Externe antenne für TL-WR841N

hallo freifunker,

ich habe gedacht, ich mach mal mit und habe mir den günstigen TL-WR841N zugelegt. das teil läuft auch schon ganz gut, ist aber von der allgemeinheit noch nicht zu nutzen, da das teil noch im keller steht. jetzt will ich eine externe antenne anschließen und die im gaten an den holzzaun nageln.

  1. der TL-WR841N hat keine abschraubbaren antennen. also würde ich die beiden ablöten und an einem dann ein 5m kabel drannlöten
  2. das kabel geht dann durch den kellerschacht nach oben zum gatenzaun.
  3. die antenne sollte ein rundstrahler sein, damit wenigstens ein bischen signal durch das stahlbeton und terassenfenster strahlt, damit besucher sich in meinem wohnzimmer connecten können

was würdet ihr mir für eine antenne empfehlen? sie soll auf jeden fall sehr günstig sein und mind. 5m kabel haben (wenn es soetwas überhaut gibt)

Moin @freifunk.

Öha, ganz heißes Eisen. :wink: So eine ähnlich Frage gab es schon mal hier im Forum.

Was hälst Du denn davon einen 2. 841´er an der Stelle statt einer Antenne zu positionieren? Wenn Du eh gut eine Strippe ziehen kannst, dann kannst Du mit einer PoE (Versorgungsspannung über das Netzwerkkabel) ganz elegant das W-Lansignal nach draußen bringen. Und eine gute Antenne mit gutem Kabel, so denke ich, wird ähnlich viel kosten.

Gruß

Ich kann auch nur empfehlen, lieber den HF-Teil mit Antennenleitungen, Steck/Lötverbindungen völlig in Ruhe zu lassen, wenn man nicht grad bewandert ist in HF-Technik im GHz-Bereich.

Bin selber Funkamateur und nicht ganz unbeleckt, aber die Verluste durch nicht hundertprozentige, HF-gerechte Lötverbindungen etc. sorgt nur für Frust - eigene Erfahrungen inbegriffen.

Besser ist wirklich, das Gerät samt Antenne so nah wie möglich an die Location zu bringen. Antennenkabel verlängern, oder selber bauen sorgt meist nicht für Verbesserung.

LG
Jörg

moin @Nordrunner,

ich hab noch keine poe hardware. die müsste ich mir auch noch zulegen.
TL-PoE10R & TL-PoE150S würde dann schonmal ca. 35€ kosten. dann noch ne wasserdichte box (darf nicht hässlich sein, da im garten) und nen 2. 841’er wäre ich bei 55€ + die box. so viel wollte ich dann doch nicht ausgeben :frowning:
da würde ich eher das powerkabel auf 5m verlängen und beide kabel zum AP ziehen.
ich wäre jetzt hergegangen und hätte mir ne 12dbi stabantenne, z.b. die hier: Wentronic WLAN Antennenverlängerungs Kabel (RP-SMA Stecker auf RP-SMA Buchse) 5m und nen 5m kabel, z.b. das hier: CSL - 12dBi Stabantenne (2,4GHz)
dann wäre ich bei 20€ … also 1/3 weniger an kohle …
im expertenmenü habe ich gesehen, das man die leistung heraufschrauben kann. erreicht man dadurch nicht auch die sende/empfangsleistung wie beim original?

@ffksBeteiligter, löten kann ich eigentlich ganz gut. und wenn’s nen tropfen mit pickel wird, habe ich wenigsten im keller auch noch ein bischen empfang :slight_smile: wie hoch sind denn die verluste ca.? ich muss jetzt auch kein 100% perfektes signal haben. mit verlusten kann ich leben … ich bin auch schon dabei nachbarn zu mobilisieren, beim freifunk mitzumachen. dann wäre das mit dem „schlechten“ signal auch veilleicht nicht mehr so schlimm?

Ich kann mich Nordrunner nur anschliessen.
Vor allem muss man bedenken, das bei 5m Kabel und dann noch gebasteltem Anschluss (der WR841ND hätte Bastelei erspart) einige db an Verlust produziert werden.

Wie kommst Du auf 20 Euro?
Du brauchst zwei Kabel a 5m- die Wentronic kosten je 9,95.
Und Du brauchst auch zwei Antennen a 11,85 pro Stück macht gesamt Euro 43,60

Bei einer PoE-Versorgung brauchst Du doch keine zweite WR841.
Das Router steht im Garten und wird über LAN verbunden.
Im Keller nützt das Teil nach Deiner Aussage ja eh keinem.

12db Omnis - das würde ich von der Bebauung abhängig machen.
Auf dem Dorf bestimmt kein Problem, in der Stadt sieht das schon anders aus.

1 Like

Moin.
@freifunk

Wo hast Du nur diese Preise her? grins

Bei 5m Entfernung, kannst Du ruhig einen passiven PoE-Adapter nehmen. Ein konfektioniertes Netzwerkkabel mit 7,5 m länge ca. 5€ronen. Die Gehäuse für Outdoor gibbet bei amazon recht günstig. Such mal nach outdoor hier im Forum. @adorfer hat da so einiges zu verfasst.

