Wer ist "wifi-gummersbach" (ex FF-Gummersbach?)

Thema verfehlt. Der aktuelle Vorwurf lautet, daß Freifunk Gummersbach aus Freifunk-Gummersbach-Knoten kommerzielle WLAN-APs gemacht hat bzw. dies ermöglichte. Sollte dies zutreffen, wäre es ersteinmal ein grober Vertrauensbruch aller Nutzer der FF-Gummersbach-FW. Und dafür sollte die Freifunk-Community die Verantwortlichen durchaus teeren und federn, falls das wirklich so war, wie es durchschimmert. Und der Förderverein mit seinem Markenrecht an »freifunk-in-solingen« ein Exempel statuieren.

Was sollte da passieren? Die machen doch nach wie vor Freifunk dort.
Dort haben sich offensichtlich Leute gefunden, die auch nach dem Ende des VFN noch Freifunk machen wollen.
Und warum sollte man an den Menschen beim Freifunk Marienheide (auch ehemals VFN) kein Exempel statuieren?

Ansonsten ist dieser Thread irgendwie ein Deja-Vu von folgenden Threads, die alle das gleiche Thema haben:



Wieviele Threads zum Thema wollen wir noch aufmachen?
Und was soll dabei herauskommen als das was wir schon wissen?

Machen sie? Auf Facebook steht:

Freifunk Gummersbach

21. Dezember 2019 ·

Hallo zusammen, wie bereits angekündigt wird Freifunk Gummersbach zum Ende dieses Jahres eingestellt.
Damit der Service eines freien WLANs weiter angeboten werden kann, haben wir eine Übergangslösung gefunden. Die neue Netzwerkkennung (SSID) lautet: wifi-gummersbach.de.

»wird Freifunk Gummersbach … eingestellt« ist mehr so eindeutig. It’s not Freifunk just because it’s not WPAx …

Quotemarder!

Du sprachst da nicht von Gummersbach, sondern von Solingen.
Was ist mit Freifunk Solingen? Und was ist dort anders als bei Freifunk Marienheide?

Ich warte immernoch darauf, dass sich hier (oder anderso) jemand aus den betroffenen Communities meldet und sagt „wir würden gern weiter Freifunk machen, was können wir tun?“

Das wäre dann ein positiver, nach vorn gerichteter Denkansatz.
Und nicht „hätte/würde/abstrafen“.
Davon dass irgendwo „Exempel statuiert werden“ wird es nirgends ein Freifunk mehr geben.

Aber hier geht’s doch um Gummersbach? Bzgl. Solingen finde ich die Aussage auf der Knotenkarte schon sehr … speziell:

Das WiFi-Netz wird von der Freifunk Community Solingen sowie unserem Kooperationspartner Dolphin IT bereitgestellt. Die von Ihnen besuchten Seiten oder Dienste werden weder von Freifunk Solingen noch Dolphin IT gesammelt, gespeichert oder an Dritte weitergegeben.

»Normale« Freifunker klären das Sponsoring ab und agieren als Freifunker; »Kooperationspartner« gibt’s eher in der Wirtschaft. Daher sollte IMHO der Berliner Förderverein als Markeninhaber tätig werden.

Zur Info: Marienheide läuft mit der Software von Freifunk Düsseldorf-Flingern.

