Das Märchen um Grabschändungen bei Freifunk Alsdorf

Fortsetzung der Diskussion von Freifunk Alsdorf - Router mit falschen Koordinaten - solved:

Nun, der finale Troll war wenn derjenige, der am lautesten nach Satisfaktion rief, Beweise für seine Aussagen aber schuldig blieb. Insofern bleiben Fragen – auch für die zukünftige Behandlung solcher ›Anfragen‹ –, deren Erörterung aber auch in einem anderen Thread stattfinden kann:

Darauf möchte der Angesprochene nicht antworten, trotz der damaligen Behauptung:

@M_Pauly behauptet also, selbst Augenzeuge gewesen zu sein, wie Menschen – ausschließlich wegen der Anzeige der Knoten auf der Aachener Karte — auch hier leider eine unbelegte Behauptung – unerlaubt außerhalb der Friedhofs-Öffnungszeiten sich auf dem Friedhof aufhielten. Auf Nachfrage, ob die Delistung dieses Problem gelöst habe, wird es trollig:

Weitere Nachfragen verenden in typischer »hab’ ich nie gesagt«- und »beweist gar nix!!!«-Rhetorik, sodaß die Schließung des Threads zielführend erscheint.

Aber das Bohei um die wirrtuellen Friedhofsknoten mit behaupteter Sachbeschädigung – von »„Freifunksuchenden“, die wild auf dem Friedhof rumlaufen - auch außerhalb der Wege - auch außerhalb der Öffnungszeiten« wurde berichtet –, dies erscheint rückblickend doch arg konstruiert, und daran sollte sich die nächte Freifunk-Generation orientieren …

3 Likes

@wusel „Das Märchen um Grabschändunge bei Freifunk Alsdorf“ - so ein Unsinn - es wurde nie von „Grabschändunge“ oder besser „Grabschändungen“ gesprochen bzw. geschrieben.
Auch einen sinnvollerweise geschlossenen Thread an neuer Stelle wieder zu öffnen, um rumzutrollen, bringt die Diskussion nicht weiter und ist schon eine Frechheit gegenüber den Admins.
Letztlich sind das wieder mal - warum auch immer - nur Fetzen aus Postings, die so zusammengestellt werden, dass der vorherige Inhalt verfälscht wurde, um den eigenen Bedürfnissen (welche das auch immer sein mögen) Befriedigung zu geben.
In diesem Sinne „frohe Weihnachten“ …

2 Likes

Ich wünsche allen ein frohes Fest !

Im übrigen möchte auch ich gerne für die Zukunft wissen wie verfahren wird mit nicht korrekt gesetzten Freifunkknoten auf der Karte?

Denn wenn ich mir die Karte allein nur der Stadt Aachen anschaue … dann wären nach ‚Pauly-Kriterien‘ (ICH will das so mach das weg) einige der Knoten verkehrt gesetzt bzw. auch einige Namen sind so nicht ‚eineindeutig‘.

So ich gehe jetzt in die Messe, anschließend meinen Opa auf’m Friedhof in Alsdorf-Hoengen besuchen und muss ihm nun erklären warum er aktuell dank "Pauly-Gesetz’ (derzeit) kein freies WLAN mehr hat.
Wie immer auf meiner Runde besuche ich danach noch meine Oma im Seniorenzentrum St. Anna in Alsdorf-Hoengen und muss ihr auch dort erklären warum sie immer noch kein Freifunk-WLAN hat. Irgend so ein ‚Laber Hannes‘ muss da mal wieder … ich schenk mir das.

Während des Schlenderns durch die schön geschmückten und vor allem bunt beleuchteten Straßenzüge, schaue ich mir auch gerne die Pützdrieschstraße in Alsorf-Hoengen an. Herrlich wie das hier alles erstrahlt.
Aber gebt bei euren Streifzügen Obacht … dort wohnt auch ein Beelzebub mit viel Freizeit.

Frohes Fest Hr. Pauly.

1 Like

Jetzt stelle ich mir gerade vor, jemand würde mit DER Energie dafür arbeiten, Freifunk zu nutzen und nicht zu schaden, was wäre das toll.
(bezogen auf den Beitrag von wusel, falls das unklar sein sollte)

2 Likes

@ErwinLindemann die werden es nie verstehen, worum es eigentlich geht! Schade! Alleine der Titel dieses Threads wird sicher einen großen positiven Schub für die Freifunk-Community geben!
Ihrer alles Gute und frohes Fest!