Noch etwas. MIMO und Antennendiversity sind dir geläufig? Du hast gerade vor den 841 zu kastrieren. :yum:

Aber ich will Dich keinesfalls hindern eigene Erfahrungen zu sammeln. Ich bin selbst gerade auf einem „Selbsterfahrungstrip“ in ähnlicher Richtung. :smiley:

Gruß

Ach ja, gugg mal bei Pollin.de, die haben so manches im Angebot.

Egal, da es sowieso nicht sinnvoll funktionieren wird.
Ist eigentlich schon alles gesagt zu dem Thema, x-mal.

Siehe

2 Likes

eigentlich wollte ich ohne antennendiversity, also mit nur 1 antenne arbeiten und die 2. antenne einfach ablöten. aber so wie’s aussieht würde das wohl die sache noch weiter verschlechtern. ihr habt auf jeden fall mehr erfahrung und ich werde auf keinen fall etwas bauen, was am ende kaum sinn macht.
ich habe allerdings schmerzen damit, ein netzwerkkabel nach außen zu führen. sprich es hätte jemand die möglichkeit über das netzwerkkabel in mein LAN zu kommen.
also wäre eigentlich nur noch die option, ein 841’er nur mit netzteilpower am zaun zu versorgen und sich per wlan zu meinem im keller stehendem 841’er zu verbinden?

Auch bei Sorge des Zugriffs von außen würde ich den Outdoor Router mit Kabel anbinden wenn du eh einen zweiten Router im Keller stehen hast. Wenn du die Verbindung über Mesh On Lan machst liegt auf dem Kabel draußen „nur“ Freifunk. Also selbst wenn sich da direkt jemand dran stöpselt hat er nichts anderes als würde er sich über WLAN verbinden (und kommt nicht in dein privates Netz).

alles klar, vielen Dank für die vielen schnellen Tipps! Ich werde mir dann nen 2. 841’er zulegen und per lan, evtl poe anbinden.
kann man die wlan Leistung des 1. 841’ers auf 0 setzen? Die wäre ja dann obsolet…

2 Likes

POE würde ich auf jeden Fall einplanen. Macht es bei der Standortwahl des Outdoor-Gerätes so viel einfacher und kostet nicht die Welt.

Und, ja, wenn du im Keller keinen Funk haben willst kann man über die SSH Konsole sowohl Mesh als auch Client-WLAN einfach abschalten. Wobei ich mir das bei Client-WLAN überlegen würde… also ich stehe schon manchmal im Keller und würde mir da Internet wünschen. :smile:

Kannst eine Tupperdose von mir haben, nehme das Kabel und die Antennen.
HF sollte man kennen, und Messgeräte dafür zu haben.
:nerd_face:

Wenn man HF kennt, dann fürchtet man sich für allem über 1GHz… sofern man nicht in der ganz großen Liga schraubt.
Und zum Messen: Ohne einen Networkanalyser geht’s kaum sinnvoll.
Antennenbasteln für Wifi gibt’s nicht mit Komponenten vom Conrad. Und nicht für 49,95€.
„Aber dann rechnet sich das doch gar nicht!“
Genau, hat ja auch niemand behauptet das sich das rechnet finanziell. Das lohnt sich nur wenn man es tut, weil es Spass macht.
Wenn man allerdings keinen Geschmack dafür hat und es nur um „möglichst schnell, möglichst viel, möglichst billig“: Dann darf man nicht zum Essen in ein Sternerestaurant fahren. Oder zu einem engagierten Hobbykoch mit Ambitionen. Da muss man zum AYCE-Glutatamat-Chinebuffet oder zum Schnitzelbrater.

1 Like

4 posts were merged into an existing topic: PoE und andere Fernspeisung über (zu) dünne Kabel

Was wärmt ihr hier meine alten Aussagen wieder auf? :wink:

@DD2DB Hätte noch die Fensterdurchführung übrig. Vielleicht taugt es ja am Schlüsselbund als nerdiges Accessoire. :smiley: Kann ich Dir zum nächsten Treffen mitbringen.

Tupperdose (wenn möglich) mit Schokokeksen vorbefüllen!

Hi Andreas, wenn du Bauchfutter brauchst gerne, hatte ich ja letztes Mal auch gespendet…mal sehn ob es diesen Monat klappt

Hallo, schau einmal bei Hannibal nach, dort habe ich Bilder von meinen Antennen, die auch zum Verkauf stehen, eingestellt.

Danke.
Werde in Zukunft daran denken.
Bis ich mal eine neue Powerbank zum Testen vorliegen habe, komme ich auf andere dumme Gedanken. :sweat_smile:

das Bild is nice und ich hoffe du hast die Lüftungsschlitze alle dicht gemacht und die offenen ports mal mit gaffa abgeklebt …
wetter und tau sind so richtig eklige sachen

Inzwischen wissen wir, dass 841v9 auch noch gut(!) laufen, wenn sie wagerecht stehen und und nur noch die LEDs über der Wasseroberfläche sind… über viele, viele Monate.

2 Likes