V2: Namenswahl für neuen Verein *Freifunk an Rhein und Sieg* fragwürdig?


#1

Nicht alles, was jenseits 0,1 Promille lustig erscheint, erscheint so bei 0,0 Promille — oder in anderen Regionen. Das lokale, in OWL lokalisierte, Büttel weist jegliche Vertretungsansprüche von außerhalb OWLs entschieden und, bei Bedarf, auch mit letal-lustiger Gewalt, zurück.

Das »Freifunk Advisory Council« berät theoretisch den Berliner Förderverein (»Förderverein freie Netzwerke e. V.«), der AFAIK Namensrechte am Begriff »Freifunk« hält — aber nach dem »Freifunk Rheinland e. V.« auf Namensrechte abzustellen, wäre schon sehr grenzwertig. Das AC anzurufen ist im konkreten Fall jedenfalls weder sinnvoll noch zweckdienlich.

Auch »Freifunk Nord e. V.« beinhaltet einen Gebiets-/Alleinvertretungsanspruch, der nicht unwidersprochen ist. Ein »Unterstüzungsverein freier Bürgernetze in Norddeutschland« wäre sprachlich sauberer. Verschüttete Milch …

WTF?! Wieder ein Paradebeispiel dafür, warum Foren einen – zurecht – beschissenen Ruf haben.


#2

Ein Beitrag wurde in ein neues Thema verschoben: Namenswahl für neuen Verein Freifunk an Rhein und Sieg fragwürdig?


#3