Freifunk-Landkarte


#1

Hier die aktuelle Freifunk-“Landkarte” (Datenbestand der www.freifunk-karte.de). Es werden sicher einzelne Communities fehlen, dafür müsste ich die Datensätze wahrscheinlich über eine längere Zeit sammeln und abgleichen. Auch ist es in NRW etwas unübersichtlich, zumal nicht alle Labels unterzubringen sind.

Alle Routerkoordinaten von www.freifunk-karte.de, nochmals Dank an @StilgarBF für die nötigen Informationen.

Zur aktuellen Version: http://qgiscloud.com/jotzt/freifunk_qgcloud/

Bild der Karte (wird hier nicht mehr aktualisiert, nur noch auf qgiscloud (s.o.)

Zum Alter des Datenbestandes siehe Karte.

Größere Version (DIN 4A0), 12 MiB

R Project Code für die Ausgabe der Einzugsbereiche der Metacommunities als Shapefiles

Hier alle Dateien zum Download, die für die Darstellung mit QGIS benötigt werden:

Wiederkehrend (Diese Dateien werden zusammen mit der Karte aktualisiert)

Einmalig:

Ggf. müssen einige Shapefiles neu eingebunden werden.


Gebietskonflikte in Rheinland-Domänen
Naming metacommunity
Externe Bilder werden nun heruntergeladen
Übersicht aller Communities
#2

Sehr schick und ausgesprochen hilfreich!

Außer das in Duisburg auch Aachen steht, das liegt natürlich an Knoten die dort aufgebaut wurden, ist aber natürlich Quatsch :wink:
siehe auch:

Am Beispiel Aachen in Duisburg kann man gut sehen, dass man in NRW nicht erkennen kann welches Label zu welcher Fläche gehört.


#3

Jupp, die Karte bildet ausschließlich den Ist-Zustand ab.


#4

Auch bei NordWest passt wohl grade was nicht. Zwischen Osnabrück und Oldenburg gibt es Knoten von uns, die fehlen hier wohl irgendwie :smiley:


#5

Die Knoten sind da, wenn man genau hinsieht, kann man sie auch erkennen. Damit man einigermaßen brauchbare Flächen erhält, werden die Punktwolken aber vorher mit R mittels dbscan() geclustert. So werden aber nur Bereiche mit einer gewissen Mindestanzahl an Routern als zusammenhängende Gebiete angezeigt.


#6

wohl unvollständige oder veraltete Daten hinzugezogen, also kein “ist-Zustand”.
da fehlt z.B.alles, von *.wupper , leverkusen, wermelskirchen, …
Die freifunk-karte.de ist da wesentlich informativer und korrekter.


#7

Ist alles da, lässt sich nur mit dem aktuellen Ansatz schlecht auflösen.


#8

Bochum im Süden von Möhne?

Orange soll wohl Freifunk Ruhrgebiet sein, steht aber Düsseldorf dran!?

Ich erkenne keinerlei Verhältnis der Größe zur Menge der Router, ist das absichtlich keine Influence Map?


#9

Das sind Knoten u. a. in Herdorf.

Die Labels der Aachen- und Düsseldorf-Exklaven sorgen dafür, dass für die eigentlichen Beschriftungen des Düsseldorfder und Bochumer Raumes kein Platz mehr bleibt. Siehe auch

Ggf. kann ich das in QGIS noch optimieren, guter Rat ist da immer willkommen.

Das ist korrekt. Daten werden geclustert, anschließend wir aus den einzelnen Clustern eine konvexe Hülle berechnet und mit einem schmalen Puffer versehen. Sofern also ein Cluster berechnet wird (min. fünf Router), spielt die absolute Menge der Knoten keine Rolle. Gerne probiere ich auch eine andere Berechnungsmethode, müsste nur wissen, wie.


#10

Woher kommen denn die Labels?

Weil das gibt es eigentlich so alles nicht, Düsseldorf wäre Rheinufer, Bochum wäre Ruhrgebiet usw.


#11

Tolle Übersicht :wink:

Spontan fällt mir auf dass Bielefeld fehlt (nördlich von Gütersloh)
Zu Mordwest gehört mittlerweile auch der Raum Osnabrück und grenzt damit im Süden an das Münsterland.


#12

Die Labels habe ich mehr oder weniger aus der json von www.freifunk-karte.de übernommen. Die Änderungen ziehe ich bei Gelegenheit nach.

ist                 neu
------------------------------------
Bonn                Köln-Bonn
Düsseldorf          Rheinufer
Bochum              Ruhrgebiet

fehlt noch was?


#13

Stehen da die Meta-Communities nicht bei? Vielleicht einfach die nehmen, dann dürftest Du vermutlich schon automatisch richtiger liegen…


#14

Der Teil von Nordwest ist auch eingezeichnet.

Bielefeld fehlt? :wink:

Spaß beiseite, im konkreten Datenabruf waren die Bielefelder Daten leider nicht drin. Wie oben beschrieben, werde ich bei Gelegenheit mal mehre Abrufe sammeln und vereinigen. Oder hat das zufällig gerade jemand vorrätig?


#15

Nicht in den json-Daten. Da gibt es wohl noch eine separate Tabelle.


#16

Die Community-Zuordnungen (auf www.freifunk-karte.de) scheinen vorne und hinten nicht zu passen. Woraus werden die generiert?

In der Domäne Möhne scheinen alle Knoten zu Brilon zu gehören.


#17

Schöne Karte, erinnert mich ein bisschen an Europa Universalis :smiley:


#18

großartig!

wir sollten überlegen, ob wir das in die Karte als Layer bekommen.
Ich hatte das schoneinmal umgesetzt, kam aber nicht auf die Idee die Gruppen vorher einzeln zu Clustern um kleinere Zellen zu bekommen.
Entsprechend groß waren die Zellen dann.

Gute Arbeit!


#19

Ich habe das schon 3-4 Mal hier im Forum erklärt, tus aber gern nochmal:

Die Daten sammle ich via Freifunk-Community-API.
Nach einander werden alle gelisteten Communities abgearbeitet und deren Karten parsed.
Was dabei passiert kann hier eingesehen werden : http://www.freifunk-karte.de/debug.php
Brilon kommt im Alphabet recht früh :smiley:
Folgende Map wird ausgewiesen: http://moehne-vis.freifunk-rheinland.net/map/
Die liefert stattliche 1339 Knoten, von denen 802 als Router in die Karte aufgenommen werden.
Nicht alle sind natürlich in Brilon - aber woher soll ein automatisches System wissen, dass die ausgewiesene Karte nicht NUR Knoten von Brilon enthält? Deshalb wird auch die Metacommunity mit ausgewiesen.

Wenn nun noch eine weitere Community die Selbe Karte ausweist, dann greift
erstens eine Erkennung über die URL, die verhindert, dass mehrfach die selbe URL parsed wird.
zweitens würde eine deduplizierung greifen, die verhindert, dass Knoten mit den selben Koordinaten und Namen mehrfach in die Karte einfließen.

Die Knoten bleiben also der Community zugewiesen, die sie als erste “claimed”.

Lösung dafür gibts - interessiert nur keinen - nämlich jede community liefert im extra für die Karte definierten Nodelist-Format nur genau ihre Knoten aus.

Hoffe, das erklärt das wieso und warum.

Tino


#20

Wäre ja auch kein Problem, wenn Du im json Export die Meta-Community dann mit ausgegeben würdest, um die richtige Zuordnung zu haben.

Dann könnte @jotzt immer die Meta-Community verwenden, sobald vorhanden, und schon würden auch die Labels alle stimmen.