Eine Frage zum Aufbau

Hallo,
ich habe folgendes vorhaben, vielleicht könnt Ihr mir behilflich sein (ich komme auch gerne mal zu einen Treffen wenn ich mir sagen könnt wann und wo für den Kreis RE (Marl))

Folgendes Vorhaben:
Ich habe in einen Mehrfamileinhaus vor ein Freifunk Netz aufzubauen. Dazu ist mein vorhaben, das ich auf Jeder Etage 1 Freifunk Router im Flur aufhänge.
Jeder router besitzt somit über einen Eigenen Lan Anschluss die im Keller am Hauptswitch zusammengeführt werden.

Jetzt wäre es schön, wenn die Verwaltung (Traffic Begrenzung) Zentral an einen Router gemacht werden könnte, also das ich sagen kann das die Freifunk Router insgesamt 50% von der 25000 DSL Leitung belegen dürfen.

Was auch schön wäre ist, wenn es möglich wäre das man von Router zu Router gehen kann ohne das man erst disconnectet wird und sich der Laptop erst im neuen Wlan anmelden muss. Gibt es also eine möglichkeit das alle Router die gleiche SSID haben?

Gruß Armin

Die Router haben alle die gleiche SSID. Wenn ein Client sich durchgängig in einem Freifunknetz bewegt, dann wird er automatisch von Knoten zu Knoten weitergereicht „Roaming“.

Zum Netzaufbau: Ein Freifunk-Router wird über dessen WAN-Schnittstelle (meistens eine blaue Netzwerkbuchse) mit dem DSL-Router verbunden. Alle Freifunk-Router untereinander werden über Mesh-on-LAN verbunden (über deren gelbe Netzwerkbuchsen) oder verbinden sich drahtlos über WLAN-Mesh. Bei üblichen Routern z. B. TP-WR1043 oder TP-WR841 etc. sähe das dann so aus:

DSL-Router(LAN<----->WAN)Freifunk-Router1(LAN<----->LAN)FF-Router2(LAN<---->LAN)FF-Router3(LAN<----->…

Ob die Freifunk-Router über ihren jeweiligen Switch in „Reihe“ geschaltet werden oder sternförmig an einen zentralen Switch angebunden sind, ist eigentlich egal.

Das Bandbreitenlimit wird am Router1 eingestellt.

Danke Jotzt,
gibt es die Funktion Mesh over Lan schon länger? Als ich das letzte mal danach gesucht hatte habe ich in diese Richtung nichts gefunden gehabt. Nur Mesh over Wlan.

Müssen die Router dann über ein „eigenes“ Lan verfügen oder können die auch im „normalen“ Lan arbeiten wo auch meine Rechner drin Arbeiten?
Also brauchen die ein eigenen vLan?

Gruß Armin

Schau mal in die diversen Thread zum Thema „Mehrere Router an einem Standort“ etc.

Es gibt noch mindestens 3-5 weitere Threads die das gleiche Thema behandeln, finde sie aber gerade nicht.
Fazit ist aber auch überall das gleiche.

Die Gluon-Entwickler nennen das Mesh-on-LAN, oder auf Deutsch schreibe ich meist einfach LAN-Mesch.

Details siehe hier: Wired mesh (Mesh-on-WAN/LAN) — Gluon 2017.1.3 documentation

Man kann das aber bei der Konfiguration auch über die Weboberfläche unter erweitert (rechts oben) -> Netzwerk -> Mesh-on-LAN aktivieren. In der Münsterland-Firmware ist das standardmäßig aktiviert. Ich glaube im Kreis Recklinghausen auch. Wichtig ist, dass LAN für die gelbe Ports steht und WAN für die blauen. WAN-Mesch sollte man vermeiden, es sei denn, man weiß genau, was man tut. Damit kann man sich das private WLAN lahm legen.

Zu einem persönlichen Treffen kann dir @TobiTX mehr sagen. Das findet glaube ich dienstags im C3RE in der alten Zeche statt. Ich weiß aber nicht wie oft im Monat.

In Münster treffen wir uns mittwochs ab 19:30 Uhr in der Warpzone.

Grüße
Matthias

Moin, wann und wo unsere Treffen stattfinden findest du hier: Freifunktreffen – Freifunk Emscherland

Als alternative kannst du mich gerne anschreiben, oder wir treffen uns privat. Ich wohne selbst in Marl und helfe gerne in der direkte Umgebung aus.

Vielen dank für die Informationen.

Ich werde mich da einmal durcharbeiten und mich damit versuchen :slight_smile:

Ansonsten werde ich euch (leider erst im Dezember da der 14.11 schon verplant ist) in Recklinghausen besuchen.

Vielen dank