1 Like

Hallo "Herr @Joseph "
Es tut mir von Herzen leid, dass Sie Ihren Großvater verloren haben, doch leider bin ich nicht dafür verantwortlich, dass auf dem Friedhof in Hoengen kein freies WLAN zu empfangen ist - das hat es bisher nicht gegeben und auch nach der Kartenkorrektur nicht, so dass dies sicher nicht an mir liegen kann - evtl. könnten Sie sich ja für ihn und andere einsetzen und auch für sich dafür sorgen, dass Sie bei den sicher regelmäßigen Besuchen dort guten Internetempfang haben.
Ihre Großmutter ist sicher im Haus Anna in Hoengen gut untergebracht und auch hier wäre es doch einmal Ihren Einsatz wert, Freifunk zu etablieren und bei Ihren sicher auch hier regelmäßigen Besuchen mit der Heimleitung darüber zu sprechen, wie man das machen kann.
Ich könnte Ihnen hier sicher Tipps zu geben und biete gerne den persönlichen Kontakt an, da wie schon einmal anderen mitgeteilt, wir versucht haben in einem Seniorenheim Freifunk zu etablieren. Danke hier nochmals an die beiden überaus netten Ansprechpartner, die über längere Zeit das Projekt gerne begleitet hatten. Leider war es dann auch teilweise deshalb so, dass Freifunk dort nicht akzeptiert wurde, weil es für die Chefetage nicht „seriös und sicher“ genug war, was ich damals nicht unbedingt verstehen konnte - eben weder der tollen Zusammenarbeit mit der Community - heute dies aber gut nachvollziehen kann, nachdem was ich hier leider erfahren durfte - evtl. hatte man damals auch einmal recherchiert. Hier kann ich @ErwinLindemann nur Recht geben. Aber Seniorenheime sind auch etwas schwierig, was ich in meinen fast 10 Jahren ehrenamtlicher Arbeit dort feststellen durfte. Letztlich hat es doch mit dem kostenlosen WLAN dort funktioniert und immer mehr ältere Menschen sind zufrieden damit.
Wo hier in Hoengen ein „Beelzebub“ wohnen soll, kann ich nicht nachvollziehen, aber sicher haben Sie hier genau so unzureichend bzgl. der Bedeutung recherchiert, wie über die anderen subtilen Anspielungen, wovon dann natürlich einige falsch sind.
Ich hoffe aber, dass Sie für Ihre Großeltern eine Hilfe sein werden - Sie schaffen das schon, denn sie sind sicher kein „Laber Hannes“ und verbleibe mit „frohe Weihnachtstage“.

P.S. evtl. sehen wir uns ja mal vor Ort und können das Thema erörtern - nur Mut - persönlich sprechen ist manchmal einfacher, als einfach mal so rumposten - auch wenn es Ihr erstes Posting hier war - das wird schon noch.

1 Like

Ach Kinder… Es kam auch hier in meiner Community immer mal vor das Router Irgendwo mitten in die Fußgänger Zone an Krankenhäuser, neben Schulen,… gesetzt wurden und sich dann leute gemeldet haben das das Freifunk dort nicht funktioniert nicht gefunden wird. Daraufhin wurde bei uns die Möglichkeit eingeführt in Monitoring die Kontaktadresse der Knotenbetreiber einzugeben. So weit ich mich noch erinnere ist das mittlerweile eine Pflichtfeld. Ja es ist unschön das Leute zum Spaß knoten Irgendwohin setzen und Leute die „http://www.freifunk-karte.de/“ Nutzen sich dann wundern das dort nichts ist. Am Anfang des Postings war auch nicht genau klar um welche Karte es sich handelt.
Da ich auf Flamewars wie auf Mailing Listen keine Lust habe mache ich hier dicht.

Was ich jetzt persönlich Anmerken möchte: Es wäre gut wenn man Communities Vernünftig erreichen könnte um so Sachen vor Ort zu klären bevor man ein Faß aufmacht.

2 Likes