Hallo zusammen!
Um mal etwas Licht ins scheinbar Dunkle zu bringen: Ich war mit zuerst zwei, nachher bis zu vier Personen einer der Typen hinter „Freifunk Gummersbach“. Wie es in so vielen Communities gelaufen ist, war auch in Gummersbach (leider) das Interesse an Freifunk eher von haben, haben, haben, weniger von aktiver Mitarbeit geprägt. Heißt: Viele wollten eine „Shut up and take my money“-Lösung haben und sich möglichst wenig darum kümmern. Aus verschiedenen persönlichen Gründen (Umzug, neuer Job usw.) konnte sich unsere drei Personen „Community“ nicht weiter um Freifunk kümmern, auch nach mehreren Hilfegesuchen über soiziale Medien konnten wir keine neuen Interessenten akquirieren, sodass wir uns für die Abschaltung der Router entschieden haben. Das war mein letzter Stand. Von meinem neuen Wohnort habe ich nun mitbekommen, dass die Router doch weiter unter der SSID „wifi-gummersbach“ betrieben werden und ein lokaler Betreiber die nötigen Ressourcen kostenfrei zur Verfügung stellt. Soweit bekannt, wurden die Aufsteller soweit sie Kontaktdaten zur Verfügung gestellt hatten über dieses Vorgehen informiert. Manche Aufsteller sahen und sehen die angebotenen Lösungen aber gerne als all-inklusive-Produkte mit 24/7-Support und würden bei Ausfall und dergleichen am liebsten gerne die Polizei anrufen („Unser Freifunk funktioniert nicht mehr!!!111einself!“). Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass bei diesen Aufstellern dann schnell die Sicherungen durchgebrannt sind und sie die Gelben Seiten unter „IT“ von oben nach unten durchtelefoniert haben.
Die Stadt Gummersbach ist meines Wissens übrigens in das Vorgehen involviert, schön wäre von @INP zu erfahren, welcher Kontakt bei der Stadt GM angefragt wurde?
@adorfer: mir ist nicht bekannt, dass bei uns irgendwer, irgendwann mal „mit Menschen aus den Nachbargemeinden nicht [konnte]“… bisher hab ich die Treffen usw die wir auch in Gummersbach mit angehörigen vom Fichtenfunk und aus Meinerzhagen hatten immer als sehr angenehm empfunden. Es lag bei uns wirklich einfach nur am Mangel an Zeit. Dass sich von uns keiner mehr gemeldet hat mag frustrierend sein, vielleicht ist das Angebot einfach von unseren Schirmen verschwunden. Böse Absicht steckte jedenfalls nicht dahinter, das sei sicher.

Um die Frage aus dem Betreff zu benantworten:

  • „Wifi-Gummersbach“ ist Dolphin-IT

Abgesehen davon halte ich das Vorgehen dort nicht nur für fair, sondern auch für nachhaltig im Sinne von „Elektroschrott vermeiden“.

Denn machen wir uns nix vor: Ein Haufen von (onsite) unmaintainten 841ern, deren Supernode abgschaltet ist: Wie viele davon werden wohl noch vor der endgültigen Verschrottung einer besseren Verwendung zugeführt als „mit 4W den Raum heizen, dabei grün blinken und Offline-SSD abstrahlen“?

Von daher:

  • die Abschaltung der Supernodes wurde >6 Monate im Voraus allen erreichbaren Knotenbetreibenden bekanntgegben, mehrmals, auf allen denkbaren Wegen
  • jegliche Hilfen hinsichtlich „Umzug zu Nachbar-Communities“ und „Vermittlung Hilfe um selbst Freifunk aufzubauen“ wurde vom ehemaligen Verein angeboten. (Und auch in den Mails + Webseite aktiv promoted)
  • Die Knoten per OptOut in ein Fremium-Angebot eines IT-Dienstleisters umziehen zu lassen, der nur Hotspot-Betrieb macht: Verhindert Elektroschrott und dürfte meiner Vermutung für >90% der „Kunden“ genau das sein, was sie eigentlich schon vorher im Freifunk haben wollten. (sad but true)
  • Wenn sich Verpeiler jetzt melden und sagen „wir würden gern den Router lieber zu FF-Community x/Firmware z flashen“, dann gehe ich davon aus, dass diese Dolphin-IT dabei auch helfen wird.

Von daher: Es wurde zur Schadensbegrenzung gehandelt.
Und die Tatsache, dass die Knoten jetzt bei Dophin-IT online sind ermöglicht es sogar jetzt noch remote einen Knotenumzug durchzuführen „zu FF“.
Müsste sich halt nur wer finden, der oder die sagt „wir wollen weiter Freifunk machen“. (und die siehe ich gerade nirgends. change my mind.)

6 Likes

Sorry für die späte Antwort, aber ich habe viel Arbeit.
Also ich habe die Pressestelle der Stadt kontaktiert, die wussten nur das FF Gummersbach nicht mehr existiert, hatten aber keine weiteren Info’s. Beim Citymanagement bin ich persönlich gewesen (sind ja praktisch auch die Stadt). Die haben dann eine email an die IT’ler der Stadt geschickt, das Ergebnis war aber auch, keine neuen Info’s.

@Moerk bist Du einer der beiden Personen die ich vor ca. 2 Jahren im Büro des Citymanagement getroffen habe? Damals hatte ich das Angebot gemacht das Ihr unsere Antennenstandort mit zu benutzen könnt, nur leider gab es da keine Rückmeldung mehr, schade.

This post was flagged by the community and is temporarily hidden.