Umgang mit verschiedenen Meinungen im Forum

Wird das hier eine Ideologiediskussion? Dann könnte man sich schonmal auf das Schließen vorbereiten.

Oh - über Ideale darf man hier nicht diskutieren? Das wusste ich nicht. Dann schließ den Thread! Sofort!

Die Diskussion ist nicht neu und wird auch diesmal nichts neues ergeben.
Ich picke mir einfach mal den Thread hier raus, da er sich auch um den Blogbeitrag drehte: #freifunkbefreien | freifunk classic -> freifunk ng

3 Likes

Geschichtsstunde: Blockleiter – Wikipedia

3 Likes

Ich koppel das hier mal ab, damit im originalen Thread noch weiterdiskutiert werden kann.

Hier werden keine Threads geschlossen, weil es „unliebsame“ Meinungen gibt, oder weil sich Diskussionen im Kreis drehen.

Threads werden geschlossen, sobald Menschen sich gegenseitig angreifen oder beleidigen. Begriffe wie „Blockwart“ helfen da definitiv nicht weiter. Auch wenn man nur von „Zensur“ spricht ist das nicht konstruktiv, da es keine Möglichkeit für die Moderatoren gibt, diesen Vorwurf zu entkräften.

Und for the record: Ich glaube wirklich nicht, dass hier zensiert wird. Die Zahl der geschlossenen Threads und gelöschten Beiträge lässt sich noch mit Fingern abzählen.

3 Likes

http://www.ardmediathek.de/tv/Die-Sendung-mit-der-Maus/Bis-1023-zählen/Das-Erste/Video?documentId=26775660&bcastId=1458

Kleiner Spaß muss sein. :wink:

1 Like

Ich hab 3 Beiträge in ein vorhandenes Thema verschoben: KBU-Hotspots verletzten das PPA

Bitte folge zur inhaltlichen Diskussion dem anderen Thread

Vielleicht ist es dem Betreiber dieses WLANs genauso egal was die Interessen von anderen sind wie es manchen Freifunkern egal ist.
Versuche halt Kontakt aufzunehmen vielleicht gibts dann paar warme Worte genauso wie sie mancher Freifunker verschickt aber dennoch nichts unternimmt. Vielleicht gibts auch tolle „Tipps“ wie „dann zieh doch woanders hin“ lol
Denkt halt jeder nur an sich, ist hier nix anderes wie man an den Comments sieht. Dass es Leute mit anderen Meinungen gibt, egal, die eigene Meinung ist Gesetz :wink:

1 Like

Wieso trollst du nun hier rum? Nur weil man nicht deiner Meinung ist?

3 Likes

Man soll nicht immer von sich auf andere schließen, als besondere Beratungsresident hast du dich hier erweisen:
Scheinbar hast du keinen Ahnung von Freifunkprinzip, dich vor ein paar Tagen registriert und machst jetzt auf dicke Hose, was wir alles ändern sollten, um dich und deine „besorgten+normalen Bürger“ nicht zu stören.

3 Likes

Hier werden Beiträge gemeldet, wenn sie nicht den Grundsätzen von Freifunk entsprechen?
Wo bin ich denn hier gelandet?

Chris

Nennt sich „am Thema vorbei“. Und das war es in dem Fall.

1 Like

Gut dass sich die Moderatoren da so einig sind. MPW, ebenfalls Moderator, fande durchaus dass das Punkte sind über die man diskutieren kann. (#66 im Thread "Nachbarn fühlen sich durch Flüchtlinge belästigt)

Aber hier wurde ja jetzt eh einiges verschoben in diesen Beitrag, ursprünglich hatte ich hier nämlich gar nichts geschrieben…

s! Sicher sind das Dinge über die man diskutieren kann, über was man nicht diskutieren darf sind Sachen wie WhatsApp, das findet wiederum ein einzelner MPWoderator toll. Allerdings sehe ich nicht, dass dir irgend eine Art Diskussionskultur bekannt ist, „deine Dübel“ sehe ich eher als Show eines schlechten Zauberers, der aus seinem Hut ständig neue beige Hasen holt. !s

Ich glaube außerdem nicht, dass sich die Moderatoren einig sind, sonst wären sie ja keine Moderatoren, sondern gleichgültige Drohnen. :wink:

1 Like

Recht hast du, jeder bekommt die Aufmerksamkeit die Andere ihm geben.
Warum reagiert man hier überhaupt?
Warum Einige hier so ideologisch reagieren verstehe ich überhaupt nicht.
Bei Freifunk steht das frei auch für freie Meinungsäusserung.
Aber so ist es oft, die ein freies Netz propagieren denken selber engstirnig und wenig tolerant.
Bitte mehr Gelassenheit, Leben und Leben lassen.

3 Likes

Das ist die große Schwachstelle der Leute die sich mit sowas beschäftigen. Anderes Beispiel der AV-Container mkv. Kenne ebenfalls Leute die mal an die Entwickler rangetreten sind, Dinge kritisiert haben und Verbesserungsvorschläge gemacht haben. Sie bekamen nicht etwa Dank zu hören sondern pure Aroganz und Sachen wie „dann nutze es eben nicht“. Bin auch jemand der freie Software nutzt und auch mal Bugs meldet (email aufsetzt) etc. Allerdings höchstens einmal wenn entweder gar keine Reaktion kommt oder man noch nen dummen Spruch reingedrückt bekommt dafür dass man eigentlich nur helfen wollte.

Leider sind oft gute Dinge/Projekte auch immer ein Sammelbecken für viele unsoziale Idioten. Haben zwar technisch was drauf, aber sozial und zwischenmenschlich einfach große Defizite.

Mit Sammelbecken will ich auch nicht sagen dass es alle oder fast alle sind, aber doch ein großer Teil. Irgendwann spalten sich dann auf einmal Gruppen ab die dann erkannt haben dass das was mal ach so frei und locker gestartet ist, in Wahrheit alles andere als das ist.

Ich kenne den Fall nicht, aber hier sieht es wie folgt aus: Du hast einen Vorschlag gemacht, er wurde von der Community bewertet und die überwiegende Mehrheit hier findet, dass Freifunk dadurch schlechter wird, weil einige unserer markantesten Qualitätsmerkmale aufgegeben werden müssten.

Am Thema vorbei ist es, wenn man „etwas“ meldet, das einer Ideologie nicht entspricht.

Ich halte es für mehr als legitim, Beiträge zu melden, die schlicht am Thema vorbei sind.
Es bricht sich niemand eine Zacken aus der Krone, wenn Beträge so umsortiert werden, dass Threads unter thematisch zutreffenden Überschriften zu finden sind.
Wir sind doch alle erwachsene Menschen, die dazu stehen können , wenn wir Fehler gemacht haben, die andere dann korrigieren. (Unfehlbar ist per Definition nur der Papst, und selbst der denkt wohl darüber nach, ob diese Position noch zeitgemäß ist.)

Und abgesehen von groben Fehlern:
Was als völlig legitime Seitenbemerkung in einem Thread startet kann 4-10 Postings später eine Eigendynamik mit eigenem Themenkomplex entwickelt haben. Wer wollte Hellseher sein. Und irgendwo muss man dann sinnvoll teilen. Das passiert dann bei dem Posting das (erfolgreich!) ein neues Thema auf’s Tapet gebracht hat.