von oben ausprobiert mit unserem WRND 841 V 9 Router. Funktioniert einwandfrei mit 2 Handys. Leider nur 7 m/Bit durch die Gluon-Software aus Leichlingen.


#157

Ein TL-MR3420 V1.2 startet nach Entfernung der Verpolungsschutzdiode auf 5V. Benötigt dafür aber ein sehr potentes Netzteil.(5V 2A)

Mit einem Akkupack (Anker 15Ah) habe ich ihn nicht zum laufen gebracht.



#158

Meist hilft es schon, wenn man (zusätzlich zum Brücken der Verpolungsschutzdiode) noch ein richtig kurzes (20cm max) USB->Hohlstecker-Kabel nimmt (oder eines mit richtig großem Querschnitt).
Denn der Anlaufstrom ist groß und bei einem “standard-dünnen” USB-Kabel reicht es dann schlicht nicht.


#159

Selbes Setup wie bei meinem 841er nur eben mit einem 1043ND.


#160

d.h. das neue EasyAcc >PB10000C wurde wieder mit einem defekten Kabel geliefert?

Hast Du für den Test am 1043v2 die Verpolungsschutzdiode gebrückt oder nicht?


#161

Bei der EasyAcc PB10000C handelt es sich um die Powerbank, als Adapter verwende ich einen USB auf 12V Adapter. An keinem der Geräte wurde irgendetwas verändert.

Wenn ich das nächste Mal Zeit habe, werde ich mal versuchen das WLAN abzuschalten. Ist natürlich reine Spielerei, aber ich bin neugierig :smiley:


#162

Passt zwar nicht ganz zum Topic aber ein WR1043v2 läßt sich ohne Probleme an einem USB12V StepUp via Anker 15000mAh Pack betreiben.

Stromaufnahme im Leerlauf ca 500-600mA.

Setup:
TP-Link TL-WR1043ND V2
Anker® Astro E5 15000mAh
Spannungswandler von 5 V USB auf 12 V


#163

Moin. Wollte nur mal berichten. Ich habe den 841n v9 jetzt im akku betrieb via power-bank und es funktioniert. aufnahme 5V bei 200mAh. Der router Freifunkt ca. 15 stunden mit einer 3900 mA starken power-bank. Ob das mit dem 741 auch geht schreibe ich dann hier noch rein.